Milben - die Fortsetzung

Fragen zu kranken oder verletzten Tieren
Gina
Beiträge: 1551
Registriert: 31 Mai 2003 17:38
Wohnort: Recklinghausen/NRW

Beitragvon Gina » 26 Nov 2003 19:42

Hallo ihr Lieben,

einige können sich sicher noch an meine Milbenplage einige Wochen vor meinem Umzug erinnern. Nun, es gibt eine Fortsetzung - leider :\

Vor ner guten Woche krabbelte etwas über meine Hand - zuerst hatte ich an irgendwelche Viecher gedacht, die die Katze vielleicht eingeschleppt haben könnte. Ich konnte das Insekt auch nicht identifizieren (war zu klein) deshalb dachte ich auch gar nicht an Milben. Als dann Flipper am Samstag tot auffand und ich ihn über ne halbe Stunde in der Hand hielt und das Gefieder streichelte, fielen mir zwei Milben auf, die durch sein Gefieder krabbelten. Auch das noch... jetzt geht das wieder los...

Erst mal in der Vergrößerung:

Bild

Hier nochmal in Originalgröße:

Bild


Bild


Bild
Zuletzt geändert von Gina am 26 Nov 2003 19:43, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße

Regina

und 7 gefiederte Freunde

Gina
Beiträge: 1551
Registriert: 31 Mai 2003 17:38
Wohnort: Recklinghausen/NRW

Beitragvon Gina » 26 Nov 2003 19:44

Sonntag:
Hatte mit Siggi telefoniert und auch div. PN's ausgetauscht und sie gab mir den Tipp, mal im AZ-Forum nach Milbenbeiträgen zu suchen (und auch den Hinweis zur Fa. Agrinova - dazu später mehr) Also hab ich mal das Internet durchstöbert und die AZ-Beiträge zu dem Thema gelesen. Ich muss sagen, ich war schockiert, wie bedenkenlos da alle möglichen Gifte eingesetzt werden :oah:. Da ich ja sowieso schon den Verdacht hatte, dass Boris' Erkrankung mit der Milbengeschichte in Verbindung stand - damals kamen Bactazol und Ivomec zum Einsatz - suchte ich diesmal nach ungefährlichen Alternativen.

Zuerst stieß ich auf ein Mittel namens Exner Petguard. Zuerst war ich etwas skeptisch, wegen der reißerischen Vermarktung (der Erfinder hat zur Demonstration, dass das Mittel harmlos ist, dieses getrunken), wollte es dann aber dennoch damit versuchen. (Gaby empfiehlt es auch auf ihrer HP) - Viel später dachte ich mir dann, ich kann auch ne Avocado essen, ohne dass mir was passiert. Würde ich die meinen Geiern geben, könnte ich mich von ihnen verabschieden. Also am Ende war ich dann doch wieder so skeptisch, dass ich mich letzten Endes dagegen entschieden hab.

Ich hatte mich entschieden Agrinova Milbenfrei einzusetzen und das Produkt über deren HP bestellt. Auf die Produkte gehe ich später näher ein.

Zwischenzeitlich war Sonntag Abend und ich wollte etwas gegen die Biester unternehmen. Da ich aber über kein geeignetes Mittel verfügte, beschloss ich, jede Milbe, die ich sehe, zu zerquetschen. Nur eine tote Milbe ist eine gute Milbe :D - naja, mir war schon klar, dass ich da gegen Windmühlen kämpfe, aber ich sagte mir, eine tote Milbe kann sich nicht mehr vermehren... also wollte ich so viele wie möglich erwischen. Da Milben nachtaktiv sind, bin ich also mit ner Taschenlampe bewaffnet um Mitternacht ins Kathizimmer. Mein Gott, hat's da gewuselt :oah: - und zwar überall. Die Viecher sind auf, in und unter der Voliere, an den Tapeten... einfach überall. Und natürlich auf den Vögeln. Es ist kein schöner Anblick, zu sehen, wie schwarze, rote und graue Biester über unsere Lieblinge wuseln, egal ob Beine, Gesicht, Federn, egal ob Kathi oder Kanari.

Also hab ich auf den Holzlatten und Brettern zerquetscht, was sich bewegt hat. Im Schein der Taschenlampe ist das auch sehr einfach, weil sie lange Schatten werfen, so sieht man auch ganz kleine Milben. Und kaum dachte ich, eine Stelle wäre milbenfrei, wuselte es genau da eine Minute später schon wieder. Und die Biester sind nicht gerade sehr langsam, ich schätze mal, in 2 oder 3 Sekunden legt eine Milbe 1 cm zurück. Um halb 3 hab ich dann aufgegeben, ich war ziemlich fertig. Ich leuchtete hoch zu den Klettergerüsten, auf denen die Kathis schliefen und sah eine riesige Milbenansammlung. Die haben auf dem Klettergerüst eine Party gefeiert :oah: - an der Unterseite der senkrechten Stange war eine ganze Traube vollgesaugter Milben. Also hab ich schnell die Kathis runtergescheucht, hab die Klettergerüste abgehängt und in der Dusche heiß abgebraust. Die sauberen Klettergerüste hab ich wieder reingehängt.

Natürlich waren bei der nächtlichen Aktion auch einige Biester, die über mich gekrabbelt sind. Eigentlich hatte ich es mir schlimmer vorgestellt. Ich fand es eigentlich nur nervig. Ich wusste ja nie, ist nur ne Haarsträhne die mich jetzt im Nacken kitzelt?
Milbenansammlung an der Unterseite des Klettergerüstes (vergrößert)

Bild

Hier wieder in Originalgröße

Bild

zerquetschte Milben

Bild
Liebe Grüße

Regina

und 7 gefiederte Freunde

Gina
Beiträge: 1551
Registriert: 31 Mai 2003 17:38
Wohnort: Recklinghausen/NRW

Beitragvon Gina » 26 Nov 2003 19:45

Montag:
Am nächsten Morgen war wieder eine riesige Ansammlung an der selben Stelle - also wieder abgebraust.

Da ich sowieso in den Baumarkt und ins Zoogeschäft (ein neuer Laden hat hier vor kurzem eröffnet) musste, wollte ich mich dort mal nach weiteren geeigneten Produkten umsehen. In dem Zoogeschäft (gut sortiert, auch ausgefallene Marken) fand ich dann von der Fa. Canina "Petvital Bio-Insect-Shocker" - Aha - nie gehört :rolleyes: - von Öko-Test allerdings mit sehr gut bewertet. Da lagen auch Prospekte aus. Diese und ne 500 ml Flasche hab dich dann mitgenommen. Hab mir dann alles in Ruhe durchgelesen, auch deren HP besucht - und dann gleich mal das Mittel getestet.

Ich hab vor allem sämtliche Ritzen gut eingesprüht, auch die Latten an sich und die Brettchen, auf denen normalerweise die Korkhöhlen stehen (die Korkhöhlen hatte ich zwei Tage lang im Wasser untergetaucht und dann ne halbe Stunde im Backofen auf 150 Grad gebacken und erst heute Abend wieder reingestellt) Ich konnte nun beobachten, dass einige Milben aus den Ritzen kamen – die kamen aber nicht sehr weit. Manche liefen noch kurz orientierungslos im Kreis. Später fand ich jedoch noch einzelne lebende Milben. Aber es gab keine „Wettrennen“ mehr, auch keine großen Ansammlungen. Allerdings waren immer noch Milben auf den Vögeln.

Bild
Liebe Grüße

Regina

und 7 gefiederte Freunde

Gina
Beiträge: 1551
Registriert: 31 Mai 2003 17:38
Wohnort: Recklinghausen/NRW

Beitragvon Gina » 26 Nov 2003 19:45

Dienstag:
Ich hatte nun die ganze Flasche aufgebraucht (trotz intensivem Lüften stinkt es hier immer noch – nach Kokos und Seife, aber ziemlich penetrant).

Heute kam das Paket von Agrinova. Also auch gleich mal getestet. Ich war positiv überrascht, das Produkt riecht nicht (nur minimal, aber angenehm) und haftet sogar an den Unterseiten. Also hab ich die Voliere nun ganz eingestäubt - Sitzäste, Schaukeln, Korkhöhlen, einfach alles ist weiß – es sieht aus, als ob es geschneit hätte. Die Korkhöhlen hab ich auch von der Ober- und Unterseite bestäubt, sowie die Platten auf denen die Höhlen stehen.

Ich hab die Einstreu komplett entfernt. Dann die seitlichen Plexiglasscheiben abgeschraubt, gesäubert, das Holz von Milbenresten gesäubert. Das Pulver auf den Holzrahme aufgesprüht, Plexiglas angeschraubt, fertig. Jetzt können sich da keine Milben mehr ansiedeln. Und zum Schluss frisches Einstreu auf dem Volierenboden verteilt.

Abends dann wieder mit der Taschenlampe im Kathizimmer auf Milbensuche. Ich konnte vereinzelt Milben entdecken, auch auf den Kanaries. Die Kathis dürften wohl milbenfrei sein, da ich gestern komplett weiße Kathis hatte. Alle Kathis – bis auf Mara - schliefen in den Höhlen. Ein paar Milben krabbelten noch auf den Klettergerüsten.

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Mittwoch:
Ich konnte heute morgen keine Milben entdecken. Auch die Klettergerüste waren milbenfrei. Bin schon gespannt, ob da heute Nacht noch was krabbelt.
Ich werde jetzt jeden Abend die Voliere kontrollieren. Ich hab aber ein ganz gutes Gefühl.
Liebe Grüße

Regina

und 7 gefiederte Freunde

Gina
Beiträge: 1551
Registriert: 31 Mai 2003 17:38
Wohnort: Recklinghausen/NRW

Beitragvon Gina » 26 Nov 2003 19:46

Nun zu den verwendeten Produkten:

Canina
(Text kopiert von deren HP)
PETVITAL Bio-Insect-Shocker
Das erste wirksame biologische MULTIPRODUKT (Umgebungsspray) für Heimtiere gegen Ungeziefer, deren Larven und Eigelege.
· Ungeziefer, wie Flöhe, Milben, Zecken usw. werden innerhalb weniger Stunden zerstört;
· keine Resistenzen;
· es stört nicht, wenn das Tier PETVITAL Bio-Insect-Shocker abbekommt, da das Produkt vollkommen unschädlich ist, auch bei ständiger Anwendung
· PETVITAL Bio-Insect-Shocker duftet angenehm und erzeugt keine Flecken.
Zusammensetzung:
PETVITAL Bio-Insect-Shocker besteht aus natürlichen Grundstoffen wie KOKOSÖL, KOKOSÖLESTER, RAPSÖL, JOJOBAÖL.
Wirkungsweise:
Der Wirkstoff wird über die wässerige Lösung auf das Insekt verteilt und entfaltet eine zweifache Wirkung:
1. Der Wirkstoff dringt über die Tracheen (Atemlöcher) ein und verdrängt binnen kürzester Zeit das Wasser aus dem Körper des Insektes (Dehydratisierung) und bewirkt damit eine völlige Austrocknung des Schädlings.
2. Der Wirkstoff spaltet die Kohlenstoffbrücken des CHITINS (Insektenpanzer) und ermöglicht damit:
a) eine Verstärkung der Wirkung nach 1. und
b) einen völligen Zerfall des Stützgerüstes des Insekts.
Wirkungsweise: (an Gelegen und Larven von Insekten)
Ähnlich wie oben, allerdings tragen Gelege und Larven noch kein CHITIN, hier werden aber die Eiweiße (Fibrine) oder Umhüllungen hydralisiert und damit eine Weiterentwicklung (Metamorphose) des betreffenden Stadiums erfolgreich verhindert, bzw. dies zum Absterben gebracht.
Anwendung:
Die von Insekten befallenen Stellen gut mit PETVITAL Bio-Insect-Shocker besprühen, besonders die Schlaf- und Aufenthaltsplätze der Tiere.


Bild
Zuletzt geändert von Gina am 26 Nov 2003 19:48, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße

Regina

und 7 gefiederte Freunde

Gina
Beiträge: 1551
Registriert: 31 Mai 2003 17:38
Wohnort: Recklinghausen/NRW

Beitragvon Gina » 26 Nov 2003 19:47

Agrinova Milbenfrei (Text von der Verpackung abgeschrieben, etwas gekürzt)
Natürlicher Silikatstaub zur Bekämpfung von Ektoparasiten

Zusammensetzung:
Agrinova-Milbenfrei besteht aus mikroskopisch kleinen Silikat-Skeletten von Kieselalgen.

Wirkungsweise:
Agrinova-Milbenfrei besitzt aufgrund seiner biophysikalischen Eigenschaften eine stark schmirgelnde und austrocknende Wirkung gegen Insekten und Spinnentiere. Neben der Roten Vogelmilben wirkt das Stäubepräparat auch gegen Flöhe, Tierläuse, Wanzen, Federlinge, Haarlinge und andere kriechende Parasiten und Insekten. Die Lästlinge werden auf dem Weg vom und zum Wirtstier erfasst und gehen binnen kurzem durch Austrocknung zugrunde.
Agrinova-Milbenfrei kann auch bei Milbenstämmen mit Resistenzen gegen chemische Insektizide eingesetzt werden. Eine Resistenzbildung gegen den Silikatstaub kann aufgrund der bio-physikalischen Wirkungsweise ausgeschlossen werden.

Anwendung:
Agrinova-Milbenfrei wird in der Geflügel- und Vogelhaltung zur Umgebungsbehandlung eingesetzt, ohne die Tiere selbst zu behandeln. Legenester, Verschalungen, Unterseiten von Abdeckungen, Sitzstangen und sonstige Milbenversteckplätze zugänglich machen und einstäuben. Der Staubbelag soll gut sichtbar sein und bei Bedarf erneuert werden.
Agrinova-Milbenfrei ist ein reiner Naturstoff und bei sachgemäßer Anwendung unbedenklich für Mensch und Tier. Das Präparat ist deshalb auch für die Anwendung in Wohnräumen geeignet.

Haltbarkeit:
Das Produkt ist bei trockener Lagerung unbegrenzt haltbar, es unterliegt keinem chemischen Wirkstoffabbau.

Amorphe Kieselgut ist international als Lebensmittelzusatzstoff gelistet.


Bild
Liebe Grüße

Regina

und 7 gefiederte Freunde

Benutzeravatar
Spunky
Beiträge: 4446
Registriert: 04 Jun 2003 19:54
Wohnort: Schleswig-Holstein

Beitragvon Spunky » 26 Nov 2003 20:09

Gina,
einen ganz lieben Dank an dich für diese super tollen Beiträge!
Eine echte Hilfe, wenn man dann mal vor dem Problem steht...

Blöd natürlich, dass du das wieder durchmachen musstest... selbst beim Lesen krabbelt es bei mir über all... *schüttel*
Ich trau mich gar nicht, würde aber liebend gern heute Nacht mal eine Inspektions Runde machen...

Nochmal also.. DANKE; DANKE; DANKE....
...jetzt Chaotenlos...

Benutzeravatar
snoere
Administratöse & Netzwerkler
Beiträge: 8514
Registriert: 31 Mai 2003 16:47
Wohnort: 48163 Münster
Kontaktdaten:

Beitragvon snoere » 26 Nov 2003 20:12

Huhu Gina!

Super Zusammenfassung! Danke auch von mir!

Ich hoffe ja noch immer, dass ich diese Infos nicht allzuschnell brauche :rolleyes: aber wenn, dann weiß ich ja denn, wie's geht :D

Grüßle,
Siggi

Gina
Beiträge: 1551
Registriert: 31 Mai 2003 17:38
Wohnort: Recklinghausen/NRW

Beitragvon Gina » 26 Nov 2003 20:13

Oh bitte gerne geschehen ;) Ich hab oft an Dich gedacht :D wenns mal gekrabbelt hat :rolleyes:
Liebe Grüße

Regina

und 7 gefiederte Freunde

Siri

Beitragvon Siri » 26 Nov 2003 21:13

au weia... da hats dich aber so richtig erwischt. Kein Wunder das deine Küken Probleme hatten, sowas schwächt doch ganz schön.

Kieselgur ist gar nicht mal so schlecht, denn die Kieselsäure darin ist wichtig für den Federaufbau ;)


Zurück zu „Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast