Erster Freiflug!

Schwanzfächern, Kopfüberhängen und andere typische Verhaltensweisen
Kathi
Beiträge: 7
Registriert: 12 Jul 2014 15:11

Erster Freiflug!

Beitragvon Kathi » 25 Nov 2014 21:32

Huh huh,

so, das war ja mal ein Abenteuer heute!
Meine beiden Kathis sind heute zum ersten Mal aus dem Käfig geklettert und geflogen!
Und das war echt irre....
(ich habe sie eigentlich schon 5 Monate!)

Es war ja schon dunkel draußen und die Rollläden waren unten,
aber trotzdem sind Beide gegen die Scheiben geflogen! Ich hatte Sorge, dass sie sich verletzen!
Viele Bruchlandungen; auf dem Schrank, hinter dem Sofa, am Vorhang, in der Küche im Waschbecken! (war aber nichts drinnen - habe schließlich mit allem gerechnet!)
unter der Voliere(!), im Schnittlauchtopf und hinter dem Drucker....
die landen ja überall nur nicht dort wo sie können!
Ich habe einen riesigen Vogelbaum nur 2,5m neben der Voliere stehen und auch auf dem Regal und auf der Voliere sind Landeplätze! Außerdem gibt es noch einen kleinen Vogelbaum, nicht weit weg von der Voliere...
mmmh, machen das Kathis anfangs immer so, dass sie einfach losfliegen?
Habe beide (sie sind nicht zahm) dann doch schnell gegriffen und wieder in die Voliere gesetzt...
War das richtig oder falsch? Bin total verunsichert.

Meine Wellis sind immer irgendwo notgelandet, aber haben sich nie kopfvorraus auf die Wand und aufs Fenster gestürzt...
Was kann ich den besser machen, dass das nächste Mal nicht so viel passiert?

Bin Euch für jede Antwort dankbar!
LG Kathi
mit Mila und Filou
Kathi mit Mila und Filou

Benutzeravatar
Moni
Moniratorin & Netzwerkler
Beiträge: 9270
Registriert: 11 Okt 2003 14:08
Wohnort: Haibach, um die Ecke von Aschaffenburg, dem bayerischen Nizza ;-)
Kontaktdaten:

Re: Erster Freiflug!

Beitragvon Moni » 25 Nov 2014 22:40

Hallo Kathi,
deine beiden sind nicht die ersten, die ihren Halter beim Freiflug in Angst und Schrecken versetzt haben. Wellis sind elegantere Flieger, Kathis dagegen sind als Bruchpiloten bekannt. Ihre Flügel haben keine große Spannweite und der Schwanz ist kurz ... damit kriegt man den (Flug-)Körper nur mit viel Übung in Schwung :D

Vielleicht war das Licht im Zimmer nicht ausreichend, du schriebst, es war schon dunkel und die Rollos unten. Nach so vielen Bruchlandungen war es gut, dass du beherzt zugegriffen hast und die beiden in "Sicherheit" gebracht hast. Versuchs nochmal, wenn du viel Zeit hast, vielleicht an einem Wochenende, wenn es schön hell ist und sie dann selbst den Weg in den Käfig zurückfinden.

Die beiden Kletterbäume als Anflug-Stelle sind schon mal gut :) Wenn du keine Vorhänge an den Fenstern hast, kannst du an die Scheiben einige "Post it" kleben, dann sehen sie, dass es hier nicht weitergeht. Ich habe auch schon fest mit den Knöcheln an die Scheiben geklopft, auch das hat geholfen.

Toi toi toi und nicht den Mut verlieren. Nach fünf Monaten im Käfig müssen sie erst wieder ihre Flugmuskulatur trainieren ..... aber dann!!!! :D :D :D
Lieben Gruß von Moni und ihren Seelenvögeln
In meinem Herzen: Maxi, Moritz, Henry, Sammy, Charlie und Christo
www.kathiparadies.de
www.facebook.com/Kathiparadies
www.facebook.com/Linnieworld


Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. Wilhelm Busch

Benutzeravatar
keiax
Beiträge: 2932
Registriert: 27 Mai 2008 20:46
Wohnort: Raum Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Erster Freiflug!

Beitragvon keiax » 25 Nov 2014 23:37

Die Scheiben deutlich erkennbar machen (Post it's o. Ä.) da die Vögel erst kurz vor der Scheibe erkennen, dass der Raum dort nicht weiter geht.

Das mit dem Schnittlauch war warscheinlich eher eine Prüflandung, grün und sieht fressbar aus ist immer ein Kathimagnet (Schnittlauch sollten Sie wenn ich es richtig im Kopf habe nicht unbedingt futtern.
Und das Waschbecken wird geheißen haben "Duschen! Baden! Wo bleibt unser Wasser!"

Benutzeravatar
keiax
Beiträge: 2932
Registriert: 27 Mai 2008 20:46
Wohnort: Raum Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Erster Freiflug!

Beitragvon keiax » 25 Nov 2014 23:39

PS: Kathis merken sich den Raum regelrecht ... Führt auch zu der Lustigen Situation das Barrieren umflogen werden, die vor kurzer Zeit entfernt wurden.

Kathi
Beiträge: 7
Registriert: 12 Jul 2014 15:11

Re: Erster Freiflug!

Beitragvon Kathi » 26 Nov 2014 13:43

Hallo ihr Lieben!

Ich bin froh, dass ich Euch hab, denn als Kathi-Neuling hat man oft so viele Fragen.....
Danke!

Ich hab vergessen zu schreiben, dass das Wohnzimmer sehr gut beleuchtet ist.
Ich werde nun nauch immer die Vorhänge zuziehen, dass sie sich dort festhalten können und auch nicht gegen die Scheiben fliegen.
Dass sie gegen Wände fliegen hat dann wahrscheinlich mit dem kurzen Schwanz zutun... oder? Sie sind wahrlich keine Superflieger, wie die Wellis! ;)

Schnittlauch bekommen sie nicht. Hatte den Topf aber im Zimmer stehen lassen, weil der ja nicht giftig ist....

.....Tja, erst vorgestern hat sich Filou getraut mal aus der Voliere heraus zuklettern. Davor wurde die offene Tür immer ignoriert... sind halt Angsthasen! :)
Ich glaube, dass beide noch nie groß geflogen sind.
Mila ist ein knappes Jahr alt und Filou schlüpfte 2012. Bekommen habe ich beide von einem Züchter, sie waren das einzige Kathipärchen dort.
Ich glaube, dass sie bei mir zum ersten Mal die Gelegenheit hatten zu fliegen.

Noch was; Mila rutschte gestern unter die Volieren. Sie landete auf dem Boden kurz vor der Voliere.....
Ich habe zum Teil Teppich und zum Teil Parkettboden, sie rutschte dann einfach drunter.
Dort blieb sie dann so lange ganz still sitzen bis ich sie hervor holte.
Man braucht ja 4 Augen, um auf 2 Kathis aufzupassen! Wenn ich nicht gesehen hätte ,dass sie da runter geschlittert wäre, dann hätte ich sie vielleicht gar nicht gefunden!
Das ist aber nur am Anfang so stressig oder? Die armen Kathis!
Soll ich ihnen erst mal ne Pause gönnen und sie am Wochenende wieder raus lassen?
Mila hat sich nämlich die Nase etwas rampuniert (das passierte aber irgendwie in der Voliere....). Ich würde gerne warten bis es halbwegs verheilt ist, damit sie sich bei einer erneuten Bruchlandung nicht schlimmer verletzt!

Dank für Eure Antworten!
Kathi mit Mila und Filou

Benutzeravatar
Moni
Moniratorin & Netzwerkler
Beiträge: 9270
Registriert: 11 Okt 2003 14:08
Wohnort: Haibach, um die Ecke von Aschaffenburg, dem bayerischen Nizza ;-)
Kontaktdaten:

Re: Erster Freiflug!

Beitragvon Moni » 26 Nov 2014 14:41

Hallo Kathi,

solange deine noch unsicher beim Fliegen und vor allem beim Landen sind, solltest du immer im Raum sein. Und auch später, wenn sie geübt sind, ist es immer wichtig zu wissen, wer sich wo gerade aufhält. Meist toben sich die Kathis nur kurz aus, um sich dann an ihrem Lieblingsplatz zusammenzukuscheln :) Als meine Jungs noch aktiv waren (im Moment hab ich eher ein Seniorenheim), hab ich immer durchgezählt, wenn ich den Raum verlassen habe (Kochen, Bad putzen, in den Keller oder an den Briefkasten gehen usw.) und wenn ich wieder ins Wohnzimmer gekommen bin, hab ich sofort überprüft, ob alle noch da sind :wink:

Du hattest Glück, dass du beobachtet hast, dass deine Kleine unter die Voli gerutscht ist. Die Biester geben nämlich keinen Mucks von sich, wenn man sie sucht und ihren Namen ruft. Manchmal ruft nach einer Weile der Partnervogel nach dem Ausgebüxten, aber wenn auch der sich in Schweigen hüllt, muss man die ganze Bude auf den Kopf stellen :motz:

Ich würde bis zum Wochenende warten und erst dann den nächsten Versuch starten. Bis dahin sollte auch das Näschen wieder heile sein :)

Nochmals alles Gute und viele
Lieben Gruß von Moni und ihren Seelenvögeln
In meinem Herzen: Maxi, Moritz, Henry, Sammy, Charlie und Christo
www.kathiparadies.de
www.facebook.com/Kathiparadies
www.facebook.com/Linnieworld


Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. Wilhelm Busch

Benutzeravatar
Sittich-Pappa
Netzwerkler
Beiträge: 1534
Registriert: 05 Jun 2012 09:29
Wohnort: Im Reich der Kuckucksuhren

Re: Erster Freiflug!

Beitragvon Sittich-Pappa » 26 Nov 2014 19:46

Hallo Kathi, Willkommen. :)
Kathi hat geschrieben:Dass sie gegen Wände fliegen hat dann wahrscheinlich mit dem kurzen Schwanz zutun... oder? Sie sind wahrlich keine Superflieger, wie die Wellis! ;)

Würde ich so nicht sagen, beide Arten sind gute Flieger, es kommt auch immer auf das Fluggewicht an. :rolleyes:

Kathis sind beim Erstflug immer ein etwas tollpatschig und kleine Schisser (was den Kackahaufen angeht eher ganz große),
es sieht anders aus wenn sich schon Artgenossen im gleichen Raum befinden und sie sich von denen schon so einiges abschauen konnten.
Kathi hat geschrieben:
Noch was; Mila rutschte gestern unter die Volieren. Sie landete auf dem Boden kurz vor der Voliere.....
Ich habe zum Teil Teppich und zum Teil Parkettboden, sie rutschte dann einfach drunter.
Dort blieb sie dann so lange ganz still sitzen bis ich sie hervor holte.

Daran musst du dich in der Kathihaltung gewöhnen, wenn sie sich erschrecken oder mal die Kurve nicht richtig hinbekommen haben,
verharren sie an der Stelle wo sie abgeschmiert sind eine Zeitlang regungslos.
LG von Olli
und den Kathis:

Clyde,Minni,Stitch,Tom,Casper,Struppi,Lucky,Sunny,Elvis,Teddy,Felix,Falco,Faxe,Chico,Speedy,Kalle,Bolle,Max,Moritz, Diana,Wiki,Balu,Freddy,Sam,Alice,Luci

"Ein großer Mensch ist derjenige, der sein Kinderherz nicht verliert."

meeriobirdie
Beiträge: 3
Registriert: 02 Dez 2014 08:34
Kontaktdaten:

Re: Erster Freiflug!

Beitragvon meeriobirdie » 02 Dez 2014 15:49

Ist mir auch schon mit meinen am Anfang passiert. Sind kaum aus dem Käfig gekommen und dann als sie sich getraut haben loszufliegen, gabs erstmal Bruchlandungen. Alles blieb - Gott sei Dank - heile! Aber schön dass Deine jetzt endlcih auch fliegen wollen. Keine Angst, das wird schon!

Klärchen
Beiträge: 68
Registriert: 13 Feb 2015 13:10

Re: Erster Freiflug!

Beitragvon Klärchen » 01 Mär 2015 18:17

Ken und Ilse hatten heute auch ihren ersten Freiflug. Da ich ja fleißig hier lese, wußten wir in etwa, was auf uns zukommen sollte :D

Erst haben beide sich überhaupt nicht aus dem Käfig getraut. Aber, da ich die beiden "Freßsäcke" ja kenne, habe ich sie einfach mit einem Stückchen Hirse gelockt. Fenster waren gesichert und sonst konnte eigentlich auch nichts passieren, was schonmal eine gewisse Sicherheit gab. Nach einer Weile legten die "Bruchpiloten" dann los. Erstmal ist Ken auf dem Tisch gelandet. Hat er gut hinbekommen. Vor allem wenn man die nächsten Flugversuche nimmt. OMG.... :uiuiui: :uiuiui: :uiuiui: :
losfliegen, 2cm vor dem Schrank abbremsen weil man merkt dort geht's nicht weiter, Plumpsflug Richtung Boden. Dort verharrt man erst einmal ein wenig. Dann geht's zurück zum Käfig. Und wieder los. Mitten im Flug halbe Drehung und: Absturz..... Oha.... Also Flugkünstler sind die beiden wohl eher nicht :D . Wenn ich mich da an unseren Nymphensittich erinnere.... Der konnte dagegen regelrecht grazil landen und abheben....

Nach einer guten halben Stunde habe ich dann vorsichtshalber beschlossen, für beide sei es genug. Habe mal leckere Hirse in den Käfig gehängt (waren jetzt 2 Tage auf "Hirseentzug") und 5 Minuten später hingen Ken und Ilse wieder fressend im Käfig. War abenteuerlich - für alle!!! Ich werde jetzt mal 1 oder 2 Tage warten und dann nochmal starten. So zur Eingewöhnung. Nicht zu viel auf einmal vielleicht :? :)
Bis dann.... Euer Klärchen, mit Ken und Ilse

Benutzeravatar
geierlady
Beiträge: 1746
Registriert: 28 Mai 2012 23:18
Wohnort: Düsseldorf

Re: Erster Freiflug!

Beitragvon geierlady » 01 Mär 2015 19:30

Ein ganz normaler erster Kathi-Freiflug! :lol: :lol: :lol:
Mein Paulchen ist auch ganz oft durch die Piloten-Prüfung gefallen, wurde mit viel Übung dann aber doch noch ein ganz guter Flieger. :)
Yuki konnte eigentlich von Anfang an ganz gut fliegen.
Viele Grüße
geierlady
mit Yuki und Paulchen
Unvergessen: Janosch


Zurück zu „Verhalten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste