Milben

Fragen zu kranken oder verletzten Tieren
Gina
Beiträge: 1551
Registriert: 31 Mai 2003 17:38
Wohnort: Recklinghausen/NRW

Beitragvon Gina » 24 Aug 2003 20:21

Hallo ihr Lieben,

Anfang letzter Woche hab ich Milben entdeckt - und zwar im Nistkasten bei den Küken. Hab dann erst mal den Kasten rausgeworfen, das ganze Streu aus der Voliere entfernt, Voliere geschrubbt, mit Bactazol desinfiziert - Frisches Streu rein, auch dieses mit Bactazol eingesprüht. Alle Vögel (Kathis und Kanaries) wurden/werden mit Ivomec behandelt (außer die Küken, die sind noch zu jung) - als Spot-On-Methode einen Tropfen direkt auf die Haut (unter dem Flügel ist beispielsweise eine gute Stelle). Die Behandlung erfolgt einmal pro Woche, vier Wochen lang.

Zuerst hatte ich mich in Sicherheit gewogen und gedacht, das wäre jetzt schon alles. Großer Fehler.... denn am Samstag beim Voliere putzen hab ich dann weitere Milben an diversen Stellen in der Voliere entdeckt, bzw. deren Eier. Beispielsweise an den Seilen, in den Kabelbindern mit denen ich die Leitern zusammengebunden hatte... und die Viecher haben überlebt, obwohl ich einmal die Woche alles heiß in der Badewanne abschrubbe... Also hab ich erst mal alles rausgeworfen - und beim Korkhöhlen schrubben (was ich auch immer einmal pro Woche mache) fiel mir auf, daß dieser vermeintliche Dreck auch Milben und deren Eier waren, zumindest teilweise. Ich fand Milben und Eier an verschiedenen Ritzen im Holz, in Ecken, aber auch direkt auf der "glatten" Oberfläche. Ich weiß nicht, warum mir das vorher nie aufgefallen war... und ich frage mich jetzt natürlich, wie lange ich diese Mistviecher schon habe????

Jedenfalls sieht der Plan nun so aus: die Behandlung mit Ivomec geht erst mal weiter. Wenn die Küken 12 Wochen alt sind, beginne ich eine erneute Behandlung mit ALLEN Vögeln. Weiterhin sprühe ich 2 - 3 mal die Woche Bactazol auf das Streu, welches auch öfter ausgetauscht wird.

Vermutlich hat das Bactazol im Streu schon eine erste Wirkung gezeigt, denn als ich die Küken aus der Voliere rausnahm und in einen Käfig gesetzt hab, als ich am Samstag geputzt hab, konnte ich später auf dem Zewa 3 tote Milben entdecken. Da die Küken ja nicht behandelt wurden, muß es wohl das Bactazol gewesen sein.

Ich werde auf jeden Fall weiter berichten... ich hoffe nur, dass ich die Plagegeister ausrotten kann....

Ach ja... zur Frage WOHER die Milben eigentlich kamen... Neuzugänge an Vögeln hatte ich keine... Streu schließe ich eigentlich aus... ABER frische Äste von draußen... so hab ich mir mit ziehmlicher Sicherheit die Plage eingehandelt. Das war auch die Vermutung meiner Tierärzte. Da will man seinen Lieben etwas gutes tun, bringt frisches Grün mit rein... und dann sowas. Zukünftig werde ich neue Sitzäste immer heiß abwaschen und mit Bactazol einsprühen... und mir Grünzeug etwas genauer ansehen...

Ich hab für euch auch ein paar Fotos gemacht, damit ihr diese Mistviecher und deren Eier auch mal sehen könnt und vielleicht bei euch zuhause auch ein Auge darauf habt und so die Gefahr auch schneller erkennen könnt. Ach ja, hatte ich ganz vergessen: Milben gehen auch an Menschen!

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild
Zuletzt geändert von Gina am 24 Aug 2003 20:25, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße

Regina

und 7 gefiederte Freunde

Suppenhuhn

Beitragvon Suppenhuhn » 25 Aug 2003 11:28

:uiuiui: Ach Du Sch...

Sind das die berühmten roten Vogelmilben?

Oder sind die schwarz? Kann man nicht so ganz genau erkennen.

Find ich übrigens gut, daß Du das Problem nicht verstecktst, sondern uns bildlich zur Verfügung stellst, damit man weiß wie es aussieht und daraus lernen kann. Würd' auch nicht jeder machen.

Die Vögel selber sind nicht befallen? Die werden dann nur nachts ausgesaugt?

zofia
Beiträge: 455
Registriert: 01 Jun 2003 07:31

Beitragvon zofia » 25 Aug 2003 12:43

ach du schande....da haben sich die biester ja richtig breit gemacht........

hmmmm danke für die bilder....ist gut zu wissen worauf man achten muß.......zb. das beim holz könnte man als etwas harmloses abtun...sieht nicht unbedingt für einen laien als milbenzeugs aus........
grummel....naja hoffentlich hast du das bald hinter dir...........
ist schon doof....vorallendingen die biester wieder loszuwerden....grummel.....ich wünsch dir viel durchhaltevermögen......

Benutzeravatar
Spunky
Beiträge: 4446
Registriert: 04 Jun 2003 19:54
Wohnort: Schleswig-Holstein

Beitragvon Spunky » 25 Aug 2003 15:09

oh je....

beginne mich gerade zu kratzen...
hab ich immer bei solchen Sachen, muss nur einer von erzählen und schon gehts los...

Ich hab mir über diese kleinen Viecher noch nie Gedanken gemacht... morgen ist jetzt also erstmal eine Voliereninspektion angesagt.
Reine Vorsichtsmasnahme hofffe ich!

Sind diese schwarzen Punkte Eier und Milben?

*überallkratz*
...jetzt Chaotenlos...

Gina
Beiträge: 1551
Registriert: 31 Mai 2003 17:38
Wohnort: Recklinghausen/NRW

Beitragvon Gina » 25 Aug 2003 20:21

Huhu Spunky,

tja, ich hatte mir über Milben auch noch nie Gedanken gemacht... und auch nie auf irgendwelche Anzeichen geachtet... deswegen hat mich ja der Schlag getroffen, als ich die Biester im Nistkasten entdeckt hab...

Und genau das war auch der Grund, warum ich diesen Beitrag geschrieben hab - damit andere darauf achten und bei Bedarf schnell handeln können. Ich hab keine Ahnung, wie lange diese Schweinebande in der Voli schon ihr Unwesen treibt :(

Jepp, die kleinen Pünktchen sind die Eier und die größeren sind die Milben. Die Eier erinnern an Metallstaub oder so... also so "puderartig" nur halt dunkel...
Hab auch zum Vergleich noch mal zwei Fotos reingestellt... das eine Foto zeigt Milbeneier - und das andere ein "mir bekanntes Bild" - Spirulina in Pulverform... über dieser Latte auf der das Spirulina verteilt ist, hängt ein Napf mit verschiedenen Gritsorten und ein bisschen Spirulina - beim Wühlen im Napf fällt dann immer mal was auf diese Latte runter... diesen Anblick war ich ja gewohnt, und vielleicht sind mir deshalb auch die Milbeneier nicht aufgefallen...

Hab hier noch einen Link, hier kann man sich u. a. über verschiedene Milbenarten informieren (ist von Alfred Klein aus dem Vogelforum) http://www.vogel-infos.de/


Zuerst das Foto mit den Milbeneiern

Bild


Und hier Spirulina (eine Alge)

Bild
Liebe Grüße

Regina

und 7 gefiederte Freunde

Benutzeravatar
snoere
Administratöse & Netzwerkler
Beiträge: 8514
Registriert: 31 Mai 2003 16:47
Wohnort: 48163 Münster
Kontaktdaten:

Beitragvon snoere » 25 Aug 2003 21:58

Bäh, is ja eklig :\ :D :rolleyes:

Ich hoffe, du wirst das Mistzeugs wieder los!
Gut zu wissen, wie sowas aussieht. Is ja doch leicht zu übersehen :|
Interessant, wo die sich überall ansiedeln.

Danke für diesen tollen Beitrag!

Grüßle,
Siggi

Gina
Beiträge: 1551
Registriert: 31 Mai 2003 17:38
Wohnort: Recklinghausen/NRW

Beitragvon Gina » 25 Aug 2003 23:43

Ich wollte ich hätte keinen Grund gehabt, den Beitrag zu schreiben...

Noch ne kleine Anmerkung: die Fotos sind alle ziehmlich vergrößert (schätzungsweise doppelt so groß wie "in Echt"), damit man überhaupt was erkennen kann... soll heißen, die Viecher bzw. die Eier sind viel kleiner und wirklich leicht zu übersehen...

Die Viecher bevorzugen wohl Ritzen und Ecken, aber ich hab sie auch auf "glatter", offener Fläche gefunden, so wie beispielsweise die Milbe oben auf dem ersten Foto (Foto ca. 3-fach vergrößert).

PS: diese Milbe auf dem ersten Foto hat die Minute nach dem Fotografieren nicht überlebt - ich hab das Biest zerquetscht ;)
Zuletzt geändert von Gina am 25 Aug 2003 23:45, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße

Regina

und 7 gefiederte Freunde

Benutzeravatar
Spunky
Beiträge: 4446
Registriert: 04 Jun 2003 19:54
Wohnort: Schleswig-Holstein

Beitragvon Spunky » 26 Aug 2003 15:42

wie??? noch kleiner?

Da muss ich mir wohl eien Lupe organisieren :D

Heuet morgen hab ich erstmal eine kleine Voliereninspektion gemacht und zum Glück nichts Verdächtiges gefunden *puh*

Allerdings muss ich jetzt wohl öfter mal eienen Blick werfen, wenn diese Biester so klein sind.

Wodurch kann man sich die einfangen?
...jetzt Chaotenlos...

Gina
Beiträge: 1551
Registriert: 31 Mai 2003 17:38
Wohnort: Recklinghausen/NRW

Beitragvon Gina » 26 Aug 2003 19:26

Na, das ist doch schon mal gut, wenn Du nix gefunden hast :) Jepp, und schaden kann es nix, öfter mal nachzusehen... wenn man weiß woauf man achten muß, ist es ja kein Problem.

Wodurch man sich die Biester einhandeln kann? Ich denke, da gibt es genügend Möglichkeiten. Als erstes wären da Neuzugänge bei Deinen Vögeln,... dann prinzipiell alles was von draußen kommt, also Zweige zum Zernagen oder frische (Sitz-)Äste. Manche sagen auch durch Einstreu... keine Ahnung, ist natürlich denkbar... kommt wohl darauf an, wie das Zeugs gelagert wird. Wenn ich mir beispielsweise ansehe, wie überlagert sämtliches Futter der Firma V. ist... also da wuselt es immer vor lauter Motten, igitt... joh, und da könnte ich mir schon vorstellen, daß Du mal Einstreu mit nach Hause nimmst, in dem schon Milben und/oder deren Eier drin sind.

Ach ja zum Thema Neuzugänge: Zofia bekommt genau aus diesem Grund ihren Shelby später als ursprünglich ausgemacht war. Erst wenn alle Vögel mit der Behandlung mit Ivomec komplett fertig sind und definitiv keine Milben und Eier mehr da sind, geb ich den Vogel ab. Sonst würde das Theater bei Zofia genauso los gehen...
Liebe Grüße

Regina

und 7 gefiederte Freunde

Benutzeravatar
snoere
Administratöse & Netzwerkler
Beiträge: 8514
Registriert: 31 Mai 2003 16:47
Wohnort: 48163 Münster
Kontaktdaten:

Beitragvon snoere » 31 Aug 2003 09:30

Gibt's was Neues an der Milbenfront?
Siggi


Zurück zu „Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast