Wird der Nachwuchs noch gefüttert ?

Vererbung, Zucht, Geschlechtsbestimmung ...
Benutzeravatar
angel
Moderatorin & Netzwerkler
Beiträge: 2149
Registriert: 15 Mär 2005 18:12
Wohnort: MVP

Re: Wird der Nachwuchs noch gefüttert ?

Beitragvon angel » 16 Mai 2015 15:38

Hallo Berit,

Auch wenn die Henne sich wieder kümmert, solltest Du den Kleinen regelmäßig kontrollieren und ggf wiegen. Er sollte pro Tag ca. 1 g zulegen. Traubenzucker ist für so kleine Küken ungeeignet, gib ihm Honigwasser (1 Teelöffel Honig auf 250 ml lauwarmes Wasser). Möglich ist auch mit Honig gesüßter Fencheltee. Er braucht stündlich Flüssigkeit und der Honig gibt ihm zusätzlich Kraft.

Getreidebrei ist kein Ersatz für Aufzuchtfutter. Ich persönlich nutze das A21 von Nutribird. Ersatz wäre das Sensitiv Pulver von humana. Aber echt nur im Notfall. Wenn Du zum Tierarzt gehst, lass Dir bird Bene Bac Geld geben. Davon 1 x täglich eine erbsengroße Menge in den Schnabel.

Wenn Du zufütterst, achte ganz genau auf die Menge. Nie mehr als 10 % des Körpergewichtes. Heißt 20 g entspricht Max. 2 ml Futter. Das ist sehr wichtig um den Kropf nicht zu überdehnen ! Gefüttert wird alle 2-3 Stunden. Der kropf darunter ganz leer sein, Du darfst aber auch erst nachrüsten wenn er zu mehr als 2/3 Leer ist, da das restfutter sonst gärt. Mach den Brei immer etwas flüssiger als lt. Angabe - gut zähflüssig hat sich bewährt.

Ich drücke euch die Daumen ! LG Jana

Susa52
Beiträge: 224
Registriert: 08 Jul 2009 14:59
Wohnort: Hamburg

Re: Wird der Nachwuchs noch gefüttert ?

Beitragvon Susa52 » 17 Mai 2015 10:01

Wie geht es dem Küken heute morgen?

Benutzeravatar
bieberhoernchen
Beiträge: 2183
Registriert: 13 Jan 2012 08:01
Wohnort: RSK

Re: Wird der Nachwuchs noch gefüttert ?

Beitragvon bieberhoernchen » 17 Mai 2015 16:01

Und bei der Anzahl der Eltern auch auf die Beinstellung achten, hatte ja letztes Jahr das Problem, weil zu viele Mamas auf den Kleinen zum Huddeln wollten :(
Grüße von Birgit
das Bibberhörnchen Bild

Ein wahrer Freund ist ein Mensch der zwar dein Lachen sieht, aber spürt, dass deine Seele weint.

Geiermami
Beiträge: 27
Registriert: 31 Mär 2015 16:11

Re: Wird der Nachwuchs noch gefüttert ?

Beitragvon Geiermami » 18 Mai 2015 11:39

Moin,

sorry für die späte Antwort aber mein Wochenende war recht turbulent .

Also der Kleine wiegt nun 39 Gr. Den Getreidebrei habe ich nur gegeben bis ich das Futter besorgt hatte da er zur der Zeit 4,5 Stunden alleine war und ich Angst vor Austrocknung hatte und der Kropf komplett leer war.

Vielen Dank mit dem Tipp mit dem Honig .

Die Eltern kümmern sich nun wieder mehr um Ihn. Keine Angst er wird auch nicht plattgerückt es gibt nur Zoff wer Ihn nun füttert . Die Hennen scheinen sich gut abzuwechslen aber es gibt auch Phasen von 3 bis 4 Stunden ohne dass sich einer kümmert.

Ich wollte dann immer zufüttern aber E.T. ( so hab ich ihn getauft ) hatte immer einen zimlich vollen Kropf . Da mir das Gährungsproblem bekannt war habe ich dann nur ganz wenig stark verdünnten Brei gefüttert damit er wie gesagt nicht austrockent .

Zusätzlich habe ich noch Anzuchtfutter aber leider mögen die Eltern das weder mit Karotte noch mit Apfel :(

Ich denke 38 Gr. sind ein bisschen wenig für sein Alter oder ? Vielleicht hat ja noch jemand einen Tipp wie ich das ändern kann . Wie gesagt immer wenn ich zufüttern wollte war der Kropf recht voll hauptsächlich mit Apfel ( davon haben Sie schon 2,5 Kg vertilgt seit die Küken da sind ) .

Liebe Grüße

Berit

Benutzeravatar
angel
Moderatorin & Netzwerkler
Beiträge: 2149
Registriert: 15 Mär 2005 18:12
Wohnort: MVP

Re: Wird der Nachwuchs noch gefüttert ?

Beitragvon angel » 18 Mai 2015 15:28

Das Küken sollte nicht soviel Frischfutter bekommen, heißt Du solltest insbesondere morgens nur Körner und Eifutter anbieten, da der Kropf dann leer ist und das Futter meist sofort verdaut wird. Er braucht Nährstoffe und die hat Apfel nicht wirklich. So kann er nicht zunehmen.

Wenn die Altvögel soviel Frischfutter nehmen, scheinen sie Defizite zu haben. Du solltest ein vitaminpräparat und korvimin ZVT oder ein anderes mineralprodukt zufüttern.

Dem Küken würde ich 1-3 Mal täglich was von dem Aufzuchtbrei geben. Bei 38 g kannst Du ruhig 2 bis 2,5 ml geben. Der Brei ist extrem nährstoffreich und so sollte er schnell zunehmen. Die Eltern passen sich dem Rhythmus an, wenn Du zwischenfütterst. Nimm ihn raus wenn der Kropf halbleer ist. Sollte er fast voll sein, gib ihm trotzdem 1 ml. Besser weniger als nichts. Du kannst auch etwas Honig in den Brei geben. Bird bene bac nicht vergessen !

LG Jana

Benutzeravatar
Tinaeule
Beiträge: 941
Registriert: 23 Sep 2012 20:42

Re: Wird der Nachwuchs noch gefüttert ?

Beitragvon Tinaeule » 18 Mai 2015 15:37

Ist die Zimmertemperatur ausreichend? Wenn es ein bisschen zu kalt, kann das den Stoffwechsel auch beeinträchtigen. Und es hat ja niemanden zum wärmen!
Tina mit Eddie, Ducky, Sunny, Judy, Wölkchen und unsere Merle, sowie Lucy und Jan
Unvergessen Mabel und Gipsy
Und Lilli in der großen weiten Welt

Geiermami
Beiträge: 27
Registriert: 31 Mär 2015 16:11

Re: Wird der Nachwuchs noch gefüttert ?

Beitragvon Geiermami » 18 Mai 2015 15:56

Mahlzeit !

Korvimin gebe ich seit dem ersten gelgten Ei über Obst und Körner und Calcium ins Wasser.

Das mit dem Eifutter habe ich mit Karotte , Honig und nur mit Wasser probiert Fazit : Alles Bäh ! nehem sie nicht . Evtl. hab ihr ja noch eine Idee wie man das schmackhaft machen kann .

Ich scheibe zur Zeit auf wann Sie füttern um einen guten Zeitpunkt zu erwischen .

Außerdem möchte ich noch sagen dass ich sehr dankbar bin für euen Hilfe :D

Ich wollte nie züchten und als ich gemerkt habe das da Küken kommen habe ich erst mal viel über die Zucht und Aufzucht gelesen aber live ist es dann doch anders ( mir fehlt wohl auch die Erfahrung ) .

Der Kleine bleibt aber auf jeden Fall bei mir und macht dann meinen Schwarm komplett ( es sind dann 6) .

Um das Bird bene bac werde ich mich noch kümmern .

Liebe Grüße

Berit

Geiermami
Beiträge: 27
Registriert: 31 Mär 2015 16:11

Re: Wird der Nachwuchs noch gefüttert ?

Beitragvon Geiermami » 18 Mai 2015 16:11

Noch mal zur Raumtemperatur . Die liegt bei mir bei im Moment 23 Grad.

Bei Sonne geht sie aber schnell mal extrem hoch da mein Arbeitszimmer viel Glas hat .

Kalt ist er aber bisher nicht gewesen ( hab ich gerade noch mal geprüft. )

Ich habe so eine Infrarot Heizmatte für Reptilien die nicht die Raumluft sondern nur das Ojekt wärm das draufliegt . Kann ich die nehmen ? oder wird er dann von innen gekocht ?

Die Matte ist für meine Chilizucht gewesen und wenn man Trofkegel draufstellt sind die schön warm . Das müsste eigentlich auch mit ca. Buchenholz darüber gehen.

Liebe Grüße

Berit

Benutzeravatar
Tinaeule
Beiträge: 941
Registriert: 23 Sep 2012 20:42

Re: Wird der Nachwuchs noch gefüttert ?

Beitragvon Tinaeule » 18 Mai 2015 17:07

Heizmatte wäre ich vorsichtig, weil das Kleine vielleicht nicht ausweichen kann und dann wirklich überhitzt. 23 Grad klingt doch ganz gut. Wie weit ist es denn mit der Befiederung?
Tina mit Eddie, Ducky, Sunny, Judy, Wölkchen und unsere Merle, sowie Lucy und Jan
Unvergessen Mabel und Gipsy
Und Lilli in der großen weiten Welt

Geiermami
Beiträge: 27
Registriert: 31 Mär 2015 16:11

Re: Wird der Nachwuchs noch gefüttert ?

Beitragvon Geiermami » 18 Mai 2015 19:36

Die Federn an den Flügeln und am Schwanz sind druchgebrochen .

Liebe Grüße

Berit


Zurück zu „Nachwuchs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast