Ist Kiwi krank?

Fragen zu kranken oder verletzten Tieren
Benutzeravatar
Crami
Beiträge: 19
Registriert: 04 Dez 2015 12:11
Wohnort: Wuppertal

Ist Kiwi krank?

Beitragvon Crami » 11 Jan 2016 10:29

Hallo zusammen,

heute habe ich meine vier Kathis genau eine Woche und sie halten mich schon ganz schön auf Trab. Allerdings leider auch im negativen Sinne. Ich hoffe jedoch, dass ich nur überbesorgt bin, weil ich noch nie in meinem Leben Kathis hatte und generell seit Jahren keine Haustiere mehr.
Dass ich so besorgt bin hat folgenden Grund:
Gestern verhielt sich Kiwi (der sonst bisher der aufgeweckteste und neugierigste von den vieren war) ungewöhnlich ruhig. Er saß auf einmal immer nur auf den niedrigeren Ästen (auf die sie sich alle erst seit ein paar Tagen trauen) und die anderen haben ihn auch vor dem Schlafen aus dem Häuschen gejagt, sodass er alleine im anderen Häushcen schlafen musste. Gut, so Streitereien kommen wahrscheinlich vor, aber dass er auf einmal nur da unten rum saß, hat mich schon besorgt. Ab und an habe ich auch vorgestern schon so mehrere kurze Geräusche von ihm gehört, die klangen wie mehrere Nieser hintereinander. Und gestern hat er mir sogar richtig feucht auf die Hand geniest. Ansonsten ist er aber fleißig am futtern und heute morgen saß er auch wieder bei den anderen und hat mit ihnen geschmust. Habe ihn mir gestern auch noch geschnappt um mir sein Näschen mal anzusehen, aber sieht alles ganz normal aus und feucht war da auch nichts.

Ich weiß, ein Tierarztbesuch wäre wahrscheinlich das Beste und ich habe mir auch schon die Nummer von Dr. Straub aus der Düsseldorfer Tierklinik raus gesucht. Das Doofe ist nur, dass ich kein Auto habe und mit Bus und Bahn mal eben eine Stunde da hin brauche und das ist bei dem aktuellen Wetter ja nun auch nicht das Tollste für den Kleinen... Darum dachte ich, wenn ich von der Arbeit heim komme, und Kiwi verhält sich immer noch auffällig, rufe ich Dr. Straub mal an und frage ihn nach seiner Meinung, oder ob er vielleicht einen vogelkundigen Tierarzt in Wuppertal kennt, den ich im Internet nicht finden konnte. Vielleicht kennt auch von euch jemand einen?
Jedenfalls war ich noch nie beim Tierarzt und weiß überhaupt nicht, wie das Ganze abläuft und das macht mich etwas nervös, muss ich zugeben. Kann mir da vielleicht jemand was zu erzählen?

Mal wieder ein Roman, tut mir Leid. :roll:

Benutzeravatar
Crami
Beiträge: 19
Registriert: 04 Dez 2015 12:11
Wohnort: Wuppertal

Re: Ist Kiwi krank?

Beitragvon Crami » 11 Jan 2016 10:56

Und ich habe gerade eine Rotlichtlampe bestellt, die morgen ankommen sollte. Dann werde ich ihn damit mal ein wenig bestrahlen. Wäre wahrscheinlich besser, ihn dafür von den anderen zu trennen, oder? Also schon im selben Raum, aber halt abgesondert. Oder soll ich ihn generell vorerst besser umsetzen? Den anderen geht es offenbar gut, sofern ich das beurteilen kann. (Ihr Verhalten hat sich seit letzter Woche nicht verändert, abgesehen davon, dass sie nicht mehr ganz so ängstlich sind :) )

Coco Chanel
Beiträge: 1409
Registriert: 21 Sep 2012 11:37

Re: Ist Kiwi krank?

Beitragvon Coco Chanel » 11 Jan 2016 11:30

Vielleicht wäre es praktisch, wenn du ihn in einen Transportkäfig setzt? Feuchte Nießer: damit würde ich eher zum TA gehen. Schau mal hier, da sind vier vogelkundige TÄ in Wuppertal: http://www.wellensittich.de/tierarzt-4.html

Gute Besserung! :| :)
:D

Benutzeravatar
angel
Moderatorin & Netzwerkler
Beiträge: 2149
Registriert: 15 Mär 2005 18:12
Wohnort: MVP

Re: Ist Kiwi krank?

Beitragvon angel » 11 Jan 2016 12:22

Das Niesen kann auch durch zu geringe Luftfeuchtigkeit verursacht sein. Wenn das Gefieder der Nase oberhalb des Nasenloches trocken ist und Du keine Atemgeräusche wie fiepen oder Rasseln hörst, würde ich erstmal eine andere Ursache suchen. Grundsätzlich sind Schnupfen bei vögeln sehr ernst und müssen so früh wie möglich mit Antibiotika behandelt werden. Wenn es ihm aber sonst gut geht, er sich putzt und frisst, würde ich es bei den Temperaturen vermeiden mit den vögeln rauszugehen.

Du kannst ja allen vorbeugend 2x wöchentlich Vitamintropfen geben (Multi C mulgat oder Vitacombex...)

Möglich wäre auch eine futterallergie. Es gibt tatsächlich auch bei Vögeln Allergien gegen Hirse oder andere futterbestandteile wie Fenchel, Hafer etc.

Mach Dir keine Gedanken, ob Du übervorsichtig bist. Lieber zu früh reagieren als zu spät !

Liebe Grüße Jana

Benutzeravatar
angel
Moderatorin & Netzwerkler
Beiträge: 2149
Registriert: 15 Mär 2005 18:12
Wohnort: MVP

Re: Ist Kiwi krank?

Beitragvon angel » 11 Jan 2016 12:24

Ach so noch zur Rotlichtlampe, besser sind Elsteinstrahler und wenn Du Rotlicht einsetzt, niemals den Vogel direkt bestrahlen und am besten ein feuchtes Tuch auf den Käfig legen, wegen der Luftfeuchtigkeit.

Der Vogel muss immer die Möglichkeit haben, dem Rotlicht vollständig auszuweichen.

Benutzeravatar
Crami
Beiträge: 19
Registriert: 04 Dez 2015 12:11
Wohnort: Wuppertal

Re: Ist Kiwi krank?

Beitragvon Crami » 11 Jan 2016 12:38

Vielen Dank Coco! Die in Wuppertal sind für mich mit ÖVPs immer noch nur in Rund einer Stunde zu erreichen, aber ich habe eine Tierärztin in Solingen gefunden, wo ich ohne Umsteigen nur knapp eine halbe Stunde hin brauche. Nur schade, dass so viele TÄs keine Homepages haben, wo man ein paar Infos bekommt. Werde sonst einfach mal anrufen und fragen. Oder hat vielleicht schon jemand Erfahrungen mit Dr. Alexandra Schlupp gemacht?

Und @Angel:
Davon habe ich gestern auch was gelesen und ein in Kamillentee getränktes Handtuch über die Heizung gehängt. Sonst sind mir keine Atemgeräusche aufgefallen und auch das Gefieder oberhalb der Nase sah trocken aus, aber ich schaue/höre mir das heute Nachmittag noch mal genau an. Und ja, er frisst und putzt sich und seine Partnerin auch. Hoffentlich bleibt das so. Vitamintropfen bekommen die Racker von Anfang an ins Wasser. Wegen Allergien setze ich mich mal mit der Vor-Halterin in Verbindung. Die hatte den Kleinen 6 Jahre. Vielleicht ist ihr ja auch mal was aufgefallen. Gerätet oder so ist aber nichts. Vielleicht schaffe ich es ja, mal ein Bild zu machen. Seine Nase sah aber regelrecht vorbildlich aus, als ich gestern geguckt hab.

Und wegen der Lampe... die ist jetzt schon unterwegs :roll:
Und ich wollte Kiwi zur Bestrahlung in eine Kleine Transporttasche setzen. Diese um genau zu sein: http://www.zooplus.de/shop/vogel/kaefig ... eit/248013
Wie stelle ich denn dann die Lampe am besten hin? Und da auch einfach ein feuchtes Tuch drüber? Nicht, dass das irgendwie Kälte abgibt und er dadurch Zug bekommt, oder so.
Wie lange "bestrahlt" man denn so am besten? Ich habe schon von 10 Minutenintervallen gehört, aber kenne auch jemanden, der die Lampe den ganzen Tag an hatte. :/

So viele Fragen. Sorry xD"

Benutzeravatar
angel
Moderatorin & Netzwerkler
Beiträge: 2149
Registriert: 15 Mär 2005 18:12
Wohnort: MVP

Re: Ist Kiwi krank?

Beitragvon angel » 11 Jan 2016 16:28

Von der Bestrahlung in der Tasche würde ich wegen des Wärmestaus abraten. Richte die Rotlichtlampe auf eine Seite des Käfigs. Dann kann er wählen, ob er in der Wärme sitzen mag (was er von sich aus tun wird, wenn er sich nicht wohl fühlt) oder sich lieber im unbestrahlten Teil aufhält. Da er selbst wählen kann, kannst Du die Lampe dann. Ruhig eine Stunde unter Aufsicht Anlässen.

Zur Erhöhung der Luftfeuchtigkeit sind feuchte Handtücher auf der Heizung super. Oder du stellst flache (wegen ertrinkungsgefahr) Schalen mit möglichst großer Oberfläche auf. Die Schalen müssen sehr sauber gehalten werden, da sich sonst Schimmel bilden kann.

LG Jana
Zuletzt geändert von angel am 11 Jan 2016 16:29, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Rechtschreibung

Benutzeravatar
geierlady
Beiträge: 1746
Registriert: 28 Mai 2012 23:18
Wohnort: Düsseldorf

Re: Ist Kiwi krank?

Beitragvon geierlady » 11 Jan 2016 21:49

angel hat geschrieben:Ach so noch zur Rotlichtlampe, besser sind Elsteinstrahler

Wir haben einen Dunkelstrahler aus Fernost. Der ist auch gut und viel günstiger.
angel hat geschrieben:Das Niesen kann auch durch zu geringe Luftfeuchtigkeit verursacht sein.

Hast du schon ein Hygrometer? Das wäre wichtig zur Kontrolle.
Wir haben einen Ultraschall-Vernebler für echtes Nebelwald-Feeling, der auf einen Sitzplatz in der Voli gerichtet ist, den sie jederzeit aufsuchen können.
Bild
Coco Chanel hat geschrieben:Schau mal hier, da sind vier vogelkundige TÄ in Wuppertal: http://www.wellensittich.de/tierarzt-4.html

Das sind aber nicht alles Tierärzte mit der formalen Zusatzqualifikation "Vögel und Reptilien". Solch einen brauchst du aber, und die entsprechende Liste findest du hier.
Mein konkreter Vogeltierarzt-Vorschlag für dich:
Fahr mit der S8 von Wuppertal nach Düsseldorf Flingern. Nach einem knappen km Fußweg erreichst du Dr. B. Er behandelt Vögel und Reptilien. (Frau Dr. G. arbeitet nicht mehr in der Praxis).
Ich finde ihn nett und kompetent.
Geh besser nicht zu einem allgemeinen Kleintierarzt. Die machen bei Diagnose und Behandlung von Vögeln oft Fehler, weil Vogelmedizin im Tierarzt-Studium nur ein Randgebiet ist.
Viele Grüße
geierlady
mit Yuki und Paulchen
Unvergessen: Janosch

Benutzeravatar
Crami
Beiträge: 19
Registriert: 04 Dez 2015 12:11
Wohnort: Wuppertal

Re: Ist Kiwi krank?

Beitragvon Crami » 12 Jan 2016 08:14

Sorry, ich habe eure Beiräge gestern gar nicht mehr gesehen. Als ich nach Hause kam, saß Kiwi wieder ganz alleine unten in der Voli und hat sich nicht bewegt. Darum habe ich ihn mir gschnappt und bin spontan zu dem Tierarzt gefahren, den ich am schnellsten erreichen konnte (bereits genannte Frau Dr. Schlupp, weil da auch gerade offene Sprechstunde war). Ich hatte wahrscheilich fast so viel Angst, wie der kleine Kacker, haha. Hab die Transporttasche schön mit einer Decke eingewickelt, aber natürlich musste es auf dem Fußweg richtig anfangen zu schütten. :roll:
Hat sonst aber alles ganz gut geklappt.

Vor der Tierärztin hat Kiwi sich natürlich überhaupt nichts anmerken lassen. Er hat auf sie einen total fitten Eindruck gemacht (seine Nase sieht auch immer noch völlig gesund aus) und so hat sie hauptsächlich auf meine Erzählungen gehört. Soll ihm jetzt zweimal täglich Bene-Bac Gel geben, weil er auch Durchfall bekommen hat und für den Fall, dass die Erkältung schlimmer wird, hat sie mir ein Antibiotikum mitgegeben und erklärt mir dann telefonisch alles, damit wir bei dem Wetter nicht noch mal raus müssen.
Blöd nur, dass Kiwi jetzt so dermaßen Respekt vor meinen Händen hat (war ein ziemlicher Akt ihn in die Transportbox zu bekommen :( ), dass ich ihn nicht mehr zu fassen kriege, um ihm das Zeug einzuflößen. Schmiere es stattdessen auf Golliwoogblätter oder Weintrauben, aber das merkt er natürlich nach dem ersten Haps und lange wird er da sicher nicht mehr dran gehen wenn ich ihm das hinhalte. Ist ja nicht dumm, der Kleine. :wink: Ich hoffe nur, dass er nicht komplett sein Vertrauen zu mir verliert, wo er doch bisher der zutraulichste des Quartetts ist. :(
Heute kommt jedenfalls meine Rotlichtlampe an und dann hoffe ich ganz stark, dass das Antibiotikum nicht nötig sein wird!

Aaaaaaber es gibt noch mehr was mir Kummer bereitet. :roll:
Habe letzte Nacht fast keine Auge zu getan, weil Sally Kiwi immer durch die Voli gejagt hat, wenn er ins Häuschen wollte. Das tat mir so leid, aber ich konnte ihn auch nicht mehr umsetzen, weil er jetzt ja immer sofort flüchtet. Vorher war es eher immer Sally der(?) alleine saß. Das ist jetzt wohl die Rache, wo Kiwi geschwächt ist. :(
Kann ich da irgendwas tun? Habe schon von Bachblüten gelesen. Wäre das hier wohl sinnvoll? Würde dann damit am liebsten schon heute anfangen, habe in der Drogerie aber nur alkoholhaltige Mischungen gefunden. Bekomme ich die auch ohne Alk in der Apotheke? Ich hab von der Mischung an sich auch keine Ahnung... :roll:

(Ich schätze übrigens, dass ich drei Männchen und ein Weibchen habe, bin aber nur bei dem Weibchen (Nicky) sicher, weil sie bei ihrer Vorbesitzerin schon mehrfach Eier gelegt hat. Kiwi und Sally sind bestimmt Männchen. Die haben sich ja ständig in der Wolle. Max sieht und hört man eigentlich gar nicht. :D Der hängt immer nur bei seiner Schwester Nicky, also da weiß ich es gar nicht.)

Benutzeravatar
Crami
Beiträge: 19
Registriert: 04 Dez 2015 12:11
Wohnort: Wuppertal

Re: Ist Kiwi krank?

Beitragvon Crami » 12 Jan 2016 08:16

Und @geierlady: Das mit dem Vernebler ist eine super Idee. Da gucke ich gleich mal! :)


Zurück zu „Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast