Japsender Kathi

Fragen zu kranken oder verletzten Tieren
Klärchen
Beiträge: 68
Registriert: 13 Feb 2015 13:10

Japsender Kathi

Beitragvon Klärchen » 14 Mär 2015 19:55

Ken und Ilse habe ich ja nun einige Wochen. Freiflug war bislang eher "vor dem Käfig sitzen und drauf rum klettern". Lediglich Ilse hat bislang mal eine kleine Runde gedreht. Aber Ilse ist ja eh unsere kleine "Hyperaktive". Immer dabei, direkt zu aktivieren-jipppiiieee hier bin ich.

Heute hat sich dann Ken getraut. Unser kleines Pummelchen. Drei Flügelschlüge bis zum hängenden Obstkorb, drei Flügelschläge zurück (kleiner Absturz inklusive). Und dann saß er eine Zeit japsend auf dem Törchen. Das Herzlein klopfte und diese fürchterlichen Keuchgeräusche. Mich hat fast der Schlag getroffen. Ich habe mir direkt alles mögliche durchgelesen, aber nix passt wirklich. 1/4 Stunde später war weder ein Keuchen, noch ein gruseliges Herzklopfen zu sehen/hören. Alles beim alten. Es wird geklettert, gezankt, gefressen, gekrault.... Kein Niessen - nix. Gar nichts, so als hätte ich mir alles eingebildet. Kann es sein, dass unser Pummelchen durch seinen Mini-Rundflug völlig überfordert wurde?
Bis dann.... Euer Klärchen, mit Ken und Ilse

Benutzeravatar
keiax
Beiträge: 2932
Registriert: 27 Mai 2008 20:46
Wohnort: Raum Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Japsender Kathi

Beitragvon keiax » 14 Mär 2015 20:09

Klärchen hat geschrieben: Kann es sein, dass unser Pummelchen durch seinen Mini-Rundflug völlig überfordert wurde?

Das auf jeden Fall, die Frage ist eher warum er so extrem ausgepowert war.
Meine erste Frage ist, kannst du ihn auf die Hand nehmen und die brust vorsichtig abtasten (bitte nicht zu fest, da der vogel die Bewegung des Brustkorbs
zum Athmen braucht).
Wievliel wiegt der Kleine?
Wie sieht denn die Körperhaltung währenddessen aus?
Prinzipiell ist extreme Athemlosigkeit ein Fall für den Tierarzt, da die Atmung beim Vogel aufrgrund des hohen energiebedarfs beim fliegen extrem wichtig ist.
Birds! Birds need flying. Flying is freedom, and, and not having to rely on anyone.
Jewl , Rio (Movie)
4 Katharinen Louise, Kiki,Greeny,Sunny
4 Welli Eddy, Spikey und Saphira Lilly
Unvergessen: Charly & Eiki, Balu,Susi,Sissi,Fiby

Klärchen
Beiträge: 68
Registriert: 13 Feb 2015 13:10

Re: Japsender Kathi

Beitragvon Klärchen » 14 Mär 2015 20:32

Ich habe keine Ahnung, ob ich den Kerl in die Hand nehmen kann. Das habe ich ja noch nie probiert. Wie wiegt ihr die Vögelchen eigentlich?
Bis dann.... Euer Klärchen, mit Ken und Ilse

Benutzeravatar
keiax
Beiträge: 2932
Registriert: 27 Mai 2008 20:46
Wohnort: Raum Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Japsender Kathi

Beitragvon keiax » 14 Mär 2015 20:55

Dan probiere es bitte jetzt auch nicht. Da der kleine sonst extrem unter Stress steht.
Wiegen ist so eine Sache ...'unsere werden höchstens mal mit einer Futter Schale gewogen.

Klärchen
Beiträge: 68
Registriert: 13 Feb 2015 13:10

Re: Japsender Kathi

Beitragvon Klärchen » 14 Mär 2015 21:12

Sonst macht er aber auch einen wirklich fitten Eindruck. Klettert (ohne zu japsen) frisst, trinkt, quatscht....
Ich werde ihn mal besonders im Auge behalten.
Bis dann.... Euer Klärchen, mit Ken und Ilse

Benutzeravatar
geierlady
Beiträge: 1746
Registriert: 28 Mai 2012 23:18
Wohnort: Düsseldorf

Re: Japsender Kathi

Beitragvon geierlady » 14 Mär 2015 22:39

Klärchen hat geschrieben:Ich werde ihn mal besonders im Auge behalten.

Klärchen, ich fürchte, das genügt nicht, wenn er nach solch einem kurzen Flug so gejapst und gekeucht hat.
Es kann ein Atemwegsproblem oder ein Herz-Kreislauf-Problem vorliegen.
Beides wäre gefährlich.
Ich würde Ken auf jeden Fall so bald wie möglich einem vk Tierarzt vorstellen.

Das Wiegen habe ich mit meinen Beiden trainiert.

Bild

Ich habe eine Feinwaage gekauft und einen Keramik-Napf, der nicht herunter fällt, wenn sie aufsteigen.
Dort lege ich Hirsebommel hinein.
Die Waage ist nur für sie und steht normalerweise auf ihrem Spielplatz, sie ist ein vertrauter Gegenstand.
Probier's einfach mal aus! Wenn es nicht klappt, meld dich noch mal!
Habt ihr euch schon einen Vogeltierarzt ausgesucht?
Viele Grüße
geierlady
mit Yuki und Paulchen
Unvergessen: Janosch

Benutzeravatar
bieberhoernchen
Beiträge: 2183
Registriert: 13 Jan 2012 08:01
Wohnort: RSK

Re: Japsender Kathi

Beitragvon bieberhoernchen » 14 Mär 2015 22:51

er kann aber auch pummelig aussehen und hat nichts auf den Rippen,
vielleicht bekommst du ihn ja mit einer Schale mit Leckereien doch gewogen :oops:
und einen Gang zum Tierarzt würde ich auf jeden Fall machen :(
Grüße von Birgit
das Bibberhörnchen Bild

Ein wahrer Freund ist ein Mensch der zwar dein Lachen sieht, aber spürt, dass deine Seele weint.

Klärchen
Beiträge: 68
Registriert: 13 Feb 2015 13:10

Re: Japsender Kathi

Beitragvon Klärchen » 14 Mär 2015 23:54

OK. Danke euch. Dann werde ich gleich morgen schauen, wo hier ein Tierarzt ist, der sich mit Vögeln auskennt. Das mit der Waage am Spielplatz ist ne super Idee. Werde ich auch morgen gleich einführen.
Bis dann.... Euer Klärchen, mit Ken und Ilse

Coco Chanel
Beiträge: 1409
Registriert: 21 Sep 2012 11:37

Re: Japsender Kathi

Beitragvon Coco Chanel » 15 Mär 2015 13:21

...und ein Kathi kann ein "Pummelchen" sein und ein toller Flieger - das hat nicht zwangsläufig etwas miteinander zu tun!
Mein leichtester wiegt 47g (Zimt) und mein schwerster 68g (Coco). Coco ist ein kräftiges Tier, auch größer (vom anderen Züchter als Zimt), von Anfang an, Chanel kommt vom selben Züchter wie Coco und wiegt 62g. Curry, meine eindeutige Henne, kommt vom selben Züchter wie Zimt und wiegt 56g. Zimt ist der ungeschickteste Flieger.

Wenn sie vorher noch nicht viel geflogen sind, kommen sie schon mal aus der Puste, dann gibt sich das aber schnell, sobald die Flugmuskulatur gewachsen ist, aber solche Atemgeräusche wie du es beschreibst klingen wirklich sehr alamierend! Lass das lieber abklären.
:D

Klärchen
Beiträge: 68
Registriert: 13 Feb 2015 13:10

Re: Japsender Kathi

Beitragvon Klärchen » 16 Mär 2015 15:08

So.... habe mir heute einen Tag Urlaub genommen und bin mit Ken zum TA. Das Fangen war schon ein Highlight! Eigentlich ist er ja unsere "Tranfunzel", aber kaum hatte ich alles abgedunkelt, so dass ich selbst kaum noch was gesehen habe, da wurde er lebhaft! Zweimal konnte ich nicht zugreifen und habe ihn durch den Käfig gehetzt, da hatte ich dann "die Schnüss voll". Ich habe ein Küchenhandtuch genommen und drüber geworfen. Dann konnte man ihn gut greifen und ab in die Transportbox. Ich sag euch: das hat nicht nur dem armen Vogel Nerven gekostet! Ich hatte ja keine Vorstellung wie ich zugreifen konnte, ohne ihm weh zu tun. Ist jetzt aber klar :)

Beim TA ist ihm dann u.a. auch die Brust (oder Kehle?) abgetastet worden und sogar das Stethoskop kam zum Einsatz. Letztendlich hat er eine Fuhre Antibiotikum bekommen (sag fürchterlich aus... die riesige Nadel oder was auch immer in den kleinen Schlund. Ich muss sehr entsetzt geschaut haben, der Arzt hat mir einiges über Körperbau und Funktion erzählt). So. Ken und ich sind wieder daheim und völlig fertig. Er sitzt aufgeplüscht wahlweise im Schlafhäuschen oder auf einem Ast. Lediglich wenn er Hunger verspürt bewegt er sich Richtung Hirse und Futternäpfen. Ehrlich gesagt macht er jetzt einen krankeren Eindruck als vor meinem TA-Besuch. :(

Na ja. Jetzt ist es an mir, ihm die nächsten 8 - 10 Tage das Antibiotikum zu verabreichen. Wird wohl heißen, dass ich ihn wieder schnappen muss. Der arme Kerl. Selbst wenn er keine Herzprobleme hat - danach hat er sie bestimmt.... Mir wird grad ein wenig Bange....
Bis dann.... Euer Klärchen, mit Ken und Ilse


Zurück zu „Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast