Angriffe vom Greifvogel

Katharinasittichthemen, die in keine andere Rubrik passen ...
Benutzeravatar
keiax
Beiträge: 2932
Registriert: 27 Mai 2008 20:46
Wohnort: Raum Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Angriffe vom Greifvogel

Beitragvon keiax » 05 Mär 2012 19:22

Nein, die Voliere ich nicht komplett mit den transparenten Wellkunststoffplatten ausgelegt... dies hatte ich aber auch schon in meinem großen Beitrag geschrieben... :o

Währe es möglich da evtl eine Klappbare Platte mit einem Scharnier anzubringen?
Dann könntest du bei Luftangriffen abdecken und sonst offen lassen.


keiax hat geschrieben:Mit dem Tarnnetz werde ich ja auch die Seiten etwas verdecken... auch das steht in dem großen Beitrag von mir... :o

Als vorschlag, in etwas Entfernung Stahlseile spannen, auf denen du das Netz anbringen kannst, so dass du es
wie gesagt ähnlich einer Jalousie bei bedarf hoch und runter lassen kannst.
Ansonsten wie sieht es mit Umpflanzung aus? Das würde auch zum überleben der Pflanzen beitragen.

Ansonsten, wie gesagt, währe es einen versuch wert, den Reitz einige Zeit zu entfernen, auch wenns schwer fällt die kleinen drinn zu lassen.
Und auf die Langeweile des Greifs zu setzen, und darauf zu hoffen dass er sich was anderes sucht.
Birds! Birds need flying. Flying is freedom, and, and not having to rely on anyone.
Jewl , Rio (Movie)
4 Katharinen Louise, Kiki,Greeny,Sunny
4 Welli Eddy, Spikey und Saphira Lilly
Unvergessen: Charly & Eiki, Balu,Susi,Sissi,Fiby

Benutzeravatar
bieberhoernchen
Beiträge: 2183
Registriert: 13 Jan 2012 08:01
Wohnort: RSK

Re: Angriffe vom Greifvogel

Beitragvon bieberhoernchen » 05 Mär 2012 20:08

Sevgikusu hat geschrieben:Mein Boden ist teils mit Gras ausgelegt und der größte Teil mit Spielsand

ich weiß nicht ob das richtig ist, aber ich meine mal gehört zu haben, das man keinen Spielsand verwenden sollte :? Weshalb weiß ich nicht mehr, ob das mit der Körnung oder der Zusammensetzung was zu tun hatte;
deshalb habe ich immer die Riesen Säcke Vogelsand und Rinden Mulch verwendet :roll: :?:
Wenn das nicht so sein sollte, könnte ich auch Spielsand verwenden :?: :?: :?:
Grüße von Birgit
das Bibberhörnchen Bild

Ein wahrer Freund ist ein Mensch der zwar dein Lachen sieht, aber spürt, dass deine Seele weint.

Benutzeravatar
Sevgikusu
Beiträge: 272
Registriert: 08 Aug 2011 22:46
Wohnort: Oberhausen
Kontaktdaten:

Re: Angriffe vom Greifvogel

Beitragvon Sevgikusu » 05 Mär 2012 20:35

keiax hat geschrieben: Währe es möglich da evtl eine Klappbare Platte mit einem Scharnier anzubringen?
Dann könntest du bei Luftangriffen abdecken und sonst offen lassen.


Und was mache ich, wenn ich unter der Woche arbeiten bin und nicht “aufpassen“ kann?
Zudem: Wenn ich auf die Voliere steige, um irgendwelche Platten auszuklappen, dann verschwinden doch die Vögel in die Innenvoliere, so sorge ich ja dafür, dass die Vögel vor mir Angst bekommen…


keiax hat geschrieben: Als vorschlag, in etwas Entfernung Stahlseile spannen, auf denen du das Netz anbringen kannst, so dass du es
wie gesagt ähnlich einer Jalousie bei bedarf hoch und runter lassen kannst.
Ansonsten wie sieht es mit Umpflanzung aus? Das würde auch zum überleben der Pflanzen beitragen.


Ich werde einige “T-Stücke“ (quasi wie ein Besen) an der Voliere anbringen, wo ich das Netz drüber werfen werde. So kann ich, wenn ich Zuhause bin, die überworfenen Stellen wieder zurück auf die Voliere werfen, damit die Seiten offener sind…

keiax hat geschrieben:Ansonsten, wie gesagt, währe es einen versuch wert, den Reitz einige Zeit zu entfernen, auch wenns schwer fällt die kleinen drinn zu lassen.
Und auf die Langeweile des Greifs zu setzen, und darauf zu hoffen dass er sich was anderes sucht.


Dies mache ich ja auch schon seit einiger Zeit… immer wenn ich nicht Zuhause bin, wird der Zugang zur Außenvoliere abgesperrt…

Siehe :arrow: von Sevgikusu » 04 Mär 2012 17:35:
Sevgikusu hat geschrieben:habe jetzt wieder den Zugang in die Außenvoliere geschlossen...


bieberhoernchen hat geschrieben:ich weiß nicht ob das richtig ist, aber ich meine mal gehört zu haben, das man keinen Spielsand verwenden sollte :? Weshalb weiß ich nicht mehr, ob das mit der Körnung oder der Zusammensetzung was zu tun hatte;
deshalb habe ich immer die Riesen Säcke Vogelsand und Rinden Mulch verwendet :roll: :?:
Wenn das nicht so sein sollte, könnte ich auch Spielsand verwenden :?: :?: :?:


Ist mir nicht bekannt… :uiuiui:
LG Sevgikusu

Benutzeravatar
bieberhoernchen
Beiträge: 2183
Registriert: 13 Jan 2012 08:01
Wohnort: RSK

Re: Angriffe vom Greifvogel

Beitragvon bieberhoernchen » 05 Mär 2012 20:53

Was ist mit dem Zugsystemen von Spannmarkiesen bzw. die Segel die man normalerweise unter Terassenüberdachungen spannt, da gibt es auch welche bei denen man nicht aufs Dach bräuchte die über Schnüre gezogen werden :roll: :?:
Grüße von Birgit
das Bibberhörnchen Bild

Ein wahrer Freund ist ein Mensch der zwar dein Lachen sieht, aber spürt, dass deine Seele weint.

Benutzeravatar
Alcione
Beiträge: 225
Registriert: 30 Mär 2011 20:30

Re: Angriffe vom Greifvogel

Beitragvon Alcione » 18 Mär 2012 21:07

Hey,

Hab auch ein Sperber Problem ...

Meinem habe ich einen Schock verpasst indem ich ihn mir geschnappt habe, da ist er erstmal nicht wieder gekommen.

Natürlich ist so ein Kathi-Snack ziemlich praktisch für das Tier ... musst ihm zeigen, dass da schon jemand anders wohnt und anspruch auf das Revier hat, zb mit einem Plastiksperber? Ansonsten hilft nur wegfangen und woanders aussetzen.
Rika mit ihren wüsten Wellis Ernie & Hermes, den "Küüükis" Cygnus & Alcione
Amor Volat, Ideo Aves Meas Amo

Benutzeravatar
Sevgikusu
Beiträge: 272
Registriert: 08 Aug 2011 22:46
Wohnort: Oberhausen
Kontaktdaten:

Tarnnetz

Beitragvon Sevgikusu » 07 Apr 2012 09:37

Hallo zusammen,

so, es ist fast vollbracht.

Wir haben uns jetzt ein Tarnnetz gekauft und auch schon mal auf die Voliere gelegt. Heute Morgen war der Sperber zum Glück nicht da aber ich will den Tag nicht vor dem Abend loben.

hier 2 Bilder, damit ihr eine Vorstellung bekommt, wie es aktuell aussieht.

Bild

Bild
LG Sevgikusu

Benutzeravatar
Moni
Moniratorin & Netzwerkler
Beiträge: 9270
Registriert: 11 Okt 2003 14:08
Wohnort: Haibach, um die Ecke von Aschaffenburg, dem bayerischen Nizza ;-)
Kontaktdaten:

Hoffentlich ist es jetzt ausgestanden!

Beitragvon Moni » 07 Apr 2012 10:17

Das ist ja riesig :uiuiui: Die Anschaffung hat euch bestimmt ein Vermögen gekostet ... aber wat mut, dat mut :wink: Drücke dir feste die Daumen für den erhofften Erfolg!

PS. Ich finde, dass dieses Tarnnetz zugleich ein prima Sonnenschutz ist. Könnte mir vorstellen, dass sich deine Vögel darunter heimelig fühlen. Ich weiß, dass man das nicht vergleichen kann, in unserem Zuhause gibt es ja keine "feindlichen Beobachter" geschweige denn Angreifer, aber ich habe (so wie früher auf der alten Villa rusticana) auf meiner "Mini-Voliere" auch halbseitig eine alte bunt bestickte Tischdecke hängen. Die Kathis sitzen - wenn sie ganz oben sitzen - am liebsten unter der "bedachten" Seite. Ich denke, die Decke gibt ihnen ein Gefühl von Geborgenheit. Im unteren Bereich dagegen halten sie sich überall auf ...

Ich wünsche dir und deinen Vogis alles Gute, vielen Dank auch für die tollen Fotos!
Lieben Gruß von Moni und ihren Seelenvögeln
In meinem Herzen: Maxi, Moritz, Henry, Sammy, Charlie und Christo
www.kathiparadies.de
www.facebook.com/Kathiparadies
www.facebook.com/Linnieworld


Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. Wilhelm Busch

Benutzeravatar
Sevgikusu
Beiträge: 272
Registriert: 08 Aug 2011 22:46
Wohnort: Oberhausen
Kontaktdaten:

Re: Angriffe vom Greifvogel

Beitragvon Sevgikusu » 09 Apr 2012 11:22

Hallo Moni,

das Netz war nicht ganz billig, 160 Euro habe ich bezahlt.

Aber Gott sei Dank bringt das Netz was. Die Vögel fühlen sich unter dem Netz sehr wohl und sind jetzt öfter und länger draußen. :D
Den Greif sehe ich immer noch, er fliegt hier immer noch rum und zieht seine Kreise in der Luft. Ich konnte aber auch beobachten, dass es nicht immer derselbe ist. Anscheinend gibt es hier ein Nest :roll:
solange sie aber in der Luft bleiben und nicht an die Voliere kommen, sollen sie ruhig ihre Runden ziehen, schließlich wohnen sie ja auch in der Gegend.

Sicherlich wird das Netz auch im Sommer einen 1a Sonnenschutz abliefern und die Vögel vor einem Sonnenbrand schützen. 8)
LG Sevgikusu

Benutzeravatar
Koffeinfee
Beiträge: 1165
Registriert: 29 Nov 2010 16:18
Wohnort: Monheim a.Rh.

Re: Angriffe vom Greifvogel

Beitragvon Koffeinfee » 09 Apr 2012 12:29

Sevgikusu hat geschrieben:Den Greif sehe ich immer noch, er fliegt hier immer noch rum und zieht seine Kreise in der Luft. Ich konnte aber auch beobachten, dass es nicht immer derselbe ist. Anscheinend gibt es hier ein Nest :roll:
solange sie aber in der Luft bleiben und nicht an die Voliere kommen, sollen sie ruhig ihre Runden ziehen, schließlich wohnen sie ja auch in der Gegend.


Das ist doch klar. Er/sie weiß/wissen, dass es dort bei dir eigentlich potenziell leckeres Futter geben müsste, aber sie sehen es nicht mehr. Jetzt können wir nur noch hoffen, dass sie sich nicht von den Geräuschen deiner Vögel anziehen lassen und dass sich deine Vögel nicht mehr so erschrecken, wenn doch wieder ein Jäger landet. Besser geschützt fühlen sie sich ja offensichtlich schon.
Liebe Grüße,
Tina im blauen Wunderland, das gar nicht mehr so blau ist.

Coco, Emma, Smartie, Eva, Trolli, Amelie, Bounty

Kastriert eure Vierbeiner!

Benutzeravatar
Moni
Moniratorin & Netzwerkler
Beiträge: 9270
Registriert: 11 Okt 2003 14:08
Wohnort: Haibach, um die Ecke von Aschaffenburg, dem bayerischen Nizza ;-)
Kontaktdaten:

Re: Angriffe vom Greifvogel

Beitragvon Moni » 09 Apr 2012 12:37

Hey prima, das sind ja viele gute Nachrichten auf einmal :)

Manchmal muss man nur die zündende Idee haben (weiß gar nicht mehr, von wem sie kam :? - aber: BRAVO!!!) und alles regelt sich von selbst.

Es ist lobenswert, dass du den Greif ebenfalls als Bewohner eurer Gegend siehst, sind ja wirklich schöne Tiere, solange sie andere Vögel in Ruhe lassen :wink: . Bei uns gegenüber in der Birke richtet sich gerade ein Elsternpaar ihr Brautgemach ... diese Vögel haben ja auch nicht gerade den besten Ruf und gelten als Nesträuber. Aber fressen und gefressen werden ... das ist ein Thema, das nunmal zur Natur gehört, darüber dürfen wir Menschlein nicht richten. Wir machen uns mit Neubau- und Industriegebieten breit und nehmen den Tieren den natürlichen Wohnraum weg ... also sind wir auch keine Spur besser :(

Ich freu mich wirklich, dass es so ausgegangen ist und wünsche euch einen friedlichen Frühling/Sommer/Herbst :)
Lieben Gruß von Moni und ihren Seelenvögeln
In meinem Herzen: Maxi, Moritz, Henry, Sammy, Charlie und Christo
www.kathiparadies.de
www.facebook.com/Kathiparadies
www.facebook.com/Linnieworld


Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. Wilhelm Busch


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast