Angriffe vom Greifvogel

Katharinasittichthemen, die in keine andere Rubrik passen ...
Benutzeravatar
Markuss
Beiträge: 704
Registriert: 16 Nov 2011 03:23
Wohnort: 48607 Ochtrup
Kontaktdaten:

Re: Angriffe vom Greifvogel

Beitragvon Markuss » 29 Aug 2012 07:37

Ich war jetzt kurz über die Grenze bei einem niederländischen Greifvogelzüchter, der auch einen Zoofachhandel betreibt. Er hat mir geraten so ein Netz kurzfristig über Voliere zu spannen, das man sonst nimmt um kleine Teiche vor Fischreihern zu schützen. Er meinte, es reicht, wenn sich der Sperber ein einziges Mal in dem Netz verfängt. Man muss ihn dann selbst frei schneiden (da sind wohl Schutzhandschuhe angesagt), und dann käme er nicht mehr wieder wegen des Schrecks und der Hilflosigkeit an dem Ort. Ein weiteres Mittel wäre, eine möglichst echt aussehende Eule (ausgestopfte, oder aus Holz) aufzustellen, da Sperber manchmal auf dem Speiseplan von Eulen stünden und diese entsprechend Angst hätten. Natürlich muss man die Eule dann so aufstellen, dass die eigenen Vögel sie nicht sehen, da diese sonst natürlich auch Panik haben. Mal schauen, wo ich so ne Eule notfalls herbekomme.
Ich halte aktuell 10 Katharinas 10 Wellensittiche 9 Sperlingspapageien 2 Kanarienvögel 7 Spitzschwanzamadinen 4 Schildsittiche 4 Princess-of-Wales-Sittiche und 10 Chinesische Zwergwachteln.

Benutzeravatar
bieberhoernchen
Beiträge: 2183
Registriert: 13 Jan 2012 08:01
Wohnort: RSK

Re: Angriffe vom Greifvogel

Beitragvon bieberhoernchen » 29 Aug 2012 09:13

Grüße von Birgit
das Bibberhörnchen Bild

Ein wahrer Freund ist ein Mensch der zwar dein Lachen sieht, aber spürt, dass deine Seele weint.

Benutzeravatar
Markuss
Beiträge: 704
Registriert: 16 Nov 2011 03:23
Wohnort: 48607 Ochtrup
Kontaktdaten:

Re: Angriffe vom Greifvogel

Beitragvon Markuss » 29 Aug 2012 10:15

Die letzte sieht ganz brauchbar aus - find ich aber recht teuer.

Bitte jetzt Kommentare sparen, dass einem die Vögel so viel wert sein sollten... das ist mir auch klar...
Ich halte aktuell 10 Katharinas 10 Wellensittiche 9 Sperlingspapageien 2 Kanarienvögel 7 Spitzschwanzamadinen 4 Schildsittiche 4 Princess-of-Wales-Sittiche und 10 Chinesische Zwergwachteln.

Benutzeravatar
bieberhoernchen
Beiträge: 2183
Registriert: 13 Jan 2012 08:01
Wohnort: RSK

Re: Angriffe vom Greifvogel

Beitragvon bieberhoernchen » 29 Aug 2012 10:45

in Holz ( Holzscheibe) bekommt ich die ja leider nicht so Naturgetreu hin, das sich ein Greifvogel davor "erschreckt"
mir würde auch die Forlage fehlen :(
hatten wir die schon
http://www.ebay.de/itm/Neu-Tier-Figur-U ... 20c61671e5
http://www.ebay.de/itm/Wunderschoner-gr ... 3cc9cd2caf
Grüße von Birgit
das Bibberhörnchen Bild

Ein wahrer Freund ist ein Mensch der zwar dein Lachen sieht, aber spürt, dass deine Seele weint.

Benutzeravatar
keiax
Beiträge: 2932
Registriert: 27 Mai 2008 20:46
Wohnort: Raum Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Angriffe vom Greifvogel

Beitragvon keiax » 29 Aug 2012 13:50

Markuss hat geschrieben:Ich war jetzt kurz über die Grenze bei einem niederländischen Greifvogelzüchter, der auch einen Zoofachhandel betreibt. Er hat mir geraten so ein Netz kurzfristig über Voliere zu spannen, das man sonst nimmt um kleine Teiche vor Fischreihern zu schützen. Er meinte, es reicht, wenn sich der Sperber ein einziges Mal in dem Netz verfängt. Man muss ihn dann selbst frei schneiden (da sind wohl Schutzhandschuhe angesagt), und dann käme er nicht mehr wieder wegen des Schrecks und der Hilflosigkeit an dem Ort. Ein weiteres Mittel wäre, eine möglichst echt aussehende Eule (ausgestopfte, oder aus Holz) aufzustellen, da Sperber manchmal auf dem Speiseplan von Eulen stünden und diese entsprechend Angst hätten. Natürlich muss man die Eule dann so aufstellen, dass die eigenen Vögel sie nicht sehen, da diese sonst natürlich auch Panik haben. Mal schauen, wo ich so ne Eule notfalls herbekomme.
Birds! Birds need flying. Flying is freedom, and, and not having to rely on anyone.
Jewl , Rio (Movie)
4 Katharinen Louise, Kiki,Greeny,Sunny
4 Welli Eddy, Spikey und Saphira Lilly
Unvergessen: Charly & Eiki, Balu,Susi,Sissi,Fiby

Benutzeravatar
Markuss
Beiträge: 704
Registriert: 16 Nov 2011 03:23
Wohnort: 48607 Ochtrup
Kontaktdaten:

Re: Angriffe vom Greifvogel

Beitragvon Markuss » 29 Aug 2012 13:54

Warum zitierst Du mich (ohne Kommentar)? Das steht doch so schon weiter oben ?!
Ich halte aktuell 10 Katharinas 10 Wellensittiche 9 Sperlingspapageien 2 Kanarienvögel 7 Spitzschwanzamadinen 4 Schildsittiche 4 Princess-of-Wales-Sittiche und 10 Chinesische Zwergwachteln.

Benutzeravatar
keiax
Beiträge: 2932
Registriert: 27 Mai 2008 20:46
Wohnort: Raum Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Angriffe vom Greifvogel

Beitragvon keiax » 29 Aug 2012 14:02

Markuss hat geschrieben:Warum zitierst Du mich (ohne Kommentar)? Das steht doch so schon weiter oben ?!

Weil mein Browser gesponnen hat.

Markuss hat geschrieben:Er meinte, es reicht, wenn sich der Sperber ein einziges Mal in dem Netz verfängt. Man muss ihn dann selbst frei schneiden (da sind wohl Schutzhandschuhe angesagt), und dann käme er nicht mehr wieder wegen des Schrecks und der Hilflosigkeit an dem Ort.

Prinzipiell musst du halt mit dem Risiko leben dass der Vogel stressbedingt stirbt, oder sich beim einfangen oder befreien verletzt.
Zudem solltest du wenn dann extrem vorsichtig vorgehen. Wie man einen Vogel anfasst weist du ja denke ich, erreicht der
Greiff allerdings ungeschützte Bereiche mit Krallen und Schnabel, kann dass zu üblen Verletzungen führen.
Ist als sowohl für dich als auch für den Vogel nicht die Optimale Lösung (Das Risiko juckt nur die meisten Fischzüchter weniger,
und Graureier sind auch einfacher zu handeln, wobei mich interessieren würde was einer von denen macht, wenn er mal einen Kormoran im Netz hat).
Sprich du solltest inklusive Transprortbox für den Vogel alles zur Sicherheit vorhalten was im Notfall notwendig wird.
Wenn du natürlich passende offene Ringe hast kannst du den Vogel vor du ihn in die Freiheit entlässt kurz markieren, um festzustellen ob es einer ist oder ob es vlt. mehrere sind.

Aber wie gesagt, in meinen Augen nicht Mittel der Wahl.


Ein weiteres Mittel wäre, eine möglichst echt aussehende Eule (ausgestopfte, oder aus Holz) aufzustellen, da Sperber manchmal auf dem Speiseplan von Eulen stünden und diese entsprechend Angst hätten. Natürlich muss man die Eule dann so aufstellen, dass die eigenen Vögel sie nicht sehen, da diese sonst natürlich auch Panik haben. Mal schauen, wo ich so ne Eule notfalls herbekomme.

Ausgestopft vileicht, wenn sie sich dann im wind bewegt kann es sein, dass der Vogel sie als anderen Vogel wahrnimmt.
Prinzipiell sind aber unbewegliche "Vogeldummys" und "Silouetten" eher zwecklos, da der Vogel sie nicht als Vogel sondern
als Gegenstand wahrnimmt. Insbesondere da z.B. Holzfiguren zwar eine ähnliche Siluette und in unserem Spektrum auch
ähnliche Reflexion aufweisen, aber das ganze in der Regel im NUV Bereich deutlich abweicht, so dass der Vogel den unterschied
auch deutlich sieht.
Deshalb sind Spezielle transparente UV Reflex Folien mit Mustern ungliech effektiver zum Vogelschutz an großen Glasfronten wie
die meistens üblichen Greifvogelsiluetten.
Birds! Birds need flying. Flying is freedom, and, and not having to rely on anyone.
Jewl , Rio (Movie)
4 Katharinen Louise, Kiki,Greeny,Sunny
4 Welli Eddy, Spikey und Saphira Lilly
Unvergessen: Charly & Eiki, Balu,Susi,Sissi,Fiby

Benutzeravatar
keiax
Beiträge: 2932
Registriert: 27 Mai 2008 20:46
Wohnort: Raum Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Angriffe vom Greifvogel

Beitragvon keiax » 29 Aug 2012 14:06

Prinzipiell würde ich das Tarnungskonzept nicht total verwerfen.
Grund ist, dass Greifvögel nicht unbedingt im Gestrüpp jagen, sprich er wird nicht ausgerechnet die
unterm Tarnnetz im "Gestrüpp" sitzenden Vögel als attraktive Beute sehen wird.

Prinzipiell kannst du natürlich mit dem Falknern anfangen, die werden auch nicht gerne in fremdem Revier jagen,
aber ich glaube das währe dir dann doch zu viel Aufwand ;-)
Birds! Birds need flying. Flying is freedom, and, and not having to rely on anyone.
Jewl , Rio (Movie)
4 Katharinen Louise, Kiki,Greeny,Sunny
4 Welli Eddy, Spikey und Saphira Lilly
Unvergessen: Charly & Eiki, Balu,Susi,Sissi,Fiby

Benutzeravatar
Sevgikusu
Beiträge: 272
Registriert: 08 Aug 2011 22:46
Wohnort: Oberhausen
Kontaktdaten:

Re: Angriffe vom Greifvogel

Beitragvon Sevgikusu » 17 Dez 2012 20:20

Er ist wieder da

:(

Benutzeravatar
Markuss
Beiträge: 704
Registriert: 16 Nov 2011 03:23
Wohnort: 48607 Ochtrup
Kontaktdaten:

Re: Angriffe vom Greifvogel

Beitragvon Markuss » 17 Dez 2012 20:36

"Mein" Sperber hat meine Vögel ja auch jetzt einige Monate täglich traktiert. Aber nun hab ich ihn seit ca. 3 Wochen nicht mehr gesehen. Mal schauen, wie lange das gut geht. Hatte fast 100 Euro in Netze, Attrappen und weniger legale (diesmal spar ich mir Ausführungen ;-)) Maßnahmen investiert, um den Sperber zu verscheuchen. Alle Tipps die ich bekommen hatte, sind ohne Erfolg geblieben. Vielleicht hat er ja doch mal resigniert, da er ja letztlich keine Beute gemacht hat bei mir, oder er hat einen ergiebigen Luftratten- ... äh Taubenschlag gefunden. Das wäre meine Rettung. Aber letztlich muss ich wohl doch damit rechnen, dass er jederzeit wiederkommt.
Ich halte aktuell 10 Katharinas 10 Wellensittiche 9 Sperlingspapageien 2 Kanarienvögel 7 Spitzschwanzamadinen 4 Schildsittiche 4 Princess-of-Wales-Sittiche und 10 Chinesische Zwergwachteln.


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast