Aggressionen gegen die Neuankömmlinge

Schwanzfächern, Kopfüberhängen und andere typische Verhaltensweisen
Benutzeravatar
Alcione
Beiträge: 225
Registriert: 30 Mär 2011 20:30

Aggressionen gegen die Neuankömmlinge

Beitragvon Alcione » 12 Aug 2014 21:19

Hey liebe Kathifreunde,

hab spontan kein Thread zum Thema gefunden, wenn hier doch einer rumschwirrt, bitte bescheid sagen, ist ja nichts ungewöhnliches.

Aaaalso bei mir leben seit ca. vier Jahren meine Kathis Cygnus und Alcione, deren Aufzucht ich betreut habe. Nachdem sie sich dann mit ihren Eltern garnicht mehr verstanden haben, und ich diese leider abgeben musste (die Elterntiere wurden aggressiv), haben beide ca zwei Jahre mit meinen zwei Wellis alleine gelebt. Mit denen gehts auch nicht mehr gut (Wellis zu aktiv, nerven den Hahn), jetzt leben Kathis und Wellis getrennt.
Ich wollte schon immer wieder noch zwei weitere Kathis dazu, weil ich mir das angenehmer für die Tiere vorgestellt hab (vorallem vier Kathis gegen zwei Wellis ist wohl besser :) ) und weil ich unbedingt noch weitere Kathis wollte. Vor einer Woche zogen dann Moth und Benu bei mir ein, beide dieses Jahr geschlüpft, also noch nicht einmal ein Jahr alt.
Eine Woche haben sie jetzt in Quarantäne in der Küche verbracht (habe nur eine 1Zimmer-Wohnung) und da wollte ich sie wieder raus haben, wenn ich anfange zu kochen, ist ja unhygienisch.

So. Ich hatte nun den Quarantänekäfig mit den beiden neuen Moth und Benu ein paar mal zu den anderen beiden gestellt, damit sie sich auch schon mal sehen usw. Da war alles cool, es machte auf mich sogar den Eindruck, dass alle viere zueinander wollten. Es lag keine Aggressionen in der Luft, kein Geschrei, keine Panik. Heute nach einer Woche, nachdem ich auch den Käfig neu gestaltet hatte, dachte ich, ich könnte sie zusammen setzen. Fehlanzeige :( Die beiden "alten" gingen sofort auf die Neuankömmlinge los und jagten sie durch den Käfig. Unzwar richtig mit Geflatter und Geschrei. Okay, dachte ich, dann hab ich sie alle fliegen lassen, damit sie sich auf Distanz besser kennen lernen. Aber auch nach Stunden dasselbe. Gejage und Gebeiße und Geschrei. In keine Ecke können sich die beiden neuen setzen ohne Angegriffen zu werden.

Das hatte ich nicht erwartet, ich dachte eigentlich, dass ich meine Tiere kenne :( Aber der Fehler liegt ja bestimmt bei mir :( :(

Jetzt sind alle wieder getrennt, Cygnus u Alcione sitzen aber im separaten Käfig und Moth u Benu in der Voliere, damit sich der Heimvorteil ausgleicht. Wie geht es jetzt weiter? Nochmal getrennt halten für ein paar Tage und dann nochmal versuchen? Bachblüten? Ist diese erste Begegnung ausschlag gebend? Also besteht die Hoffnung, dass sie sich doch bald vertragen? Woher kommen wohl die plötzlichen Aggressionen?? Selbst gegen die nervigen Wellis sind sie nie so schlimm gewesen!

Diese Erfahrung haben bestimmt schon mehr von Euch gemacht ... vielleicht habe ich ja irgendetwas übersehen?


Lg
Rika
Rika mit ihren wüsten Wellis Ernie & Hermes, den "Küüükis" Cygnus & Alcione
Amor Volat, Ideo Aves Meas Amo

Benutzeravatar
Tinaeule
Beiträge: 941
Registriert: 23 Sep 2012 20:42

Re: Aggressionen gegen die Neuankömmlinge

Beitragvon Tinaeule » 13 Aug 2014 00:06

Also meine leidvolle Erfahrung ist: eine Woche ist für Kathis wie ein Tag. Deren Uhren ticken irgendwie anders. Ich denk mal zwei, eher drei Wochen in getrennten Käfigen, dann gemeinsamer Freiflug, dann sollen sie selbst entscheiden, ob sie schon bereit sind, sich gemeinsam in einer Voli aufzuhalten, dann alles umgestalten, Schlafhäuschen erneuern un dann umziehen. Je langsamer, umso besser funktionierts. Sind halt Kathis! :D :wink: 8) :shock:
Tina mit Eddie, Ducky, Sunny, Judy, Wölkchen und unsere Merle, sowie Lucy und Jan
Unvergessen Mabel und Gipsy
Und Lilli in der großen weiten Welt

Benutzeravatar
Alcione
Beiträge: 225
Registriert: 30 Mär 2011 20:30

Re: Aggressionen gegen die Neuankömmlinge

Beitragvon Alcione » 13 Aug 2014 11:07

Danke schonmal für Deine Antwort ...

In manchen Momenten schien es ja okay zu sein, da saßen sie nur ein paar Zentimeter von einander entfernt, haben gedöst und ich dachte jetzt wirds so langsam ... aber dann ging es wieder los. Kein Korn wurde gegönnt.
Rika mit ihren wüsten Wellis Ernie & Hermes, den "Küüükis" Cygnus & Alcione
Amor Volat, Ideo Aves Meas Amo

Benutzeravatar
Moni
Moniratorin & Netzwerkler
Beiträge: 9270
Registriert: 11 Okt 2003 14:08
Wohnort: Haibach, um die Ecke von Aschaffenburg, dem bayerischen Nizza ;-)
Kontaktdaten:

Re: Aggressionen gegen die Neuankömmlinge

Beitragvon Moni » 13 Aug 2014 11:27

Hallo Rika,
ich dachte eigentlich, dass wir eine behutsame Vergesellschaftung auf FB besprochen hätten? Tinaeule hat es auf den Punkt getroffen - eine Woche ist für Kathis wie ein Tag! Jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen, bleibt nur zu hoffen, dass die schlechten Erfahrungen nicht in den kleinen Köpfen haften bleiben :roll:

Der Anfang war ja ganz gut - aber dann ging alles viel zu schnell. Versuch doch bitte, dich in die Situation deiner Tiere hineinzudenken, nehme gedanklichen ihren Platz ein und schau mal, wie sich das anfühlt :)

Ich denke, dass es keine gute Idee war, die beiden Neuen jetzt in die Voliere zu setzen und deine Alten damit zu "bestrafen", dass sie ihr Zuhause verteidigt haben ( was nur ein ganz normaler Instinkt der Tiere war und nichts Böses). Einen möglichen Heimvorteil wirst du damit nicht ausgleichen.

Setz bitte alle wieder in ihre ursprünglichen Käfig zurück. Die Neuen sind nun mal die Neuen und müssen lernen, sich den Alteingesessenen anzupassen. Die Alteingesessenen müssen lernen, dass die Neuen keine "Feinde" sind und ihnen nichts wegnehmen wollen, sondern dass man gemeinsam viel Spaß haben kann. Das geht nicht von heute auf morgen!

Bei zwei Einzeltieren, die zu vergesellschaften sind, spielen die Hormone und die Einsamkeit eine große Rolle, schneller zu einander zu finden. Da gibt es auch die besagte "Liebe auf den ersten Blick". Bei mehreren Tieren - wie hier zwei Paare - sieht es anders aus, hier greift die Hackordnung. Zur Erklärung: Auch in einer Zweierbeziehung gibt es einen Chef (das kann der Hahn oder eine dominante Henne sein ;-) ) und nun müssen die jeweiligen Chefs klären, wer in der künftigen Vierergruppe der "Ober"chef ist. Und das braucht eben seine Zeit. Die jeweiligen Hähne werden auf ihre Hennen aufpassen (und umgekehrt!), damit da auch ja nix anbrennt. Dass sich Fremdlinge einquartieren und dann noch nach dem Partner (oder dem Futternapf) schielen, geht ja mal gar nicht :oah: Hinzukommt, dass deine beiden Neuen noch Jungtiere sind und keine Manieren haben :wink: Deine Alten werden sich bestimmt nicht auf der Nase herumtanzen lassen wollen.

Sind denn die Geschlechter der Viere 100 %ig geklärt? Cygnus und Alcione sind ja Geschwister und gegengeschlechtlich. Ganz nebenbei ... das "eheähnliche" Zusammenleben von Geschwistern ist nicht immer unproblematisch, weil die Tiere instinktiv wissen, dass sie evtl. kranken Nachwuchs hervorbringen würden, in der Natur würden sie daher einen blutsfremden Partner wählen. Wie sieht es bei Moth und Benu aus?
Lieben Gruß von Moni und ihren Seelenvögeln
In meinem Herzen: Maxi, Moritz, Henry, Sammy, Charlie und Christo
www.kathiparadies.de
www.facebook.com/Kathiparadies
www.facebook.com/Linnieworld


Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. Wilhelm Busch

Benutzeravatar
Alcione
Beiträge: 225
Registriert: 30 Mär 2011 20:30

Re: Aggressionen gegen die Neuankömmlinge

Beitragvon Alcione » 13 Aug 2014 15:04

Oh man ... ich fühle mich furchtbar :(

Dann werfe ich jetzt erstmal alle wieder in ihre Käfige, lasse aber alle in einem Raum?
Und Freiflug auch für alle gemeinsam? Ich hatte es mir auch erhofft, dass sie sich überkreuz verpaaren, da ich mir das auch vorteilhafter und angenehmer für alle vorstelle. Dann gucken ich mal, dass ich Schadensbegrenzung betreibe, ich hoffe doch, dass da kein Sprung in der Schlüssel bleibt :)

Lg
Rika mit ihren wüsten Wellis Ernie & Hermes, den "Küüükis" Cygnus & Alcione
Amor Volat, Ideo Aves Meas Amo

Benutzeravatar
Tinaeule
Beiträge: 941
Registriert: 23 Sep 2012 20:42

Re: Aggressionen gegen die Neuankömmlinge

Beitragvon Tinaeule » 13 Aug 2014 15:14

Man macht eben seine Erfahrungen und lernt! Wenn Sie sich nicht gerade böse verletzt haben, werden sie es sicher auf Dauer vergessen, mußt halt noch einen Gang langsamer schalten als normal.
Heißt: in einem Zimmer, damit sie schon mal miteinander kommunizieren können, aber noch getrennter Freiflug! Und das noch ne ganze Weile, ich persönlich würd von drei Wochen ausgehen. Nächster Schritt ist dann erst mal dieKäfige dicht beieinander. Und dann gut beobachten. Wenn sie irgendwann dann dauerhaft gelassen mit der Gegenwart der anderen umgehen, dann kann man anfangen über gemeinsamen Freiflug nachzudenken.
Tina mit Eddie, Ducky, Sunny, Judy, Wölkchen und unsere Merle, sowie Lucy und Jan
Unvergessen Mabel und Gipsy
Und Lilli in der großen weiten Welt

Benutzeravatar
Alcione
Beiträge: 225
Registriert: 30 Mär 2011 20:30

Re: Aggressionen gegen die Neuankömmlinge

Beitragvon Alcione » 13 Aug 2014 15:22

Okay! Dann werde ich mal sehen wie es wird.
Laut Züchter sind Moth und Benu Henne und Hahn, haben sich auf jeden Fall gerne die beiden, schmusen und kraulen sich. Wie es letztendlich aussieht, sehe ich evtl erst wenn sie sich verpaaren...
Rika mit ihren wüsten Wellis Ernie & Hermes, den "Küüükis" Cygnus & Alcione
Amor Volat, Ideo Aves Meas Amo

Benutzeravatar
Moni
Moniratorin & Netzwerkler
Beiträge: 9270
Registriert: 11 Okt 2003 14:08
Wohnort: Haibach, um die Ecke von Aschaffenburg, dem bayerischen Nizza ;-)
Kontaktdaten:

Re: Aggressionen gegen die Neuankömmlinge

Beitragvon Moni » 13 Aug 2014 15:43

Alcione hat geschrieben:Oh man ... ich fühle mich furchtbar :(


Geschieht dir recht :lol: Wer nicht hören will, muss fühlen :wink: Also dann wieder alles auf Anfang und wenn erste nette Kontakte stattfinden, weiter vorgehen wie von Tinaeule vorgeschlagen :)

Alles Gute und viel Glück!
Lieben Gruß von Moni und ihren Seelenvögeln
In meinem Herzen: Maxi, Moritz, Henry, Sammy, Charlie und Christo
www.kathiparadies.de
www.facebook.com/Kathiparadies
www.facebook.com/Linnieworld


Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. Wilhelm Busch

Benutzeravatar
Emmaly
Beiträge: 981
Registriert: 13 Nov 2013 09:45
Wohnort: Duisburg

Re: Aggressionen gegen die Neuankömmlinge

Beitragvon Emmaly » 13 Aug 2014 18:20

Dafür ist dieses Forum doch da .... um sich gegenseitig zum Wohle unserer Kathis zu Helgen :)

Also pack die Peitsche wieder ein :D
Bild LG Sabine mit Mucki und Saphir Bild

Benutzeravatar
Emmaly
Beiträge: 981
Registriert: 13 Nov 2013 09:45
Wohnort: Duisburg

Re: Aggressionen gegen die Neuankömmlinge

Beitragvon Emmaly » 13 Aug 2014 18:21

Emmaly hat geschrieben:Dafür ist dieses Forum doch da .... um sich gegenseitig zum Wohle unserer Kathis zu Helgen :)

Also pack die Peitsche wieder ein :D


helfen .... :roll:
Bild LG Sabine mit Mucki und Saphir Bild


Zurück zu „Verhalten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast