Gefahren im Haushalt - Aktion Lotte

Fragen zu kranken oder verletzten Tieren
Benutzeravatar
snoere
Administratöse & Netzwerkler
Beiträge: 8514
Registriert: 31 Mai 2003 16:47
Wohnort: 48163 Münster
Kontaktdaten:

Beitragvon snoere » 31 Jan 2004 17:20

Huhu!

Also, Lotte hat uns gestern nen Schreck eingejagt. Die, die schonmal hier waren ;) , kenn vielleicht dieses bunte Seil, was wir aus alten Lappen, T-Shirts und Handtüchern geflochten haben. Nunja, das hängt (bzw. hing) da ja so rum ud fand großen Anklang bei Kathi und Welli.
Gestern nun besuchte Bruno zufällig :uiuiui: die Kathis drüben im Zimmer, als er rief, ich solle mal schnell rüberkommen. Was war? Lotte hatte sich in einem Faden, welcher sich von dem Seil gelöst hatte, verfangen, und zwar irgendwo im Kopfbereich. Sie wurde nervös, weil sie sich nicht befreien konnte und zog und zog. Die Gefahr war halt, dass der Faden um den Hals war und sie sich strangulieren würde. Das ganze natürlich über der Voliere, wo keiner von uns beiden einfach so dankommt. Also, Leiter geholt, Faden zwischen Lotte und Seil durchgeschnitten, Lottes Hals genauer inspiziert, schwups, ausgebückst :rolleyes: Siggi und Bruno mit Kescher bewaffnet total Panik im Vogelreich veranstaltet :oah: Kathi gefangen - Mist - blau :rolleyes: weiter ... irgendwann hatte ich sie dann wieder, noch immer mit Faden um den Hals. Diesmal fester fixiert, und geschaut: Der Faden hatte sich ZWEIMAL um den Hals gewickelt und saß verdammt stramm. Also, mit der Nagelschere durchgeschnippelt, Fadenenden entfernt, noch kurz gecheckt, ob alles soweit okay ist und Lotte wieder "entlassen". Manmanman, war das ein Schreck!!!!
Also, das Seil wurde heute komplett entfernt. Punkt!

Und die Moral von der Geschichte:
Wenn es in eurem Haushalt irgendwo irgendeine Gefahr gibt, ein Kathi findet sie!!!!! :|
Siggi

Benutzeravatar
Tigger
Beiträge: 1519
Registriert: 10 Aug 2003 13:16
Wohnort: NRW/Coesfeld

Beitragvon Tigger » 31 Jan 2004 17:32

Ich freu mich, das der flotten Lotte nichts passiert ist.

Ja die kleinen Scheßer sind einfach zu neugierig!!!! Aber eigentlich können die da ja nix zu, denn WIR modellieren ihr Zuhause. Aber es gibt Sachen, die kann man nicht planen was die kleinen da so mit machen wollen.

Gut das Bruno zufällig da war, und auch noch den verfangenen Kathi auf der Voli gesehen hat!:rolleyes::rolleyes::rolleyes:

Bruno ist bestimmt jetzt Lottes

HELD!!!!!
Gruß Sven

*Manche Denker wären nie berühmt geworden, hätte man sie richtig verstanden.*

Gina
Beiträge: 1551
Registriert: 31 Mai 2003 17:38
Wohnort: Recklinghausen/NRW

Beitragvon Gina » 31 Jan 2004 18:48

Au mann, das war ja sehr spannend zu lesen, ein echter Krimi :oah: - und mit nem kleinen Schuss Humor dabei - super geschrieben :D

Ich kann mir aber gut vorstellen, dass euch gar nicht zum Lachen zumute war ...
ich kann mich noch gut erinnern, als Boris sich in so nem Baumwollseil (so ein kurzes, dickes für Papageien), bei dem auch schon eine paar Fäden lose hingen, mit dem Fuss verheddert hatte. Er hing mit einer Zehe fest, konnte sich nicht alleine befreien und ich ahnte, wenn ich ihn fangen wollte, dass er sich noch mehr verletzen würde, weil er ja versuchen würde zu entkommen. Genauso war es auch, er brach sich die Zehe und die Kralle riss ab. Deshalb fehlt im heute ja auch eine Kralle. :rolleyes:

Bei den Grauen hab ich auch schon so ne Aktion erlebt - Sammy hat sich auch mal beinahe an einem Seil stranguliert. Er hielt sich mit den Füssen am Seil, flatterte hoch, das Seil bildete eine Schlaufe die sich um seinen Hals legte. Durch sein Gewicht zog sich das Seil zu.... wäre ich nicht dagewesen... :\

Gefahren lauern wirklich überall...
Zuletzt geändert von Gina am 31 Jan 2004 18:49, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße

Regina

und 7 gefiederte Freunde

Siri

Beitragvon Siri » 31 Jan 2004 20:25

oh da habt ihr ja wirklich Glück gehabt :oah:

Ich habe auf die Weise einen jungen Kanari verloren, aus meiner ersten Brut. Sie hatten sich einen Faden losgenestelt von einem Tuch, was als Sonnenschutz über einem Teil des Käfigs lag. Seitdem kommt mir kein Stoff mehr in Käfignähe, den erhängten Vogel zu finden war kein schöner Anblick.

Benutzeravatar
Spunky
Beiträge: 4446
Registriert: 04 Jun 2003 19:54
Wohnort: Schleswig-Holstein

Beitragvon Spunky » 01 Feb 2004 18:59

puh... da fiebert man beim Lesen ja richtig mit!

Gott sei Dank, dass Alles gut ausgegangen ist!

Ich fürchte eine Gefahrenliste würde nie ein Ende finden, so verquer wie unsere Vögel können wir gar nicht denken. Da hilft nur zu hoffen, dass die Rettung immer noch rechtzeitig naht...
...jetzt Chaotenlos...


Zurück zu „Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast