Lichtes Gefieder

Fragen zu kranken oder verletzten Tieren
Benutzeravatar
Saya
Beiträge: 17
Registriert: 31 Dez 2009 15:18

Lichtes Gefieder

Beitragvon Saya » 16 Sep 2015 17:39

Hallo,
Ich hatte bis vor kurzem ein großes Problem mit der Roten Vogelmilbe. Das ist jetzt etwa 3-4Monate her seit ich die los bin.
Jetzt haben aber 2 meiner kathis am Kopf kaum noch Federn und um die Augen gar nicht mehr. Meinen anderen beiden kathis und die 5 Welllis sind topfit.

Meine Frage ist jetzt, was kann ich tun um die Federn wieder zum wachsen anzuregen?
Die bekommen täglich Obst/Gemüse(immer Gurke mit dabei) haben eine Bird Lamb und lieben es nass gesprüht zu werden.

Benutzeravatar
Moni
Moniratorin & Netzwerkler
Beiträge: 9270
Registriert: 11 Okt 2003 14:08
Wohnort: Haibach, um die Ecke von Aschaffenburg, dem bayerischen Nizza ;-)
Kontaktdaten:

Re: Lichtes Gefieder

Beitragvon Moni » 16 Sep 2015 19:28

Hallo Saya,

das ist aber schade, dass deine Tiere so unter den Milben gelitten haben. Den Federwuchs kannst du auf jeden Fall mit Korvimin unterstützen.

Eine Frage ... bist du sicher, dass sie sich aus übertriebener Gefiederpflege nicht gegenseitig rupfen? Mein Charlie hat seinem Partner auch immer die Platte blank geputzt, zum Schluss wuchs kaum noch was nach. Damit die Haut nicht austrocknet, habe ich ab und zu ganz vorsichtig mit Aloe Vera Gel betupft.

Alles Gute!
Lieben Gruß von Moni und ihren Seelenvögeln
In meinem Herzen: Maxi, Moritz, Henry, Sammy, Charlie und Christo
www.kathiparadies.de
www.facebook.com/Kathiparadies
www.facebook.com/Linnieworld


Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. Wilhelm Busch

Benutzeravatar
geierlady
Beiträge: 1746
Registriert: 28 Mai 2012 23:18
Wohnort: Düsseldorf

Re: Lichtes Gefieder

Beitragvon geierlady » 16 Sep 2015 19:36

Zum Federwachstum brauchen sie außer Kieselsäure (Gurke) auch schwefelhaltige Aminosäuren, Biotin und Kalzium.
Meine Vögel bekommen täglich Korvimin und zweimal wöchentlich Alamin. Im Alamin sind vor allem die Proteine, die in Blüten vorkommen, von denen Kathis in der Natur viel essen.

Mein Paulchen (blau) hat zurzeit auch leichte Gefiederstörungen, weshalb ich ihn letzte Woche unserem Vogeltierarzt vorgestellt habe.
Er hat zum Glück keine der gefürchteten Gefiederkrankheiten Polyoma oder PBFD. An den Lücken wachsen auch schon neue Federn.
Im Sommer hat meine Dame ihn auch eine zeitlang gerupft. :rolleyes:
Könnte es sich bei deinen beiden auch um Partnerrupfen handeln?

Wenn du dir die beiden o.g. Mittel besorgst und immer Sepia-Schale und Mineralstein bereit stellst, sollten ansonsten in wenigen Wochen neue Federn wachsen. Vielleicht magst du sieauch mal eurem Tierarzt vorstellen?

Weitere Informationen über Gefiederstörungen findest du hier.
Viele Grüße
geierlady
mit Yuki und Paulchen
Unvergessen: Janosch


Zurück zu „Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast