Clickern

Schwanzfächern, Kopfüberhängen und andere typische Verhaltensweisen
Benutzeravatar
harlekinbudgie
Beiträge: 118
Registriert: 14 Mär 2014 21:08
Wohnort: Braunschweig

Clickern

Beitragvon harlekinbudgie » 18 Okt 2014 19:46

Huhu liebe Forengemeinde,
Ich hatte in einem vergangenen Thread bereits erwähnt aufs Clickern zurückkommen zu wollen.
Normalerweise ist der erste gängige Schritt das Clickern mit Belohnung in Verbindung zu bringen.Bei jedem Biss in die Hirse = clickern.
Nun ist das bei meinen Kathis schon fast garnicht möglich,ich habe nur 4 die sich trauen in Gegenwart der Hand an der Hirse zu knurpseln.
Der Rest traut sich garnicht erst.Also muss ich einen anderen Weg finden,nur wie ?
Das Hauptziel sollte vorrangig die Beschäftigung sein und dann das dauerhafte Aufbauen von Vertrauen.
Wäre es eine Idee bereits bei normaler Futtergabe zu clickern um beides in Verbindung zu bringen ?
Was meint Ihr ?

Benutzeravatar
Matamba
Beiträge: 284
Registriert: 20 Nov 2011 12:08
Wohnort: B-W

Re: Clickern

Beitragvon Matamba » 18 Okt 2014 20:49

Huhu :)
Clickern ist eine super Idee! Es bringt sehr viel für das Verständnis untereinander.
Ich habe mit meinen beiden quasi fast seit Beginn geclickert und fange nun auch bei Lilly an.
Nicht bei normalem Futter clickern! Eigentlich solltest du ihr Lieblingsleckerli herausfinden, dass es dann auch nur zum Clickern gibt.
Ich habe der praktischen Seite her rote Hirse genommen (Lieblingsfutter ließ sich nicht ermitteln, da sie nur Apfel, Karotte und Hirse kannten und vor allem anderen noch Angst hatten). Es darf nur nicht im Alltagsfressen vorkommen.
Deine Kathis müssen das Leckerli auch nicht aus der Hand nehmen, du kannst es auch in eine Schale werfen.
Wichtig ist nur unglaubliche Geduld!!!!
Es gibt ganz gute Bücher dazu, ich hab mit "Vogelschule Clickertraining" begonnen. War sehr hilfreich und ist ziemlich gut erklärt. Man kann nämlich wirklich viele Fehler machen. Wenn es nicht funktioniert liegt der Fehler 100% ig bei einem selbst und seiner Ungeduld.
1. Schritt: Lieblingsleckerli herausfinden und aus dem Alltagsfutter entfernen
2. Schritt: Clickern bedeutet Belohnung. Also "Click", danach Leckerli. Nicht dabei. Meine ließen sich zu Beginn fast 1 Tag Zeit, bis sie das Leckerli annahmen (das lag in einer extra Schale, die nur für die Clickerleckerlis benutzt wurde). Also wirklich viiiiel Geduld!!
Am 2. Tag nahmen sie es schon an, nachdem ich den Raum verließ, danach ging es immer schneller.
Wenn das erstmal funktioniert kommt der nächste schwierige Schritt. Targetstab einführen. Am Anfang stand ich über 3 m entfernt.
Falls du aber ruhige entspannte Vögelchen dabei hast, die zudem noch mutig sind, schauen es sich die anderen ab. So brauchten meine ersten beiden Vögelchen über 2 Wochen, dass 'normales Clickern' wie wir es am liebsten sofort wollen würden, geklappt hatte. Mit der 'Neuen' klappte es schon am 2. Tag. Incl Targetstick!!
Daher könntest auch mit dem mutigsten anfangen, die anderen lernen vielleicht durchs Zuschauen.
Viel Erfolg und viel Spaß!!
Clickern ist wirklich toll!! Super für die 'Kommunikation' mit den Kleinen! Und enorm hilfreich, wenn es um die Versorgung kranker Vögelchen geht!!
:) Viele Grüße :)

Matamba

mit Malu (*2011) und Lilly (*2012) und Marga (*2016)

unvergessen: Mia (*2011-2014) und 'kleines grünes Baby' (2016)

Benutzeravatar
Jenny
Beiträge: 939
Registriert: 13 Apr 2013 17:45
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Clickern

Beitragvon Jenny » 19 Okt 2014 09:34

Ich bin auch ein ganz großer Fan vom Clickern.
Mit den Grünen mache ich das schon seit einem Jahr. Es gibt Tage, da sind sie sehr zögerlich und haben nicht so recht Lust. Aber es gibt auch Tage, da sind sie schon ganz ungeduldig, wenn ich mich mit dem Target dem Käfig nähere.
Praktisch ist das Clickern bei vielen Dingen: Umzug in die Transportbox; optische Untersuchung nach Bruchlandung (Kiwi hatte ne ganze Zeit lang ständig Schrammen am Kopf....); in den Käfig locken, wenn freche Vögel einen neuen Schlafplatz ausprobieren wollen (auf dem Bücherregal ist es viiiieeeel cooler als im Käfig!) usw.

Mit den Blauen, also mit den Neuankömmlingen, habe ich es noch nicht versucht. Bin mir nicht sicher, was sie als Leckerli sehen. Sonnenblumenkerne z.B. werden nicht angerührt :uiuiui: :uiuiui: :uiuiui: Der Vorbesitzer sagte, sie wären total scharf auf Erdbeeren. Damit muss ich aber wohl ein dreiviertel Jahr warten :D
Hirse nehmen sie auch recht gern. Werde es dann wohl damit versuchen. Im Moment haben sie etwas Panik vor der bösen Hand. Die hat sie nämlich in den letzten Tagen zwecks Medi-Verabreichung ständig geschnappt und festgehalten...

Zu unseren Erfahrungen mit Clickertraining gibt es hier einen Thread:
viewtopic.php?f=16&t=6962&hilit=clickertraining
Viele Grüße,

Jenny mit Bilbo, Kiwi, Muffin und Pepper
Und immer bei uns: Yoda , Yoshi, Blue

Benutzeravatar
harlekinbudgie
Beiträge: 118
Registriert: 14 Mär 2014 21:08
Wohnort: Braunschweig

Re: Clickern

Beitragvon harlekinbudgie » 19 Okt 2014 18:44

Hallo Ihr Lieben ,
Danke für die Tipps !
In meinem Eifer habe ich heute früh direkt mal losgelegt :D

Mit Bonsai habe ich also angefangen ,*klick* ---> Hirse ,*klick* ---> Hirse,und Ficus kam auch direkt dazu.Die anderen glubschten nur vom weiten,Lucy schien aber zumindest interessiert am Geschehen, kam aber nicht näher.

Bonsai und Ficus verstanden das Prinzip recht schnell und warteten geduldig bis zum nächsten *klick* .
Ficus dachte dann sie wäre schlau und versuchte die Hirse einfach festzuhalten.
Es wurde ein kleiner Akt selbige wieder in meinen Besitz zu bringen :D
Dennoch war sie mit Feuereifer dabei (Bonsai verflümelte sich irgendwann) und ich brachte den *Targetstick* zum Einsatz.
Eigentlich hatte ich befürchtet das das jetzt wohl in die Hose ginge.Aber als hätte ich es schon wochenlang geübt zürzelte Ficus sanft den Stab *klick*
Ach was ,Zufall ! - dachte ich mir und probierte es gleich nochmal ! Aber Pusteblume - wieder wurde der Stick besabbert.
Ihr könnt euch garnicht vorstellen wie blöd ich geschaut habe,bei den Nymphis habe ich dafür Wochen gebraucht :lol:

Alles in Allem waren es sehr gelungene,überraschende 5 Minuten mit Bonsai und Ficus.Und ich freue mich schon drauf morgen mit Ficus weiterzumachen- zu Weihnachten habe ich Ihr dann einen schönen Wichteltanz beigebracht bei dem Tempo :D

Bild

Mal sehen ob die Anderen sich auchnoch überzeugen lassen :wink:
Jessica mit Bonnie &Kleid,Luna &Lu,Gretchen &Balu,Luci &Rico,Frodo,Lottchen &Cremechen,Ficus &Bonsai

Unvergessen : Lucy

Kathis sind wie Kartoffelchips,es bleibt nicht bei Einem

Benutzeravatar
Matamba
Beiträge: 284
Registriert: 20 Nov 2011 12:08
Wohnort: B-W

Re: Clickern

Beitragvon Matamba » 19 Okt 2014 21:18

Glückwunsch!!!
Da hast aber mutige und intelligente Vögelchen!!!

Nur aufpassen, dass du es nicht übertreibst, 5 min für den Anfang sind schon sehr lange!! (du hattest aber auch mehrere Vögelchen soviel ich verstanden habe, oder war jeder einzeln 5 min?)
Schwierig ist gemeinerweise nämlich, dass du immer am interessantesten Punkt aufhören solltest. Bevor die Konzentration nachläßt - so dass die Spannung und Freude bei diesem Spiel erhalten bleibt.

Dein Target ist ja echt riesig, aber wenn sie es annehmen ist es okay. Falls einer davor dann doch Angst hat, kannst auch einen kleineren Zweig nehmen (abgerundeten Schaschlikspieß) und mit Lebensmittelfarbe markieren. Ich hab in Ermangelung von LM-Farbe einen Apfelzweig genommen und vorne die Rinde entfernt. So ist ein heller Bereich als Target entstanden. Klappt auch gut.

Viel Spaß beim Clickern und weiterhin so super Erfolge!!
:) Viele Grüße :)

Matamba

mit Malu (*2011) und Lilly (*2012) und Marga (*2016)

unvergessen: Mia (*2011-2014) und 'kleines grünes Baby' (2016)


Zurück zu „Verhalten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste