Keimfutter

Das kann man doch bestimmt auch fressen
Benutzeravatar
penny
Beiträge: 732
Registriert: 04 Aug 2013 11:24
Wohnort: Ulm

Keimfutter

Beitragvon penny » 19 Mär 2014 14:33

Bei meiner Knutschkugelparodie habe ich gleich mal eine größere Einheit an Keimfutter bestellt.Sollte nicht gelagert werden, sondern bei meinem Verbrauch nicht lange rumstehn.
Ich habe eine 2, 5kg Packung bei einem hier empfohlenen Fachhandel bestellt.
Nun ist es so, dass die Keimlinge in der Aufbereitung bereits nach 6h beginnen Schimmelflaum anzusetzen. Egal auf welche Art ich es keime, ob im Sieb oder in der Sprossenbox.Letzendlich keimt auch nach 2 Tagen außer der Schimmelwucher nichts.
Muss ich die Packung jetzt komplett wegwerfen? Oder gibt es andere Möglichkeiten?
Die Packung und die Trockensaaten sind völlig i.O.
Und wie kann ich sowas in Zukunft vermeiden? Günstig waren die ja nicht.

Benutzeravatar
raptor49
Beiträge: 191
Registriert: 06 Jan 2010 12:02
Wohnort: Munich outback
Kontaktdaten:

Re: Keimfutter

Beitragvon raptor49 » 19 Mär 2014 15:28

penny hat geschrieben:Nun ist es so, dass die Keimlinge in der Aufbereitung bereits nach 6h beginnen Schimmelflaum anzusetzen.


Dann stimmt entweder bei der Art der zubereitung etwas nicht, bei der Belüftung oder das gekaufte Keimfutter, was übrigens schmarrn ist, ist irgendwie verdorben. Keim und Quellfutter mache ich aus normalen Körnerfutter oder gar nicht.

penny hat geschrieben:
Egal auf welche Art ich es keime, ob im Sieb oder in der Sprossenbox.Letzendlich keimt auch nach 2 Tagen außer der Schimmelwucher nichts.



Ich mache Keimfutter so:


Ich werfe die Saat einfach in ein Glas wasser und lasse es richtig Pep aufquellen. Danach kommt es ins Sieb und wird ordentlich durchgespült. Danach kommt es in flache Schalen. Keine hohen Gefäse, sonst passt das mit der Luftzirkulation nicht. Als INdikatur: Blumenuntertöpfe passen genau dafür. Nicht in die Sonne oder an sonstige warmen Stellen legen.

Dort lasse ich das Quellfutter keimen und es wird Mindestens zweimal am Tag in ein Sieb geschüttet und durchgewaschen. Das mache ich solange, wie ich eben das richtige Keimstadium habe und wie es grad verfüttern will.

penny hat geschrieben:Muss ich die Packung jetzt komplett wegwerfen? Oder gibt es andere Möglichkeiten?


Wie riecht es denn? Würzig Nußig oder leicht komisch bis ranzig? ;)


penny hat geschrieben:Die Packung und die Trockensaaten sind völlig i.O.


Wie gesagt, ich kaufe diese komische extra Quell / Keimfutter nie. ;)
Der mit dem Geier tanzt.

Benutzeravatar
penny
Beiträge: 732
Registriert: 04 Aug 2013 11:24
Wohnort: Ulm

Re: Keimfutter

Beitragvon penny » 19 Mär 2014 16:53

Ja, genau wie du es beschrieben hast, bereite auch ich mein Keimfutter zu.Aber eben doch "spezielles"Keimfutter. Es wird wohl verdorben sein, denn ja, es riecht ranzig bis säuerlich.
Ich hatte auch schon bei herrkömlichen Saatenkornmischungen den Keimtest gemacht und es war Mangelware, da nichts gekeimt hatte. Entsorgt man solches Futter dann?

Benutzeravatar
raptor49
Beiträge: 191
Registriert: 06 Jan 2010 12:02
Wohnort: Munich outback
Kontaktdaten:

Re: Keimfutter

Beitragvon raptor49 » 19 Mär 2014 17:52

penny hat geschrieben:Ich hatte auch schon bei herrkömlichen Saatenkornmischungen den Keimtest gemacht und es war Mangelware, da nichts gekeimt hatte. Entsorgt man solches Futter dann?


Gegenfrage, wo kaufst du dein Futter? Das Saatenmischungen nicht keimen, sollte nicht sein. Rein nach Bauchgefühl würde ich sagen entsorgen, aber evtl hast du einfach nur Überlagertes Futter gekauft. :uiuiui:
Der mit dem Geier tanzt.

Benutzeravatar
penny
Beiträge: 732
Registriert: 04 Aug 2013 11:24
Wohnort: Ulm

Re: Keimfutter

Beitragvon penny » 19 Mär 2014 19:13

Ich schicks dir als PN


Zurück zu „Ernährung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast