Wenn sich Vögel nicht auf die Federn schauen können.

Schwanzfächern, Kopfüberhängen und andere typische Verhaltensweisen
Benutzeravatar
harlekinbudgie
Beiträge: 118
Registriert: 14 Mär 2014 21:08
Wohnort: Braunschweig

Wenn sich Vögel nicht auf die Federn schauen können.

Beitragvon harlekinbudgie » 17 Jun 2014 10:16

Katharinasittiche sind soziale, friedfertige und gesellige Vögel ,ordnen sich eher unter ...


Super dachte ich ,dann sollte es wohl kein Thema sein mit den Nymphen.Meine Nymphen sind auch eher friedfertig,lebten bevor sie hierher zogen mit Wellis zusammen.
Zumal ich vorher mit Sperli´s geliebäugelt hatte ,beim Infos einholen auf Kathis stieß und mich dieses ruhige,ausgeglichene aber auch fröhliche Wesen so faszinierte.
Nach langem Suchen zogen Balu und Lucy ein ,alles war doch recht harmonisch ,es wurde gemeinsam gefressen und sich aktzeptiert.Es gab keine Streiterreien.
Als mir Lucy entflog ,rückte Gretchen an ihre Stelle.

Ja..... Gretchen .... ,Gretchen ist ja sowieso ein Kathi für sich. :rolleyes:

Nun merkte man immer mal wieder das sie meinen Eddy (Nymph) nicht mochte,naja gut ...müssen sich ja auch nicht lieben.
Doch es wurde immer schlimmer ,es ist wirklich schon Mobbing von Ihr.
Eddy will fressen ,sie vertreibt ihn ,Eddy sitzt irgendwo ,sie vertreibt ihn ,Eddy spielt ,IHR Spielzeug !
Nun wird er mittlerweile sogar aus der Luft mit lautem Gebrüll angeflogen und in ihrer Rübe kann man lesen " ISCH MACH DISCH PLATT !!! " . Sie beisst auch nach Ihm.

Zu meiner Else (Nymph), Balu und sogar zu meinem Osterei Jolly ( Nymph) ist sie ,bis auf kleinere ,nicht erwähnenswerte Streiterreien , lieb und sehr sozial.

Ich habe mehr Beschäftigungsmöglichkeiten aufgehangen,das Platzangebot vergrößert,Rückzugsmöglichkeiten geschaffen,sie eine Weile getrennt,das Revier umdekoriert - doch punktum sie hasst ihn regelrecht.

Dauerhaft räumlich trennen kann ich sie nicht ,ohne das einer im Käfig leben muss und davon halte ich absolut nichts,Vögel müssen fliegen ,sich entfalten können.

Jetzt ,seit 4 Tagen führt das nun zum Dauergeschrei meines Nymphen. Gretchen ist aber sehr, sehr glücklich und vergnügt. :rolleyes:
Ich kann Ihr nichtmal böse sein ,sie hat sich zu meinem absoluten Lieblingsvogel (bitte nicht falsch verstehen) gemausert .Es gibt halt doch immer diesen geheimen " Lieblingsvogel" der irgendwie besonders ist,auch wenn man sie alle sehr liebt.

Mein Menne und ich haben lange darüber nachgedacht ,doch wir denken das es wohl besser wäre für alle wenn die Nymphen ausziehen und wir nurnoch Kathis beherbergen. :(
Ich fühle mich soooooo mies ,aber ich weiß da keinen Ausweg mehr,ich kann sie ja nicht zwingen sich zu mögen und Eddy neigt nun auch zum Rupfen wenn er Stress hat oder unglücklich ist.
Auch unvorstellbar wenn etwas ernstes passiert,damit könnte ich auch nicht leben. :(

Ich wüsste nicht was ich noch tun könnte.

Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt. :( :(

Musste das jetzt einfach mal los werden :(
Jessica mit Bonnie &Kleid,Luna &Lu,Gretchen &Balu,Luci &Rico,Frodo,Lottchen &Cremechen,Ficus &Bonsai

Unvergessen : Lucy

Kathis sind wie Kartoffelchips,es bleibt nicht bei Einem

Benutzeravatar
geierlady
Beiträge: 1746
Registriert: 28 Mai 2012 23:18
Wohnort: Düsseldorf

Re: Wenn sich Vögel nicht auf die Federn schauen können.

Beitragvon geierlady » 17 Jun 2014 21:51

Hoffentlich ist Eddy nicht krank.
Kranke Vögel werden in der Natur aus dem Schwarm ausgestoßen. :(
Die anderen Nymphen akzeptiert Gretchen ja.
Viele Grüße
geierlady
mit Yuki und Paulchen
Unvergessen: Janosch

Benutzeravatar
Tinaeule
Beiträge: 941
Registriert: 23 Sep 2012 20:42

Re: Wenn sich Vögel nicht auf die Federn schauen können.

Beitragvon Tinaeule » 17 Jun 2014 22:54

Und warum gibst Du nun alle Nympfen ab? Damit sie zusammen bleiben können? Das ist sicher sehr schwer, oder?
Tina mit Eddie, Ducky, Sunny, Judy, Wölkchen und unsere Merle, sowie Lucy und Jan
Unvergessen Mabel und Gipsy
Und Lilli in der großen weiten Welt

Benutzeravatar
Moni
Moniratorin & Netzwerkler
Beiträge: 9270
Registriert: 11 Okt 2003 14:08
Wohnort: Haibach, um die Ecke von Aschaffenburg, dem bayerischen Nizza ;-)
Kontaktdaten:

Re: Wenn sich Vögel nicht auf die Federn schauen können.

Beitragvon Moni » 18 Jun 2014 08:35

harlekinbudgie hat geschrieben:Mein Menne und ich haben lange darüber nachgedacht ,doch wir denken das es wohl besser wäre für alle wenn die Nymphen ausziehen und wir nurnoch Kathis beherbergen. :(
Ich fühle mich soooooo mies ,aber ich weiß da keinen Ausweg mehr,ich kann sie ja nicht zwingen sich zu mögen und Eddy neigt nun auch zum Rupfen wenn er Stress hat oder unglücklich ist.
Auch unvorstellbar wenn etwas ernstes passiert,damit könnte ich auch nicht leben. :(

Ich wüsste nicht was ich noch tun könnte.


Hallo Jessica,

die Entwicklung bei euch tut mir sehr leid. Es gäbe noch den Versuch, das radikale Gretchen mit Bachblüten zu besänftigen. In der im Link enthaltenen Übersicht findest du bestimmt das Passende.

Sollte dein Entschluss jedoch feststehen, können wir dir das Miesfühlen leider nicht abnehmen, aber wir können dir helfen, für die netten Nympfen ein neues Zuhause zu suchen.

Sag einfach Bescheid, ja?
Lieben Gruß von Moni und ihren Seelenvögeln
In meinem Herzen: Maxi, Moritz, Henry, Sammy, Charlie und Christo
www.kathiparadies.de
www.facebook.com/Kathiparadies
www.facebook.com/Linnieworld


Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. Wilhelm Busch

Benutzeravatar
Moni
Moniratorin & Netzwerkler
Beiträge: 9270
Registriert: 11 Okt 2003 14:08
Wohnort: Haibach, um die Ecke von Aschaffenburg, dem bayerischen Nizza ;-)
Kontaktdaten:

Re: Wenn sich Vögel nicht auf die Federn schauen können.

Beitragvon Moni » 18 Jun 2014 09:49

harlekinbudgie hat geschrieben:Wer weiß , wenn ich eines gelernt habe in der Vogelhaltung, dann ist es die Tatsache das sie alle unterschiedliche Charaktere haben ,so wie wir Menschen auch.
Warum dann nicht auch Gefühle ?
So reagiert jeder auf Veränderungen,Stress und Unmut und geht auf seine Weise damit um.
Manche machen nun mit Schreien ihrem Ärger Luft und andere Rupfen vielleicht,so ein Vogel kann ja nun nicht mal ebend zum Psychologen :D


Jessica,
mir war noch dein obiges Zitat in einem anderen Tröt in Erinnerung.

Versuch es doch wirklich mal mit Bachblüten. Wenn Gretchen die anderen Nymphen in Frieden lässt, ist es vielleicht eine vorübergehende Geschichte, die man mit etwas Glück beeinflussen kann...

Meine Daumen sind gedrückt!
Lieben Gruß von Moni und ihren Seelenvögeln
In meinem Herzen: Maxi, Moritz, Henry, Sammy, Charlie und Christo
www.kathiparadies.de
www.facebook.com/Kathiparadies
www.facebook.com/Linnieworld


Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. Wilhelm Busch

Benutzeravatar
keiax
Beiträge: 2932
Registriert: 27 Mai 2008 20:46
Wohnort: Raum Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Wenn sich Vögel nicht auf die Federn schauen können.

Beitragvon keiax » 18 Jun 2014 19:13

harlekinbudgie hat geschrieben:Ich habe mehr Beschäftigungsmöglichkeiten aufgehangen,das Platzangebot vergrößert,Rückzugsmöglichkeiten geschaffen,sie eine Weile getrennt,das Revier umdekoriert - doch punktum sie hasst ihn regelrecht.

Dauerhaft räumlich trennen kann ich sie nicht ,ohne das einer im Käfig leben muss und davon halte ich absolut nichts,Vögel müssen fliegen ,sich entfalten können.

Hast du teilweise Sichtblenden o.ä. angebracht? So dass der Nymphe aus dem Sichtbereich des Kathis flüchten kann?

Jetzt ,seit 4 Tagen führt das nun zum Dauergeschrei meines Nymphen. Gretchen ist aber sehr, sehr glücklich und vergnügt. :rolleyes:
Ich kann Ihr nichtmal böse sein ,sie hat sich zu meinem absoluten Lieblingsvogel (bitte nicht falsch verstehen) gemausert .Es gibt halt doch immer diesen geheimen " Lieblingsvogel" der irgendwie besonders ist,auch wenn man sie alle sehr liebt.


- Wie aufmerksamkeitsfixiert ist die kleine Dame?
- Kennt sie Klickern oder ähnliches?
Hast du Gretchen schon versucht entsprechend zu "erziehen"? (Positive Verstärung, ggf.klickern?)
Birds! Birds need flying. Flying is freedom, and, and not having to rely on anyone.
Jewl , Rio (Movie)
4 Katharinen Louise, Kiki,Greeny,Sunny
4 Welli Eddy, Spikey und Saphira Lilly
Unvergessen: Charly & Eiki, Balu,Susi,Sissi,Fiby

Benutzeravatar
keiax
Beiträge: 2932
Registriert: 27 Mai 2008 20:46
Wohnort: Raum Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Wenn sich Vögel nicht auf die Federn schauen können.

Beitragvon keiax » 18 Jun 2014 19:15

mist das k hat geklemmt ... Verstärung = Verstärkung
Birds! Birds need flying. Flying is freedom, and, and not having to rely on anyone.
Jewl , Rio (Movie)
4 Katharinen Louise, Kiki,Greeny,Sunny
4 Welli Eddy, Spikey und Saphira Lilly
Unvergessen: Charly & Eiki, Balu,Susi,Sissi,Fiby

Benutzeravatar
harlekinbudgie
Beiträge: 118
Registriert: 14 Mär 2014 21:08
Wohnort: Braunschweig

Re: Wenn sich Vögel nicht auf die Federn schauen können.

Beitragvon harlekinbudgie » 18 Jun 2014 20:05

geierlady hat geschrieben:Hoffentlich ist Eddy nicht krank.
Kranke Vögel werden in der Natur aus dem Schwarm ausgestoßen. :(
Die anderen Nymphen akzeptiert Gretchen ja.


Der Ansatz ist nicht verkehrt ,aber das kann ich wohl ausschließen :)

Tinaeule hat geschrieben:Und warum gibst Du nun alle Nympfen ab? Damit sie zusammen bleiben können? Das ist sicher sehr schwer, oder?


Tinaeule , die Beiden sind ja nun ein Pärchen - nur einen zu behalten käme für mich nicht in Frage ,dann müsste ich ja auch wieder einen neuen Partner suchen um eine erneute Verpaarung vornehmen zu können welche

a) vielleicht nicht hinhaut ,dann spielt man wieder Nymphi-Wechsel-Dich
b) Gretchen ihn dann eventuell auch nicht mag und dann auch wieder abgeben müsste
c) und die Beiden einfach zusammen gehören :wink:


Moni hat geschrieben:die Entwicklung bei euch tut mir sehr leid. Es gäbe noch den Versuch, das radikale Gretchen mit Bachblüten zu besänftigen. In der im Link enthaltenen Übersicht findest du bestimmt das Passende.

Sollte dein Entschluss jedoch feststehen, können wir dir das Miesfühlen leider nicht abnehmen, aber wir können dir helfen, für die netten Nympfen ein neues Zuhause zu suchen.


Moni du bist ein Schatz ,aber das habe ich berreits ebenfalls genutzt.Ich schwöre ja drauf. Ich habe da auf Petvital Bachblüten Nr.3 zurückgegriffen,Eddy bekam von mir die Notfall-Tropfen aus der Apotheke da ich befürchtet habe das er sich wieder rupft.
Ich habe sogar eine Weile das Futterangebot auf minimum gehalten da ich erst vermutete das Gretchen eventuell brutig ist und daher ihr Revier gegen den Hahn verteidigt.
Zumal ich ja seit geraumer Zeit vermute das Gretchen auch ein Hahn ist.Aber es nutzte nichts - sie mag ihn einfach nicht.

keiax hat geschrieben:Hast du teilweise Sichtblenden o.ä. angebracht? So dass der Nymphe aus dem Sichtbereich des Kathis flüchten kann?

Nein , aber genug Rückzugsmöglichkeiten - - Gretchen ist aber wirklich nicht doof ,sie stalkt ihn überall hin.
Ich glaube sie würde ihn auch unters Sofa folgen wenn es sein müsste.

keiax hat geschrieben:- Wie aufmerksamkeitsfixiert ist die kleine Dame?
- Kennt sie Klickern oder ähnliches?
Hast du Gretchen schon versucht entsprechend zu "erziehen"? (Positive Verstärung, ggf.klickern?)


Sie will zwar überall dabei sein ,ist jetzt aber nicht auf meine Aufmerksamkeit fixiert,zumal sie alle die selbe Aufmerksamkeit erhalten.
Clicker sind toll ,die kann man so toll ablecken :rolleyes: ,soll heißen - interessiert sie nicht die Bohne -egal welches Leckerlie ich biete ,wie schnell ich für ein positives Verhalten klicker,sie düst meist ab oder lutscht den Klicker ab- Ich hab dann versucht stimmlich zu belohnen indem ich sie übertrieben lobe ,aber Pustekuchen :D Gretchen ist da eine ganz eigenständige Persönlichkeit.

Moni hat geschrieben:Sollte dein Entschluss jedoch feststehen, können wir dir das Miesfühlen leider nicht abnehmen, aber wir können dir helfen, für die netten Nympfen ein neues Zuhause zu suchen.


Ich habe berreits ein liebes Pärchen gefunden die berreits mehrere Nymphen,Wellis,Kathis artgerecht halten.Alle in ihrer eigenen Voliere wohlgemerkt :) Ich habe es mir dort berreits angesehen - ihnen ginge es da definitiv nicht schlechter als hier und die Erfahrung ist auch da.Den ihre Nymphis leben dort auch wie Familienmitglieder und dürfen walten und schalten.
(Das ich das nochmal sage....wo ich doch immer eingebildet der Meinung bin das es keinem Vogel so gut gehen kann wie hier :rolleyes: :D )
Jessica mit Bonnie &Kleid,Luna &Lu,Gretchen &Balu,Luci &Rico,Frodo,Lottchen &Cremechen,Ficus &Bonsai

Unvergessen : Lucy

Kathis sind wie Kartoffelchips,es bleibt nicht bei Einem

Benutzeravatar
keiax
Beiträge: 2932
Registriert: 27 Mai 2008 20:46
Wohnort: Raum Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Wenn sich Vögel nicht auf die Federn schauen können.

Beitragvon keiax » 18 Jun 2014 21:10

harlekinbudgie hat geschrieben:
keiax hat geschrieben:- Wie aufmerksamkeitsfixiert ist die kleine Dame?
- Kennt sie Klickern oder ähnliches?
Hast du Gretchen schon versucht entsprechend zu "erziehen"? (Positive Verstärung, ggf.klickern?)


Sie will zwar überall dabei sein ,ist jetzt aber nicht auf meine Aufmerksamkeit fixiert,zumal sie alle die selbe Aufmerksamkeit erhalten.
Clicker sind toll ,die kann man so toll ablecken :rolleyes: ,soll heißen - interessiert sie nicht die Bohne -egal welches Leckerlie ich biete ,wie schnell ich für ein positives Verhalten klicker,sie düst meist ab oder lutscht den Klicker ab-

Wenn du klickern willst, nimm doch ein geräusch, dass du genauso schnell erzeugen kannst, dass sie aber nicht erschrickt (haut ab).

Ich hab dann versucht stimmlich zu belohnen indem ich sie übertrieben lobe ,aber Pustekuchen :D Gretchen ist da eine ganz eigenständige Persönlichkeit.

Ist ihr geläufig was ein lob ist?
Auch Vögel verstehen das nicht implizit, sondern müssen erstmal lernen was Schimpfen und was Lob ist.
Prinzipiell sprichst du in der Ich form, bei Positiver Verstärkung muss bei einem Vogel, der nicht Personen orientiert ist,
sondern allgemein Menschenorientiert und allgemeine aufmerksamkeit genießt jeder der mit den Vögeln zu tuhn hat mitziehen.
Auf Leckerchen übertragen währe es ja sonst so als würdest du ihr dann kein leckerchen geben, aber dein mann z.B.
Birds! Birds need flying. Flying is freedom, and, and not having to rely on anyone.
Jewl , Rio (Movie)
4 Katharinen Louise, Kiki,Greeny,Sunny
4 Welli Eddy, Spikey und Saphira Lilly
Unvergessen: Charly & Eiki, Balu,Susi,Sissi,Fiby

Benutzeravatar
harlekinbudgie
Beiträge: 118
Registriert: 14 Mär 2014 21:08
Wohnort: Braunschweig

Re: Wenn sich Vögel nicht auf die Federn schauen können.

Beitragvon harlekinbudgie » 26 Jun 2014 16:08

Auf dad Clickern komme ich nocheinmal zurück,im Moment geht hier die Post ab.
Mein Laptop ist hinüber,Ein Kathi-Neuzugang hat sich sein ohnehin kaputtes Füßchen gezerrt, *Schnupfen* geht um,und mein Frettchen musste Notoperiert werden.Bin also derzeit Dauergast beim TA und finde kaum Zeit hier noch zu schreiben :|


Zurück zu „Verhalten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast