Krampf oder nur Schock?

Fragen zu kranken oder verletzten Tieren
Benutzeravatar
TheLittleFox
Beiträge: 8
Registriert: 14 Nov 2012 09:20
Wohnort: Berlin

Krampf oder nur Schock?

Beitragvon TheLittleFox » 09 Dez 2016 15:48

Hallo Ihr Lieben.
Nach nun längerer Zeit habe ich nun doch wieder eine Frage, die mich beschäftigt.

Beim Krallen schneiden, fängt Jamie plötzlich an die Beine bzw Füße so stark zu krampfen, dass er vergisst sie wieder zu lösen um sich hinsetzen oder fliegen zu können.
Um es anschaulicher zu erklären:
Der Vogel liegt in meinem Handschuh, die Krallen werden geknipst. Er fängt an trotz meiner Finger zwischen den Beinchen, plötzlich das eine Bein in das andere zu Krallen (krampfen). Sieht aus wie eine Frau, die dringend aufs Klo muss. :)
Jedenfalls, lässt er dann aber gar nicht mehr los.
Als ich ihn das erste Mal dann behutsam auf dem Volierenboden absetzen wollte, ist er einfach umgekippt und flatterte wild, ließ seine ineinander gekrallten Beine aber nicht los.
Als ich ihn wieder auf nahm und ihn am Kopf kraulte um ihn zu entspannen, ließ er irgendwann lockerer.
Dann habe ich die Hand geöffnet, er flog los. Und erst mal gegen die Wand, dann auf den Boden. Rappelte sich auf, zielte die Tür an und flog volle karacho dagegen.
Erst nachdem er benommen sitzen blieb, habe ich ihn einfangen können um ihn nicht noch mehr zu erschrecken. Dann aber krallte er sich in seinen Flügel und ließ wieder nicht los, schrie mich an und zerrte immer wieder mit dem Bein dran weil er es nicht öffnen konnte (oder wollte?). :shock:
Ich habe meinen Tierarzt konsultiert, weil ich ihm eh fragen zum schnellen Krallenwachstum stellen wollte, doch der meinte es sei eine normale Schockreaktion.
Dabei hatte ich in den letzten 3 Jahren keine Probleme beim schneiden. Sein Partner lässt es auch einfach über sich ergehen. Jedenfalls, war das vor ca 3 Monaten.

Heute, war es wieder an der Zeit die Krallen zu knipsen. Anfangs lief alles entspannt. Und plötzlich fing er wieder an, mit einem Bein meinen Finger los zu lassen, zu kreischen und sich an dem Knipser festzuhalten.
Erst dachte ich, ich hätte ihm trotz aller Vorsicht vielleicht weh getan, aber da war nichts. Und als ich ihn dann zurück in die Voliere setzte, hat er wieder geschwankt und wie ein betrunkener die Kletterbrücke nach oben gekrabbelt. Jetzt geht es ihm plötzlich wieder gut. Er nahm das Leckerli, er sitzt auf dem Ast und hat keine Gleichgewichtsstörungen mehr. :?:

Hattet ihr solch einen Fall auch mal bei euren Vögeln?
Ist das nur irgenwie ein Tic (wie der Arzt sagte) der sich eventuell wider legt oder muss ich mir ernsthaft sorgen machen?


PS: Bisher habe ich automatisch immer gute Tipps und Ideen bei euch gefunden um die Pflege meines Paares schoen zu gestalten. Danke hier an alle User und Ratgeber :!:
Ich bin mit Vögel befreundet, hab n Vogel und bin ein Vogel ;)

Benutzeravatar
geierlady
Beiträge: 1746
Registriert: 28 Mai 2012 23:18
Wohnort: Düsseldorf

Re: Krampf oder nur Schock?

Beitragvon geierlady » 09 Dez 2016 23:12

Ich kann deine Verunsicherung gut verstehen. :shock:
Deine Beschreibung des heutigen Krallen Schneidens liest sich mehr wie Angst und Wehrhaftigkeit ohne Krankheitswert.
Aber seine Reaktion ist schon heftig.
Da würde ich mich auch durch ein Gespräch mit dem Tierarzt absichern wollen. Hat euer Arzt die Zusatzausbildung für Vögel und Reptilien?
Viele Grüße
geierlady
mit Yuki und Paulchen
Unvergessen: Janosch

Benutzeravatar
Annemaus
Netzwerkler
Beiträge: 1480
Registriert: 01 Apr 2007 21:58
Wohnort: Minden/NRW
Kontaktdaten:

Re: Krampf oder nur Schock?

Beitragvon Annemaus » 09 Dez 2016 23:15

Bei meinen hat es jeder Vogel anders gehandhabt. Allerdings hatte ich auch einen, dem ein Zeh fehlte und der hat auch seine Füßchen zu einer dicken Faust verkrallt. Keine Chance, da Krallen zu schneiden.
Ich habe es dann mit anderen Haltungen der Hand versucht. Wenn ich ihn auf dem Rücken liegend hielt, ging sofort das Verkrampfen los. Erst als er die Beine hängen lassen konnte, ich ihn also so hielt, als ob er sitzen würde, hat er von Mal zu Mal weniger gekrampft. Dazu konnte er sich an einem Ast festhalten. Naja, meine Stimme scheint auch eine leicht hypnotisierende Wirkung zu haben. Hilft jedenfalls beim Beruhigen. :wink:

Vielleicht hatte deine Jamie irgendein Erlebnis, dass ihr Angst gemacht hat und das sie jetzt in deiner Hand erneut erlebt.
Ich wünsch dir viel Erfolg, dass es beim nächsten Mal besser geht.
Grüße von Anne, Opa Fawkes und Youko (sowie in unseren Herzen Sammy unser Sonnenschein, Feebee, unser "Knöpfchen" und Fenko unser "Butscher")

Benutzeravatar
angel
Moderatorin & Netzwerkler
Beiträge: 2149
Registriert: 15 Mär 2005 18:12
Wohnort: MVP

Re: Krampf oder nur Schock?

Beitragvon angel » 10 Dez 2016 05:28

Ich denke, es ist eher die ungewöhnliche Situaion, die ihn so reagieren lässt. Überprüfe mal, das du ihn beim Krallen schneiden eher Senkrecht (also Kopf oben) und nicht zu sehr waagerecht hältst. Hält man einen Vogel etwas fester und zu flach, stagniert die Durchblutung und es kam zu solchen krampfreaktionen kommen.

Außerdem empfehle ich dir, ihn nach dem Krallen schneiden noch etwas zu halten bis er sich entspannt. Ist der Vogel eigentlich nicht zahm, d.h. Er mag es nicht, wenn man ihn hält, schneide die Krallen so schnell wie möglich und entlasse ihn auf den käfigboden, bestenfalls in eine kleine Höhle, da Dunkelheit beim entspannen hilft. Niemals frei fliegen lassen, da er sich dann schwer verletzen könnte. Wenn er sich wohl fühlt, kommt er schon von alleine wieder raus.

Wenn er sich auf dem Boden -im besten Fall in einer Höhle - entspannt, beobachte ihn. Solange er nicht auf die Seite fällt, würde ich ihn von weitem beobachten und so ca fünf Minuten Zeit geben. Die Höhle (Nagertunnel, korkröhre etc) hat auch den Vorteil, dass er nicht rumflattern kann.

Drücke euch die Daumen !

LG Jana

Benutzeravatar
raptor49
Beiträge: 191
Registriert: 06 Jan 2010 12:02
Wohnort: Munich outback
Kontaktdaten:

Re: Krampf oder nur Schock?

Beitragvon raptor49 » 11 Dez 2016 15:15

Kathis sind halt sehr sensibel. Der Stress muss abgebaut werden. Die einen schreien, andere "heulen" wie ein kleines Kind. Andere etwas agilere Beißen sich dann in den Zwischenräumen der Finger fest.

Deiner wird halt "Ohnmächtig" und fällt um.
Der mit dem Geier tanzt.

Benutzeravatar
TheLittleFox
Beiträge: 8
Registriert: 14 Nov 2012 09:20
Wohnort: Berlin

Re: Krampf oder nur Schock?

Beitragvon TheLittleFox » 26 Dez 2016 22:41

Ich danke euch für eure Antworten.
Tatsächlich habe ich den Vogel wohl zu sehr waagerecht gehalten, um besser an die Krallen heran zu kommen.
Ich werde beim nächsten mal darauf achten, ihn in seiner normalen Position zu halten. Notfalls muss meine Freundin mir helfen.

Meine Kathis sind es eigentlich gewohnt gelegentlich von mir gefangen zu werden um die Krallen geschnitten zu bekommen. Bisher lief es auch ohne Gezeter und Geschrei... Karotten als Leckerli und alles war perfekt.

Danke euch nochmal :)
Ich bin mit Vögel befreundet, hab n Vogel und bin ein Vogel ;)


Zurück zu „Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast