Fragen zu laufender Vergesellschaftung

Schwanzfächern, Kopfüberhängen und andere typische Verhaltensweisen
Benutzeravatar
KathisSindToll
Beiträge: 69
Registriert: 04 Jan 2015 12:50

Fragen zu laufender Vergesellschaftung

Beitragvon KathisSindToll » 27 Jan 2015 19:03

Hallo zusammen,

wir haben zwei Kathis (die gelbe Maddy und der blaue Fin) zu unseren beiden Einheimischen (die grüne Crispy und der blaue Fips) adoptiert. Nun lassen wir sie nach Quarantänezeit bereits seit Weihnachten zusammen raus. Einen Versuch der Zusammenführung (Käfig wurde komplett umgestaltet und neu eingerichtet) in einen Käfig haben wir Anfang des Jahres abgebrochen, da wir wohl leider schneller bereit waren als unsere Kathis. Erst war alles friedlich und plötzlich gegen Abend flogen die Fetzen. Seit dem leben sie wieder getrennt in zwei Käfigen. Die Käfige stehen direkt nebenbeinander und sie können theoretisch auch, nur durch das Gitter getrennt, nebenbeinander sitzen. Manchmal wird davon auch Gebrauch gemacht, vor allem die beiden blauen Hähne Fin und Fips mustern sich immer noch gerne lange und ausgiebig, alles ist friedlich.

Alte Sitzgelegenheiten außerhalb der Käfige haben wir entfernt, da dort immer das Gezanke los ging. Vornehmlich zwischen Fin und Crispy, wobei sich beide Seiten mit dem Meckern und Zanken nicht viel nahmen. Sie hatten keinen guten Start und Herrchen und Frauchen waren vllt. aus Unerfahrenheit auch nicht ganz unschuldig daran (und haben sich selbst schon sehr über sich geärgert :oops: ).

Nun hat sich das Verhalten in den letzten Wochen trotzdem leider weiter verfestigt. Die beiden blauen Hähne verstehen sich soweit wir das beurteilen prächtig bzw. sind auf dem besten Weg dorthin, sie "schnäbeln" und nehmen recht friedlich auch außerhalb des Käfigs Kontakt zueinander auf. Toben zusammen auch gerne mal rum und gehen jetzt neuerdings auch schonmal zusammen auf Erkundungstour. Fin ist auch schon ein-zwei Mal in den Käfig von Crispy und Fips und setzt sich zu Fips ins Häuschen.

Nun zu unserem Problem/Fragen:
Kommt dann aber Crispy den beiden neuen Buddies zu nahe, dann schaltet Fin schnell auf Zanken und Meckern und vertreibt Crispy. Aber auch Crispy kann es gut bereits von weitem mit dem Meckern in Richtung Fin anzufangen. Allerdings immer nur, wenn die Käfige offen sind und sie sich dann zu nahe kommen. Crispy und Maddy zeigen leider bis jetzt wenig Interesse aneinander. Kommt Fips eher durch Zufall Maddy zu nahe, dann wird auch kurz gezankt und Maddy geht stiften um dem Ärger schnell aus dem Weg zu gehen. Wir haben also zwei Hähne die sich gut verstehen, leichte Aggression gegenüber den Partner des Anderen haben und zwei Hennen die wenig Interesse aneinander zeigen :(

Nun stellen sich uns gerade aus der Situation folgende Fragen:
- Ist das tägliche 2-3 malige Zanken beim Freiflug schon zuviel Stress für unsere beiden Hennen?
- Sollen wir einfach beharrlich weiter täglichen gemeinsamen Freiflug ansetzen? Wir achten immer darauf, dass jeder Rückzugsraum hat und lassen sie nie unbeaufsichtigt.
- Habt Ihr allgemein Ideen und Tipps wie wir mit der Situation am besten weiter Fortfahren?
- Wir haben die Zusammenfassung über Bachblüten aus dem Forum gelesen. Wir sind uns aber nicht sicher welche oder in welcher Kombination diese zur Unterstützung am besten geeignet wäre.
Viele Grüße
vom Frauchen und Herrchen
von Crispy, Fips, Maddy und Fin

Benutzeravatar
Markuss
Beiträge: 704
Registriert: 16 Nov 2011 03:23
Wohnort: 48607 Ochtrup
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu laufender Vergesellschaftung

Beitragvon Markuss » 27 Jan 2015 21:33

Gegen gemeinsamen Freiflug ist nichts einzuwenden. Ein wenig gelegentliches Gezanke ist normal. Je mehr Kathis im Schwarm leben, desto weniger Streit gibt es. Evtl. könnte die Anschaffung eines weiteren Paares schon dafür sorgen, sofern die Gegebenheiten bei euch dies zulassen. Wie viele Stunden Freiflug haben sie denn täglich? Wie groß war der Käfig, in dem ihr die vier zusammen halten wolltet? Hatten beide Paare jeweils einen eigenen Übernachtungskasten? Wenn ja, waren diese weit genug auseinander?
Ich halte aktuell 10 Katharinas 10 Wellensittiche 9 Sperlingspapageien 2 Kanarienvögel 7 Spitzschwanzamadinen 4 Schildsittiche 4 Princess-of-Wales-Sittiche und 10 Chinesische Zwergwachteln.

Benutzeravatar
geierlady
Beiträge: 1746
Registriert: 28 Mai 2012 23:18
Wohnort: Düsseldorf

Re: Fragen zu laufender Vergesellschaftung

Beitragvon geierlady » 27 Jan 2015 23:24

Wie sicher sind die Geschlechter deiner Kathis?
Sind die beiden Blauen wirklich Hähne?
Wie geht es Maddy? Kümmert sich Finn noch ausreichend um sie?
Inos werden im Schwarm manchmal zu Außenseitern. darauf solltest du achten.
Viele Grüße
geierlady
mit Yuki und Paulchen
Unvergessen: Janosch

Benutzeravatar
keiax
Beiträge: 2932
Registriert: 27 Mai 2008 20:46
Wohnort: Raum Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu laufender Vergesellschaftung

Beitragvon keiax » 27 Jan 2015 23:45

Prinzipiell hört sich das Verhalten recht normal an, wie weit gehen denn die Konflikte?
Nur verbal oder wird auch nacheinander gehackt?
Prinzipiell sind Konflikte in der Anfangszeit durchaus normal, bis sich die Rangverhältnisse in der Gruppe stabilisiert hat,
die sollten jedoch weitgehend ohne Verletzungen (bei den Vögeln) ablaufen (Deine Ohren können da durchaus mal Klingeln, wenn zwei
aneinander geraten).
Wenn sich zwei Hennen nicht 100% verstehen kann es zur Brutsaison hin auch zu zankereien um verfügbare potentielle Nistplätze sein.

Wieviel Platz haben sie denn in dem Käfig/der Volliere?


KathisSindToll hat geschrieben:Nun stellen sich uns gerade aus der Situation folgende Fragen:
- Ist das tägliche 2-3 malige Zanken beim Freiflug schon zuviel Stress für unsere beiden Hennen?

Wie gesagt, so lange keine Verletzungen drohen, ist es im Rahmen, für die Vögel kann es sogar stressiger sein, wenn differenzen
untereinander nicht geklährt werden können, sondern ständig unterschwellig in der Luft liegen.
Wird es zu rabiat darf man dazwischen gehen.

- Sollen wir einfach beharrlich weiter täglichen gemeinsamen Freiflug ansetzen? Wir achten immer darauf, dass jeder Rückzugsraum hat und lassen sie nie unbeaufsichtigt.

Das ist selbst wenn sie nicht streiten gut ... ohne beobachtung verschwinden die chaoten in irgendwelchen Ecken und geben keinen Mucks wenn man sie sucht. Kathis sind
Papageien, und damit angebohren neugierig.

- Habt Ihr allgemein Ideen und Tipps wie wir mit der Situation am besten weiter Fortfahren?


Habe erst wie gesagt einige Fragen, wie die Umgebung und das Verhalten aussieht:
- Wieviel platz haben die Vögel im Käfig?
- Wie sehen die Konflikte aus (mit Schnabel/Ohne, Körpersprache,Lautäuserungen)?
- Wann bekommen sie gezielt aufmerksamkeit von euch? (Papageien sind in der Regel recht aufmerksamkeitszentriert)
- Macht eine der Hennen Anstalten zu nisten?
Birds! Birds need flying. Flying is freedom, and, and not having to rely on anyone.
Jewl , Rio (Movie)
4 Katharinen Louise, Kiki,Greeny,Sunny
4 Welli Eddy, Spikey und Saphira Lilly
Unvergessen: Charly & Eiki, Balu,Susi,Sissi,Fiby

Benutzeravatar
KathisSindToll
Beiträge: 69
Registriert: 04 Jan 2015 12:50

Re: Fragen zu laufender Vergesellschaftung

Beitragvon KathisSindToll » 28 Jan 2015 00:08

Hallo zusammen,

danke für Eure antworten. Ich versuche mal Eure Fragen zu beantworten :)

Ihr gemeinsames Heim soll die Paradiso 90 sein (91 x 60 x 132 (Innenhöhe) cm) und ich fürchte ein weiteres Paar ist leider keine gute Option für uns :( Momentan wohnen sie wie gesagt noch getrennt, stehen aber Käfig an Käfig. Bei der versuchten Zusammenführung hatten wir zwei Häuschen mit Sitzstange auf gleicher Höhe angebracht. Eine ganz links und eine ganz rechts. Freiflug bekommen sie momentan täglich zwischen 2,5 und 5 Stunden. Wir haben im Moment etwas Sorge, dass sich das gegenseitige Motzen und Verjagen von Fin irgendwie "eingespielt" hat, da wir das eigentlich jetzt jeden Tag beim Freiflug zwischen Fin und Crispy beobachten sobald die sich zu weit annähern.

Bei Crispy und Fips sind wir mit dem Geschlecht sicher, da unser Züchter einen DNA Test gemacht hatte. Bei Fin und Maddy haben wir zwar die Aussage, dass es sich auch um Hahn und Henne handelt, aber Maddy und Fin wechseln sich beim Beinchen heben ab, so das wir befürchten, dass Maddy evtl. doch ebenfalls ein Hahn ist. Vielleicht sollten wir hier auch noch einen DNA Test nachholen um wirklich sicher zu sein?

Maddy zeigt sich sehr unbeeindruckt von dem was die Drei da veranstalten :( Gefühlt macht sie so ihr Ding, reagiert auf Fips aber ein wenig änglich, weil sie beim ersten Versuch auch keinen guten Start hatten. Eigentlich waren die beiden (und nicht Fin und Crispy) der Grund warum wir den ersten Versuch abgebrochen haben, weil Fips auf Maddy losgegangen ist. Als die erste Feder zu Boden flog, habe ich das erste Mal beherzt zugegriffen und sie wieder getrennt. Es scheint aber nicht so als will Fips ihr jetzt beim Freiflug überhaupt noch etwas, sie geht nur sofort in Abwehrhaltung (macht sich groß und Schnabel an Schnabel aber ohne Gekreische) und stiften sobald er auf 5-6 cm ran kommt. Kann man ja auch irgendwie verstehen. :(

Fin kümmert sich aber auch um Maddy und kommt sie auch beim Freiflug mal besuchen, es wird zusammen geputzt und gekrault.

Beim Streit zwischen Crispy und Fin wird erst gemotzt, das Motzen wird lauter, Fin ist der, der in Richtung Crispy geht, sie machen sich groß (ab und zu sogar mit leichten Flügeleinsatz) und das Motzen wird zu einem 1-3 sekündigem Gekreische. Dann zieht sich jetzt eigentlich immer nur Crispy zurück. Fin geht 2-3 Schritte mit offenem Schnabel hinterher. Es ist auch schon einmal vorgekommen, dass Crispy in einer schlechten Position am Käfig hängt und Fin von oben kam, dann wurde auch nach dem Schwanz geschnappt. Verletzungen und Federverlust konnten wir dabei nicht beobachten. "Nur" ein herzzerreißender Schrei von Crispy :( . Was es für Crispy aus menschlicher Sicht sicher nicht einfacher zu machen scheint ist, dass Fin sie jetzt in ihrem und Fips Käfig besuchen kommt, sich wie selbstverständlich auch mal in "ihr" Häuschen setzt.
Viele Grüße
vom Frauchen und Herrchen
von Crispy, Fips, Maddy und Fin

Benutzeravatar
KathisSindToll
Beiträge: 69
Registriert: 04 Jan 2015 12:50

Re: Fragen zu laufender Vergesellschaftung

Beitragvon KathisSindToll » 02 Feb 2015 12:04

Hier ein kleines Update:

Fin stürmt sobald beide Käfige auf sind relativ schnell in den Käfig von Crispy und Fips, verscheucht Crispy wenn sie im Weg ist und setzt sich ins Häuschen. Meist setzt sich Fips direkt daneben und wird auch akzeptiert (wenn auch berühren noch nicht so wirklich in Frage kommt für Fin). Crispy kommt eigentlich nicht mehr aus dem Käfig und sitzt am anderen Ende des großen Käfigs oder hängt irgendwo seitlich am Käfiggitter. Wenn sie sich dann doch mal weiter in Richtung Mitte des Käfigs bewegt oder Fin einen kleine Erkundungstour macht gibt es Gemecker, Fin stürmt auf Crispy zu und verscheucht sie wieder auf Distanz. Maddy hingegen akzeptiert nur Fin in ihrer Nähe und ergreift sofort die Flucht wenn Fips oder Crispy zu Nahe kommt, wird von Fips aber ebenfalls weiterhin nicht im oder in direkter Nähe zum Käfig akzeptiert. :(

Fin bekommen wir mitlerweile nur schlecht aus dem großen Käfig. Der findet es da im einen Häuschen und das angedachte neue Heim anscheinend echt super. Sitzen alle in ihren Käfigen, sitzen sie friedlich in allen möglichen Konstellationen nur durch zwei Gitter getrennt nebeneinander. Crispy und Fips sitzen, bis auf Nachts, fast ausschließlich auf der Käfigseite zu den Neuzugängen.

Brutverhalten konnten wir nicht feststellen. Wir selbst halten uns komplett raus und ignorieren sie weitestgehend beim Freiflug.

Wir hatten schon überlegt ob wir die Käfige so stellen, dass die jeweiligen Seitentüren einen Übergang zu dem jeweils anderem Käfig bilden, haben aber angst das relativ schnell wieder die ersten Federn fliegen und irgendwie allgemein ansonsten keine Idee (außer beharrlich weiter täglichen gemeinsamen Freiflug anzusetzen).
Viele Grüße
vom Frauchen und Herrchen
von Crispy, Fips, Maddy und Fin

Benutzeravatar
snoere
Administratöse & Netzwerkler
Beiträge: 8514
Registriert: 31 Mai 2003 16:47
Wohnort: 48163 Münster
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu laufender Vergesellschaftung

Beitragvon snoere » 03 Feb 2015 08:23

Hallo.

Habt ihr die Möglichkeit, den Käfig wieder zu schließen, sobald Fips und Crispy raus sind? Du lässt Fin und Maddys Käfig also erstmal zu und öffnest nur den anderen Käfig. Dann wartest du, bis die beiden draußen sind, schließt ihn und öffnest dann erst den Käfig von Fin und Maddy. Damit kannst du verhindern, dass Fin direkt in den anderen Käfig stürmt. Und dann beobachtest du mal weiter, wie sie sich dann verhalten.

Klar kannst du die beiden unklaren Geschlechter bestimmen lassen. Stellt sich nur die Frage: was machste dann?
Wie alt sind die vier?
Siggi

Benutzeravatar
KathisSindToll
Beiträge: 69
Registriert: 04 Jan 2015 12:50

Re: Fragen zu laufender Vergesellschaftung

Beitragvon KathisSindToll » 03 Feb 2015 11:55

Hallo Snoere,

snoere hat geschrieben:Habt ihr die Möglichkeit, den Käfig wieder zu schließen, sobald Fips und Crispy raus sind? Du lässt Fin und Maddys Käfig also erstmal zu und öffnest nur den anderen Käfig. Dann wartest du, bis die beiden draußen sind, schließt ihn und öffnest dann erst den Käfig von Fin und Maddy. Damit kannst du verhindern, dass Fin direkt in den anderen Käfig stürmt. Und dann beobachtest du mal weiter, wie sie sich dann verhalten.


Danke für den Input, wir werden das jetzt beharrlich jeden Tag so probieren. Wir hatten das schon 1-2mal versucht, dann haben Crispy und Fips die offenen Tür immer ignoriert und kamen nicht aus dem Käfig. Aber wehe man schloss den Käfig und lies Maddy und Fin für ihren verdienten Freiflug raus, dann flatterte Fips wie wild im Käfig hin und her als Fin seine Runden flog. Aber wir werden da jetzt beharrlicher sein.

snoere hat geschrieben:Klar kannst du die beiden unklaren Geschlechter bestimmen lassen. Stellt sich nur die Frage: was machste dann?


Eine gute Frage. Im Endeffekt haben wir ja die Hoffnung ja noch nicht verloren, dass sich das alles noch einpendelt. Vor allem Frauchen sagt ja, dass Herrchen einfach nur zu ungeduldig ist. Sie haben jetzt nach dem fehlgeschlagenem ersten Versuch die dritte Woche zusammen Freiflug. Wir haben ja schon gelernt, dass sich Geduld und Beharrlichkeit bei Kathis lohnt. Haben selber aber auch leider keine Erfahrung und Vergleichsmöglichkeiten und somit Unsicherheit darüber was bei einer Vergesellschaftung "normal" sein kann und was nicht. Wo man eventuell ein Problem hat und was man dagegen tun kann oder vielleicht sogar sollte. Hinzu kommt, dass Maddy und Fin im Quarantänekäfig sitzen und der im Gegensatz zu dem neuen Heim natürlich recht klein ist. Deswegen haben wir gehofft das sie möglichst bald mit in den großen Käfig ziehen zu können, trotz möglichst viel Freiflug.

Hatten zwischenzeitlich schon überlegt einen zweiten großen Käfig anzuschaffen, nur dann gibt es wieder Veränderungen und vielleicht sind die dann wieder contraproduktiv. :|

snoere hat geschrieben:Wie alt sind die vier?


Crispy und Fips gehen stark auf die 2 Jahre zu und Maddy und Fin sind laut Vorbesitzer etwas jünger (1 und 1 1/2 Jahre).
Viele Grüße
vom Frauchen und Herrchen
von Crispy, Fips, Maddy und Fin

Benutzeravatar
KathisSindToll
Beiträge: 69
Registriert: 04 Jan 2015 12:50

Re: Fragen zu laufender Vergesellschaftung

Beitragvon KathisSindToll » 03 Feb 2015 12:49

Ich hatte die Tage mal mit dem Handy zwei Videos gemacht. Hier einmal Fips Körpersprache in Richtung Maddy (war zu beobachten als sie sich einen Tag in den Käfig verirrt hat :( )

http://youtu.be/5FOtagxU28g

und hier einmal wie Fin zu Crispy in den Käfig stürmt und sie verjagt (von der Heftigkeit eher das Maximum, meist wird vorher mehr gemeckert und Crispy zieht sich auch erst nach kurzer Gegenwehr mit beidseitigem Gekreische und Schnabel-an-Schnabel-Gefecht zurück):

http://youtu.be/XKY-9-bQs2k

Mit Gitter dazwischen sitzen sie meist friedlich nebeneinander:

http://fs1.directupload.net/images/150203/653so56h.jpg
Viele Grüße
vom Frauchen und Herrchen
von Crispy, Fips, Maddy und Fin

Coco Chanel
Beiträge: 1409
Registriert: 21 Sep 2012 11:37

Re: Fragen zu laufender Vergesellschaftung

Beitragvon Coco Chanel » 04 Feb 2015 19:49

KathisSindToll hat geschrieben:
Mit Gitter dazwischen sitzen sie meist friedlich nebeneinander:

http://fs1.directupload.net/images/150203/653so56h.jpg


Super! Genau so isses richtig :D Gib den 4en Zeit, das wird schon. :P
:D


Zurück zu „Verhalten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast