Der Kathi-Kacka-Thread

Fragen zu kranken oder verletzten Tieren
Benutzeravatar
vm22
Beiträge: 65
Registriert: 26 Jul 2013 19:00
Wohnort: Hamburg

Re: Der Kathi-Kacka-Thread

Beitragvon vm22 » 02 Okt 2013 12:02

Ja vorher war er grüner und die Konsistenz war nicht so flüssig.
Aber ich beobachte das jetzt ... habe gerade gesehen das der Kot wieder "fester" ist, habe heute Apfel reingestellt und die beiden waren gestern auch auffällig lange am Körner-Napf, ich lass die Birne jetzt erstmal weg.
Falls es sich nicht bessert lade ich ein Foto hoch.
Danke :)
Grüße aus Hamburg von Clio , Crank, Tequila & Sunrise

Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.
Mohandas Karamchand Gandhi, *1869 †1948

Benutzeravatar
geierlady
Beiträge: 1746
Registriert: 28 Mai 2012 23:18
Wohnort: Düsseldorf

Re: Der Kathi-Kacka-Thread

Beitragvon geierlady » 20 Okt 2013 19:38

Helles Bömbchen mit Stich ins Gelbliche bei Leberschaden mit Beeinträchtigung des Eiweiß-Stoffwechsels:

Bild
Viele Grüße
geierlady
mit Yuki und Paulchen
Unvergessen: Janosch

Benutzeravatar
SanWei
Beiträge: 123
Registriert: 25 Jan 2013 17:52
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Der Kathi-Kacka-Thread

Beitragvon SanWei » 02 Mär 2014 19:17

geierlady hat geschrieben:Helles Bömbchen mit Stich ins Gelbliche bei Leberschaden mit Beeinträchtigung des Eiweiß-Stoffwechsels:

Bild


Hallo iht Lieben,
nachdem ich endlich mal wieder Zeit hatte hier im Forum zu stöbern, habe ich aufgrund geierladys Bild nun beschlossen, meine beiden morgen beim TA vorzustellen.
Der Kot von meinem Paul sah eigentlich schon immer etwas anders aus als der von Paula, regulierte sich aber nach einiger Zeit wieder. Ich dachte, es liegt daran, weil er viel Gurke frisst. Vor einiger Zeit hatte er Blut am Nasenloch und es ist auch leicht vergrössert, nachdem aber am nächsten Tag das Blut weg war und Paul sich auch normal verhalten hat, habe ich gedacht, er hat sich gestossen, er hatte auch über dem einen Auge eine kahle Stelle, ich dachte es kommt vom Kraulen. Habe im Forum nachgelesen und habe erstmal abgewartet.
Nun hatte ich gerade den Käfig sauber gemacht und nun habe ich zwei Kathibömbchen schön zum Vergleichen nebeneinander gehabt und festgestellt, dass Pauls Kot doch nun extrem abweicht, wie dem von Paula. Es sieht wie auf dem Bild aus. In einem anderen Threat hatte ich ja berichtet, dass Paul mich immer so komisch anhechelt, nun befürchte ich, dass alles zusammenhängt und ich ihn vielleicht viel früher zu einem TA hätte schleppen sollen. Ich mach mir Sorgen und vor allem Vorwürfe., dabei hat er sich immer normal verhalten. Ich weiss, soll bei Kathis nix heissen. Etwas dünn sieht er auch aus, wiegen kann ich nicht, ist zuviel Stress und kompliziert bei den Beiden, sind ja nicht handzahm. Aber beim Krallenschneiden merkt man halt, dass Paula Kraft hat und zappelt und Paul leicht ist und sich wohl nicht wehren kann.

Nun wollt ich nicht extra einen neuen Thread aufzumachen. Ich vermute nun,dass es die Leber ist, habe aber leider nichts hier im Forum so recht dazu gefunden, wie es behandelt wird wielange so etwas dauert und das wichtigste :kann er wieder gesund werden und wie alt kann er mit soetwas wwrden?
Auf jeden Fall schleppe ich morgen gleich beide zum TA, dann lasse ich Paula mit durchschecken.

LG
LG von Sandra

Paul, Paula und Salom the cat

Benutzeravatar
Jenny
Beiträge: 939
Registriert: 13 Apr 2013 17:45
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Der Kathi-Kacka-Thread

Beitragvon Jenny » 02 Mär 2014 19:35

Oh, das klingt aber nicht gut :(
Dann drücke ich mal die Daumen, dass es am Ende des Tages doch nichts Ernstes ist!
Viele Grüße,

Jenny mit Bilbo, Kiwi, Muffin und Pepper
Und immer bei uns: Yoda , Yoshi, Blue

Benutzeravatar
geierlady
Beiträge: 1746
Registriert: 28 Mai 2012 23:18
Wohnort: Düsseldorf

Re: Der Kathi-Kacka-Thread

Beitragvon geierlady » 02 Mär 2014 19:55

Liebe Sandra,
es tut mir leid, dass es Paul nicht gut geht.
Bei Janosch ging die Kotveränderung auch langsam vonstatten. Ich hatte ja schon im Sommer 2012 Bömbchen-Bilder gepostet.
Da sahen sie aber noch nicht so schlecht aus, dass er zum Arzt gemusst hätte.

viewtopic.php?f=12&t=5612

Deshalb zerfleische dich jetzt bitte nicht mit Selbstvorwürfen.

Es ist hart, aber du musst jetzt erst mal die Diagnose abwarten, um etwas über die Prognose sagen zu können.
Je früher ein Leberschaden erkannt wird, desto besser sind die Heilungsaussichten.
Es können auch verschiedene Erkrankungen zugrunde liegen.

Bei meinem Janosch ist der Eiweiß-Stoffwechsel in der Leber gestört, die Entgiftungs-Funktionen jedoch völlig in Ordnung.
Frau Dr. G. sagte, es würden die Eiweiße fehlen, die normalerweise in Blüten vorkämen, von denen Kathis ja in der Natur reichlich verzehren.
Da der Kot von Anfang an verändert war, hat er das Problem schon mitgebracht.
Wer denkt an so was? Das passiert auch bewussten Haltern. :(

Die Leber kann aber auch verfettet und / oder vergrößert sein.
Oder hast du vielleicht verzinkte Haken, Ketten oder Glöckchen in der Voli?
Da muss man halt wirklich schauen.

Regelmäßige Gewichts-Kontrolle wäre allerdings gut, weil Gewichtsschwankungen ein früher Hinweis auf Krankheiten sein können.
Hast du es schon mal so probiert, es ist völlig stressfrei.

Bild
Viele Grüße
geierlady
mit Yuki und Paulchen
Unvergessen: Janosch

Benutzeravatar
SanWei
Beiträge: 123
Registriert: 25 Jan 2013 17:52
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Der Kathi-Kacka-Thread

Beitragvon SanWei » 03 Mär 2014 05:51

Hallo geierladay,

vielen Lieben Dank für deinen Zuspruch. Heute nach der Arbeit werde ich mich gleich auf den Weg machen.

Das Wiegen, so wie es bei dir auf dem Bild dargestellt ist klappt bei mir nicht. Habs auch mit Hirse versucht aber, aber Hirsetrick funktioniert bei den Beiden nicht. Ich werde mir aber mal Gedanken machen, wie ich es hinkriege beide zu wiegen. Heute Abend soll das mal der TA machen. Sobald der Futternapf nicht mehr so aussieht wie er soll oder er woanders steht, gehen sie beim Fressen nicht mehr bei manchmal sogat tagelang, habe mal versucht, den Napf auf dem Boden zu stellen, Einen ganzen Tag lang habe sie aufgeregt gemurmwlt haben sich dann irgendwann entschieden, auf den Boden zu gehen und haben dann gefuttert, aber immer nur kurz und mit wachem Auge. Das war sehr grosser Stress für sie, ich musste den Napf wieder an die alte Stelle hintun. Aber Gurke liebt Paul,und Paula gerne Apfel. Da wird sich bestimmt irgendwas einfallen lassen.

Ich finde es gemein, dass Kathis gute Schauspieler sind. Ich als Halter kann es nur spät einschätzen, ob ihnen was fehlt. Dabei will ich doch nur helfen. Bei Katzen ist es einfacher zu sehen. Paul tut die ganze Zeit so als ob es ihm gutgeht, das nehm ich ihm aber nicht mehr ab.
LG von Sandra

Paul, Paula und Salom the cat

Benutzeravatar
Jenny
Beiträge: 939
Registriert: 13 Apr 2013 17:45
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Der Kathi-Kacka-Thread

Beitragvon Jenny » 03 Mär 2014 16:57

Das mit dem Wiegen ist interessant! Ich habe das auch probiert so wie du, und da zeigte die Waage nur 20 Gramm an!!
Habe es mittlerweile geschafft, die beiden mal ohne Napf zu wiegen indem ich sie mit dem Target Stick über die Waage gelotst habe. Und da sahen die Zahlen auch direkt realistischer aus :)
Hatte es auch mal probiert, eine kleine Wiegevorrichtung zu bauen, so eine T-Konsturktion. Aber die steht irgendwie schief auf der Waage, weil ich den Kopf des Nagels unten nicht versenkt bekomme :)
Viele Grüße,

Jenny mit Bilbo, Kiwi, Muffin und Pepper
Und immer bei uns: Yoda , Yoshi, Blue

Benutzeravatar
geierlady
Beiträge: 1746
Registriert: 28 Mai 2012 23:18
Wohnort: Düsseldorf

Re: Der Kathi-Kacka-Thread

Beitragvon geierlady » 03 Mär 2014 21:08

SanWei hat geschrieben:Das Wiegen, so wie es bei dir auf dem Bild dargestellt ist klappt bei mir nicht. Habs auch mit Hirse versucht aber, aber Hirsetrick funktioniert bei den Beiden nicht.


Bei uns steht die Waage mit dem Keramik-Napf immer auf dem Spielplatz, sie ist also ein vertrauter Gegenstand.
Das könntest du auch einmal versuchen, so einzurichten.
Vorgestern war bei uns Wiege-Tag.
Als ich heute die erste Voli-Tür öffnete, kam Janosch gleich auf den Spielplatz geklettert um zu schauen, ob noch Hirsebommel im Wiege-Napf sind.
Hast du schon eine kleine Feinwaage?
Ich habe diese hier .
Viele Grüße
geierlady
mit Yuki und Paulchen
Unvergessen: Janosch

Benutzeravatar
geierlady
Beiträge: 1746
Registriert: 28 Mai 2012 23:18
Wohnort: Düsseldorf

Da kam der halbe Vogel raus!

Beitragvon geierlady » 26 Jun 2015 18:56

Bild

Diese Riesenbombe von Yuki ist das krasseste, was ich in gut drei Jahren Kathi-Haltung gesehen habe.
Man sollte sie jedem zeigen, der sich überlegt, Kathis anzuschaffen. :wink: :wink: :wink:
Viele Grüße
geierlady
mit Yuki und Paulchen
Unvergessen: Janosch

Benutzeravatar
Moni
Moniratorin & Netzwerkler
Beiträge: 9270
Registriert: 11 Okt 2003 14:08
Wohnort: Haibach, um die Ecke von Aschaffenburg, dem bayerischen Nizza ;-)
Kontaktdaten:

Re: Der Kathi-Kacka-Thread

Beitragvon Moni » 01 Jul 2015 07:45

Die Riesenbombe schaut gut und nach gesunder Ernährung aus :D
Lieben Gruß von Moni und ihren Seelenvögeln
In meinem Herzen: Maxi, Moritz, Henry, Sammy, Charlie und Christo
www.kathiparadies.de
www.facebook.com/Kathiparadies
www.facebook.com/Linnieworld


Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. Wilhelm Busch


Zurück zu „Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast