Update aus dem Kathiparadies ... was bei uns so los ist

Aus dem Leben eines Kathis
Benutzeravatar
Moni
Moniratorin & Netzwerkler
Beiträge: 9270
Registriert: 11 Okt 2003 14:08
Wohnort: Haibach, um die Ecke von Aschaffenburg, dem bayerischen Nizza ;-)
Kontaktdaten:

Update aus dem Kathiparadies ... was bei uns so los ist

Beitragvon Moni » 19 Feb 2016 08:02

Hallo ihr Lieben,

ich greife mal Bibberhörnchens (Birgit) Nachfrage aus einem anderen Tröt auf...

Moni hat geschrieben:Liebe Birgit,
du bist immer so aufmerksam beim Lesen :)

Ich werde noch ausführlich berichten. Nur soviel... Christo (*2002) versetzt mich mehrmals in der Woche in Angst und Schrecken, weil ich durch sein Verhalten spüre, dass er sich so langsam auf seinen letzten Flug vorbereitet :'( Dann geht's ihm wieder blendend ganz nach dem Motto "Totgeglaubte leben länger". Da machste was mit... aber ich mache natürlich gerne mit :D

Charlie (*2005) ist mittlerweile auch nicht mehr der Jüngste und hat sich zu allem Überfluss noch eine üble Hefepilz-Infektion eingefangen. Es ging von einem auf den anderen Tag, dass er durch mehrfaches Erbrechen von 51 Gramm auf 44 Gramm runter war. Bin in der Tierklinik Seligenstadt mit ihm in Behandlung und hab mal wieder Nächte durchwacht. Charlie ist ein toller Patient, er nimmt brav seine Medis und hat sich gut erholt. Morgen ist Kontrolle.

Bis bald,
Moni


und bedanke mich vielmals bei Geierlady Karin, für ihr tolles Angebot :D

geierlady hat geschrieben:Liebe Moni,
es tut mir sehr leid, dass es Christo und Charly nicht gut geht. :(
Manches hatte ich schon auf Facebook gelesen, aber da bin ich ja kein Mitglied.
Alle Daumen und Krallen sind gedrückt, dass Christo noch eine schöne Zeit hat und Charly die Hefepilz-Infektion schnell überwindet.
Konnte er denn schon wieder etwas zunehmen?

Dir wünsche ich gute Nachrichten beim morgigen Kontrolltermin und nachfolgend erholsame Nächte mit gutem Schlaf.
Du bräuchtest einen vogelkundigen Krankenpflege-Assistenten, der sich die Schichten mit dir teilt.
Das ist der beste, den ich kenne:

Bild

LG
Karin



Jaaaaa... leider haben sich nach unserem mehrmonatigen Renovierungs- und Umzugswahn(sinn) mit körperlicher Erschöpfung (wir sind halt auch nicht mehr die Jüngsten) jetzt noch Sorgen mit den Vögelchen eingeschlichen. Bei Christo war es nicht anders zu erwarten, unter uns gesagt hätte es mich nicht gewundert, wenn er seinem Kumpel Henry bald gefolgt wäre, das Alter (*2002) dazu hat er ja. Aber der kleine Fratz hat den Umzug GottseiDank gut überstanden, er genoss seinen neuen Platz und erfreute uns mit seinem fröhlichen Plappern :) Doch ohne jegliche Vorzeichen lag er Anfang Februar morgens in einer Ecke seiner Bude aufgeplustert am Boden und schnaufte schwer. Die Äuglein waren geschlossen und das ganze Vögelchen war irgendwie in sich zusammengesunken. Ich dachte wirklich, dass er sich zum Sterben zurückgezogen hatte. Es war Wochenende und ich war froh, nicht zur Arbeit gehen zu müssen , um für ihn da zu sein. Stunden später wachte Christo aus seinem "Tiefschlaf" auf, er war sichtlich geschwächt, aber seine Kraft reichte, ein paar Körnerchen und Wasser aufzunehmen (ich hab ihm alle möglichen Leckerchen in Reichweite auf den Boden gestellt). Trotzdem hat es mir fast das Herz zerrissen, ihn zu sehen, wie er mit hängenden Flügeln vor dem Napf saß. Ich hab als Futter- und Wasserbehälter flache kleine Untersetzer genommen, damit er sich nicht anstrengen und das Köpfchen kaum heben muss. Dann - wie aus Zauberhand - war er wieder ganz der Alte und turnte im Käfig herum. Freude!!!!! Das Wechselbad der Gefühle hält seitdem an ... an einem Tag ist er agil und munter - und am nächsten Tag legt er sich in sein Heubettchen in der Ecke und schläft dann so fest, dass man wirklich denken kann, jetzt schlummert er weg. Bei Christo bin ich auf alles gefasst, ich denke schon, dass er sich auf seinen letzten großen Flug vorbereitet ... aber wenigsten lässt er es langsam angehen :)

Und wie es immer so ist, kaum hat man eine Sorge überstanden, kommt die nächste :( Wie bei Christo geschah es ohne jegliche Vorzeichen. Am Faschingsdienstag - ich kam grade zu den Vögelchen ins Zimmer, um ihnen guten Morgen zu sagen - beobachte ich einen "Schlangentanz" von Charlie :oah: Der Kleine sah total beschnullt aus, war klebrig und verbappt und würgte, was das Zeug hielt. Ich habe mir sofort den Transportkäfig geschnappt und ließ ihn einsteigen. (Diese Prozedur kennt er aus der Zeit vor knapp zwei Jahren, als er so krank war und ich ihn mehrmals täglich behandeln musste. Seitdem steigt er freiwillig in den kleinen gelben Käfig, weil er weiß, dass er dann geholfen bekommt :) Das ist besonders praktisch bei Kontrollen wie z.B. Gewichts-Check oder Krallenpflege ). Charlie hat fürchterlich erbrochen.... Wahnsinn, was aus dem Vögelchen alles rauskam. Nichts Unverdautes, keine Körner, aber zäher dickflüssiger Schleim. Hab ihn erstmal saubergemacht, was er sichtlich genoss :D und ihn dann gewogen. Herrje. Charlie hatte rapide abgenommen und war auf 44 Gramm runter. Da ich am Faschingsdienstag frei hatte, konnte ich mich ganz Charlie widmen. hab ihm Bene-Bac-Gel gegeben und Lapacho-Tee gekocht, beides wurde gerne genommen. Er hatte ordentlich Hunger und fraß für den Rest des Tages gut. Bis Mittwochabend keine weiteren Vorkommnisse, Gewicht auch wieder im grünen Bereich bei 51 Gramm. Am Donnerstagmorgen das gleiche Spiel ... Erbrechen und Gewichtsabnahme auf 47 Gramm - und dann ging's ab in die Tierklinik, wo eine Hefepilz-Infektion vermutet wurde. Charlie bekam zwei Spritzen (Zylexis und Ursovit), musste einen Kropf- und Kloakenabstrich über sich ergehen lassen, und zur weiteren Behandlung 10 Tage lang Baytril ( ins Trinkwasser) und Nystatin (zweimal täglich in den Schnabel). Das alles hat der kleine Mann ohne Weiteres weggesteckt. Am Schlimmsten für ihn war - und ist es noch immer - dass es seidem nichts Frisches mehr gibt, weder Obst noch Gemüse, denn Hefepilze leben vom Zucker :roll: Das Geschrei ist seitdem riesengroß, er versteht es einfach nicht, dass es nur noch Körner gibt und fordert sein Frischzeug mit lautem Geplärr förmlich ein. Das Nystatin leckt er dafür gierig von der Spritze, genauso wie das Ben Bac :D Dazu muss ich ihn nicht mal fangen, da kommt er freiwillig angerannt und bettelt mich an. Ein schräges Vögechen, mein Charlie :D

Die gestrige Kontrolluntersuchung war gut, die Ärztin lag mit ihrer Diagnose richtig, Charlie bekam nochmal zwei Spritzen und wird für eine weitere Woche mit den genanten Medis behandelt. Dann schauen wir weiter. Als Ursache für Charlies Erkrankung sehe ich die niedrige Luftfeuchtigkeit in der neuen Umgebung. Was anderes kann ich mir nicht erklären. Mangelernährung oder mangelnde Hygiene kann es nun wirklich nicht sein :roll: Aber was ich auch anstelle (zwei laufende Ventas, Wasserbehälter bzw. nasse Handtücher auf der Heizung) - ich krieg die Luftfeuchtigkeit einfach nicht hoch genug. Wahrscheinlich liegt es an den Holzdecken im Haus, die die Luftfeuchtigkeit schlucken :motz: . Hoffentlich ist die Heizperiode bald vorbei... wegen mangelnder Luftfeuchtigkeit Hefepilz-Infektionen zu bekommen braucht nun wirklich keiner :(

Ja, dann fehlt nur noch die Rike :) Der Zaubermaus geht es prächtig, sie ist wunderhübsch (kein Wunder bei Jahrgang 2014 :lol: ) und eine tolle Fliegerin. Das Verblüffende an ihr ist - jedes Mal, wenn ich Charlie für eine Behandlung in den Transportkäfig einsteigen lasse, verharrt sie solange am selben Platz - bis ich ihn ihr wiederbringe. Dann sausen die beiden sofort in ihre Korkhöhle und werden für die nächste Zeit nicht mehr gesehen. :D Ansonsten sind sie sehr sehr lieb miteinander, leider mögen sie beim Schmusen die Kamera nicht. Daher hab ich mehr oder weniger nur Einzelfotos, muss unbedingt mal wieder was einstellen, ich weiß :P

Ja, das war's fürs Erste. Wenn ihr Fehler findet, dürft ihr sie behalten. Ich muss los, mein Hamsterrad im Büro dreht sich gleich wieder ...

Alles Liebe und bis bald!
Eure Moni
Lieben Gruß von Moni und ihren Seelenvögeln
In meinem Herzen: Maxi, Moritz, Henry, Sammy, Charlie und Christo
www.kathiparadies.de
www.facebook.com/Kathiparadies
www.facebook.com/Linnieworld


Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. Wilhelm Busch

Benutzeravatar
geierlady
Beiträge: 1746
Registriert: 28 Mai 2012 23:18
Wohnort: Düsseldorf

Re: Update aus dem Kathiparadies ... was bei uns so los ist

Beitragvon geierlady » 19 Feb 2016 20:39

Liebe Rike, schau bitte gut zu, wie Mama die Kranken pflegt!
Beim Füttern und der Körperpflege könntest du ihr gut zur Hand gehen, bist ja schon ein großes Mädel. :)
Moni hat geschrieben:Am Schlimmsten für ihn war - und ist es noch immer - dass es seidem nichts Frisches mehr gibt, weder Obst noch Gemüse, denn Hefepilze leben vom Zucker

Mag er denn Gürkchen, Chicoree und Golliwoog?
Moni hat geschrieben:Als Ursache für Charlies Erkrankung sehe ich die niedrige Luftfeuchtigkeit in der neuen Umgebung.

Moni, lass die Wasserbehälter und feuchten Handtücher weg und richte einen Ultraschall-Vernebler auf bequeme Sitzplätze in der Voliere.
Meiner Yuki ist unser Zimmer im Winter auch zu drüsch, dann sitzt sie oft und gerne im Nebel.

Bild

Die Zubereitung des abgekochten Wassers und die Reinigungdes Gerätes dauern ca. 10 Min. täglich. Der Vernebler muss teil-zerlegbar sein, damit man ihn gut sauber machen kann. Klick

Weiterhin alles Gute für dich und gute Besserung für deine Jungs.
Und Rike: Lern schön fleißig vogelkundige Krankenpflege! :wink:
Viele Grüße
geierlady
mit Yuki und Paulchen
Unvergessen: Janosch

Benutzeravatar
Moni
Moniratorin & Netzwerkler
Beiträge: 9270
Registriert: 11 Okt 2003 14:08
Wohnort: Haibach, um die Ecke von Aschaffenburg, dem bayerischen Nizza ;-)
Kontaktdaten:

Re: Update aus dem Kathiparadies ... was bei uns so los ist

Beitragvon Moni » 23 Feb 2016 21:14

Danke für dein Feedback, liebe Karin :) Besonders Rike hat sich über dein Lob gefreut :D

Mag er denn Gürkchen, Chicoree und Golliwoog?

Abgesehen davon, dass er Gürkchen und Chicoree nicht mag, knabbert er nicht mal am Golliwoog. Meine TÄ hat mir nahegelegt, für die nächsten 14 Tage auch kein Gemüse zu füttern, da fast alle "kathigängigen" Gemüsesorten Zucker enthalten, wenn auch nur minimal. Hab von Paprika, Karotten und Fenchel (bevorzugtes Gemüse) den Zuckergehalt gegoogelt und füge mich. Es war schrecklich mitanzusehen, wie sich der kleine Kerl bei jedem Versuch, Nahrung aufzunehmen, sofort erbrochen hat... Wenn die Kontrolluntersuchung am Freitag gut läuft, werde ich mit Gurke beginnen :wink: . Vielleicht ist er ja seeeeeeeeelig, jetzt das zu bekommen, was er zuvor im Napf liegen ließ :lol:

Moni, lass die Wasserbehälter und feuchten Handtücher weg und richte einen Ultraschall-Vernebler auf bequeme Sitzplätze in der Voliere.

Den Vernebler schau ich mir bei Gelegenheit im Laden an, ich hab da auch schon dran gedacht, mir einen zu holen, aber das Teil muss gut zu händeln sein und das probiere ich am besten selbst aus. Meine rechte Hand macht mir manchmal Probleme (Karpaltunnel) und dann kann ich nur unter Schmerzen greifen.

Bis bald!
Lieben Gruß von Moni und ihren Seelenvögeln
In meinem Herzen: Maxi, Moritz, Henry, Sammy, Charlie und Christo
www.kathiparadies.de
www.facebook.com/Kathiparadies
www.facebook.com/Linnieworld


Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. Wilhelm Busch

Benutzeravatar
geierlady
Beiträge: 1746
Registriert: 28 Mai 2012 23:18
Wohnort: Düsseldorf

Re: Update aus dem Kathiparadies ... was bei uns so los ist

Beitragvon geierlady » 24 Feb 2016 20:26

Moni hat geschrieben:Aber was ich auch anstelle (zwei laufende Ventas, Wasserbehälter bzw. nasse Handtücher auf der Heizung) - ich krieg die Luftfeuchtigkeit einfach nicht hoch genug. Wahrscheinlich liegt es an den Holzdecken im Haus, die die Luftfeuchtigkeit schlucken :motz:

Vielleicht bekommt der Raum von irgendwoher einen versteckten kalten Luftzug, der dir die Feuchtigkeit aus dem Raum zieht.
Wenn du magst, kannst du ja mal auf eine Leiter steigen und die Holzdecke sowie die Übergänge zwischen Wand und Decke mit Hilfe einer Kerze auf Zug prüfen. Auch am Fenster kann etwas undicht sein. Wenn du eine Problemzone findest, kannst du sie mit Silikon abdichten.
Moni hat geschrieben:Dann sausen die beiden sofort in ihre Korkhöhle und werden für die nächste Zeit nicht mehr gesehen. :D Ansonsten sind sie sehr sehr lieb miteinander,

Sag mal, Moni, kannst du denn mit der neuen Vollspektrumlampe einen Blauschimmer auf Rike's Köpfchen sehen? :P
Bei Yuki sieht man ihn unter dem Sonnenspot, den ich gekauft habe, ganz deutlich.
Viele Grüße
geierlady
mit Yuki und Paulchen
Unvergessen: Janosch

Benutzeravatar
Moni
Moniratorin & Netzwerkler
Beiträge: 9270
Registriert: 11 Okt 2003 14:08
Wohnort: Haibach, um die Ecke von Aschaffenburg, dem bayerischen Nizza ;-)
Kontaktdaten:

Re: Update aus dem Kathiparadies ... was bei uns so los ist

Beitragvon Moni » 25 Feb 2016 18:57

geierlady hat geschrieben:Vielleicht bekommt der Raum von irgendwoher einen versteckten kalten Luftzug, der dir die Feuchtigkeit aus dem Raum zieht.

Die Vermutung hatte ich auch schon. Aber nada :( . Seit ich abends die Rollläden runterlasse, ist es besser geworden, jedenfalls sinkt die Luftfeuchtigkeit nachts nicht mehr unter 40%. Jeder Energiesparexperte empfiehlt im Winter diese Handhabung, aber manchmal kommt man nicht auf die einfachsten Sachen :oops: . In der alten Wohnung hatten wir keine Rollläden, daher war ich es nicht gewohnt.

Sag mal, Moni, kannst du denn mit der neuen Vollspektrumlampe einen Blauschimmer auf Rike's Köpfchen sehen? :P
Bei Yuki sieht man ihn unter dem Sonnenspot, den ich gekauft habe, ganz deutlich.

Ja, liebe Karin, unter der UV-Lampe sieht man es etwas deutlicher. Rike hat einen leichten Blauschimmer ums Köpfle, aber nicht so intensiv, wie ich es schon auf anderen Hennen-Fotos gesehen habe. Aber so lieb und zurückhaltend und vor allem so zart und leise in ihrer Stimmlage (!) KANN Rike nur ein Mädel sein :lol: Sie würde nie mit Christo Krach anfangen, wenn sie draußen sind und ihn besuchen. Rike guckt nur mit großen Augen und bestaunt die Welt :) Charlie dagegen kriegt regelmäßig mit Christo Krach. Die beiden können einfach nicht miteinander :roll:

Vorgestern erst haben sie sich ordentlich gefetzt und Christo hat sich zu allem Übel mit seinen Krallen im hinteren (!) Gitter verharkt und kam nicht mehr los. Ich hätte ihm schon längst wieder eine Pediküre gönnen müssen, aber bei seinem Gesundheitszustand schien es mir zu riskant, ihn zu einzufangen. Er kriegt ja jedes Mal eine Schreckstarre, wenn er seiner gewohnten Umgebung "entnommen" wird und seinen Kreislauf derart zu belasten, hab ich mich nicht getraut. Aber dann musste ich notgedrungen eingreifen, um ihn zu befreien und als nichts passierte, hab ich mir gedacht - Augen zu und durch - und hab ihm so schnell es ging, alle Krallen geschnitten. Puh. Nochmal gut ausgegangen.

Wenn Rike und Charlie Freiflug haben, werde ich Christos Bude künftig an der Rückseite und den beiden Seiten abhängen. Dann können sie meinetwegen oben auf der Plattform rumturnen oder im Eingangsbereich, wo ich auch hinkomme, falls nötig. Aber so ein Gedöns wie vorgestern braucht kein Mensch - und erst recht kein Vogel :motz: Ich bin ja nur mit einer Hand hingekommen - und mit einer Hand einen hysterischen Vogel zu halten und gleichzeitig mit dem kleinen Finger der selben Hand zu versuchen, die Krallen zu entwirren, war eine echte Herausforderung :roll:



Schönen Abend zusammen :)
Lieben Gruß von Moni und ihren Seelenvögeln
In meinem Herzen: Maxi, Moritz, Henry, Sammy, Charlie und Christo
www.kathiparadies.de
www.facebook.com/Kathiparadies
www.facebook.com/Linnieworld


Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. Wilhelm Busch

Benutzeravatar
Moni
Moniratorin & Netzwerkler
Beiträge: 9270
Registriert: 11 Okt 2003 14:08
Wohnort: Haibach, um die Ecke von Aschaffenburg, dem bayerischen Nizza ;-)
Kontaktdaten:

Re: Update aus dem Kathiparadies ... was bei uns so los ist

Beitragvon Moni » 25 Feb 2016 19:02

Moni hat geschrieben:Wenn die Kontrolluntersuchung am Freitag gut läuft, werde ich mit Gurke beginnen :wink: . Vielleicht ist er ja seeeeeeeeelig, jetzt das zu bekommen, was er zuvor im Napf liegen ließ :lol:


Hab mich dann doch heute morgen schon erweichen lassen, ein bisschen Gurke und gelbe Spitzpaprika zu geben. Mann, Mann... ihr könnt euch nicht vorstellen, wie Charlie losgewetzt ist, als er seinen alten Obst- und Gemüsenapf wiedererkannt hat :lol: Dann das bittere Erwachen ... nur die olle Gurke und Paprika in einer Farbe, die er nicht mag. Tja... alle bösen Blicke haben nicht geholfen - ich bin standhaft geblieben. Und was soll ich euch sagen? Heute Abend wurde brav geschmackofatzt. Na also ... geht doch :D :D
Lieben Gruß von Moni und ihren Seelenvögeln
In meinem Herzen: Maxi, Moritz, Henry, Sammy, Charlie und Christo
www.kathiparadies.de
www.facebook.com/Kathiparadies
www.facebook.com/Linnieworld


Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. Wilhelm Busch

Benutzeravatar
geierlady
Beiträge: 1746
Registriert: 28 Mai 2012 23:18
Wohnort: Düsseldorf

Re: Update aus dem Kathiparadies ... was bei uns so los ist

Beitragvon geierlady » 25 Feb 2016 20:20

Da ist der rheinische Geschmack ja doch ein anderer: Ein Tag ohne Chicoree oder ein Abendessen ohne Gürkchen geht gar nicht. :lol:
Aber auch Charly darf seine Lieblingssorten ja wieder essen, wenn er gesund ist. :)
Schade, dass er so garstig zu dem armen alten Christo ist. :(

Ich bin unglaublich dankbar, dass Yuki und Paulchen ihre Krallen selber pflegen.
Gestern Abend saßen sie auf der Vorhangsstange und machten Fußpflege, ganz süß. :D
Jetzt sitzen sie auch oben und Paulchen putzt verdächtig gründlich ihr Hinterteil.
Nicht, dass er schon wieder anfängt, die Kloake zum Eierlegen frei zu rupfen. :uiuiui: :roll:
Viele Grüße
geierlady
mit Yuki und Paulchen
Unvergessen: Janosch

Rosie
Beiträge: 26
Registriert: 06 Dez 2015 20:40

Re: Update aus dem Kathiparadies ... was bei uns so los ist

Beitragvon Rosie » 25 Feb 2016 20:29

Hallo Moni,
ich bin ja ziemlich neu hier. Kenne noch niemanden.
Beim Lesen dieses Threads ist mir die Tierklinik Seligenstadt ins Auge gekommen. Ich denke, wir sind fast Nachbarn. Ich bin aus Jügesheim.
Meinst du die Praxis am Hintereingang von Kloster?

Benutzeravatar
Moni
Moniratorin & Netzwerkler
Beiträge: 9270
Registriert: 11 Okt 2003 14:08
Wohnort: Haibach, um die Ecke von Aschaffenburg, dem bayerischen Nizza ;-)
Kontaktdaten:

Re: Update aus dem Kathiparadies ... was bei uns so los ist

Beitragvon Moni » 26 Feb 2016 07:58

Hi, Rosie, das ist ja nett, mal jemanden um die Ecke zu haben *freu*
Tut mir leid, seit unserem Sanierungs-, Renovierungs- und Umzugswahn der letzten Monate bin ich im Forum grad nicht so auf dem Laufenden. Muss noch viel zu den neuen Foris nachlesen und meinen Senf abgeben :D

Ja, wir meinen die selbe Tierklinik. War bei Frau Dr. Kirchner. Ich gehe mit meinen Vögeln - falls nötig - auch zu Frau Dr. Geduldig und Dr. Trinkaus nach Dudenhofen. Aber in diesem besonderen Fall habe ich mich für Seligenstadt entschieden. Manchmal macht man gute Erfahrungen mit einem TA und dann wiederum wünscht man sich, es hätte anders laufen können :roll: Aber dieses Mal war es absolut okay. Wir müssen nachher wieder hin ... Kontrolltermin :)
Lieben Gruß von Moni und ihren Seelenvögeln
In meinem Herzen: Maxi, Moritz, Henry, Sammy, Charlie und Christo
www.kathiparadies.de
www.facebook.com/Kathiparadies
www.facebook.com/Linnieworld


Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. Wilhelm Busch

Benutzeravatar
Moni
Moniratorin & Netzwerkler
Beiträge: 9270
Registriert: 11 Okt 2003 14:08
Wohnort: Haibach, um die Ecke von Aschaffenburg, dem bayerischen Nizza ;-)
Kontaktdaten:

Re: Update aus dem Kathiparadies ... was bei uns so los ist

Beitragvon Moni » 01 Mär 2016 20:02

@Karin

Ja, liebe Karin, unter der UV-Lampe sieht man es etwas deutlicher. Rike hat einen leichten Blauschimmer ums Köpfle, aber nicht so intensiv, wie ich es schon auf anderen Hennen-Fotos gesehen habe. Aber so lieb und zurückhaltend und vor allem so zart und leise in ihrer Stimmlage (!) KANN Rike nur ein Mädel sein :lol:


Bild

Mehr Blauschimmer kann Rike nicht bieten :roll:
Lieben Gruß von Moni und ihren Seelenvögeln
In meinem Herzen: Maxi, Moritz, Henry, Sammy, Charlie und Christo
www.kathiparadies.de
www.facebook.com/Kathiparadies
www.facebook.com/Linnieworld


Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. Wilhelm Busch


Zurück zu „Geschichten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast