Weihnachtsgeschenk

Vererbung, Zucht, Geschlechtsbestimmung ...
Linneola
Beiträge: 2
Registriert: 04 Jan 2016 19:53

Weihnachtsgeschenk

Beitragvon Linneola » 04 Jan 2016 21:05

Hallo liebe Kathi-Freunde!

Ich bin nicht ganz neu, sondern eine Hälfte von "KathisSindToll". Leider ist mir das Passwort nicht mehr geläufig und die andere Hälfte ist im Augenblick leider nicht da. Mir liegt allerdings schwer etwas auf der Seele.

Fast pünktlich zu Heilig Abend hat Maddy mal wieder ein Ei gelegt. Nur die Schleife hat gefehlt. :-)
Da ich überhaupt nicht darauf vorbereitet war, dass sie auch im Winter Eier legen könnte, und ich deshalb noch keine Plastikeier zuhause hatte, habe ich das erste Ei, um Nachwuchs zu verhindern, abgekocht. Außerdem war ich in verschiedenen Zoogeschäften, um Plastkeier und einen Brutkasten zu kaufen. Den Brutkasten deshalb, weil sie, wie beim letzten Mal, das Ei auf den Käfigboden gelegt und es mir somit quasi über ca. 4 Wochen hinweg unmöglich gemacht hatte den Käfig zu säubern. Plastkeier waren leider nicht aufzutreiben, so dass ich sie im Internet bestellen musste (sind wegen der Feiertage noch nicht da).

Das zweite Ei ist mir beim abkochen leider, wahrscheinlich wegen zu heißen Wassers, gesprungen, so dass das gekochte Eiweiß teilweise dabei rausgequollen ist. So wollte ich das Ei nicht wieder in den Kasten legen. Hab es ihr also vorenthalten.
Dann hat sie noch ein drittes Ei gelegt. Fin hat sich in dieser Zeit, wie schon im Sommer, aufopferungsvoll sowie um Maddy als auch um die Eier gekümmert.

Als ich Samstag Nacht nach Hause kam, hab ich nochmal kurz bei den süßen reingeschaut und gesehen, dass Maddy einen Kloaken- oder Legedarmvorfall hatte. Freitag Abend, bevor ich gegangen bin, war noch alles in Ordnung. Bin dann also Mitten in der Nacht mit ihr zum tierärztlichen Notdienst in die Tiermedizinische Hochschule gefahren. Da ist sie jetzt immer noch. Habe heute Vormittag mit dem Tierarzt telefoniert. Er sagt, dass sie noch nicht über den Berg aber auf einem guten Weg ist (Operation war übrigens nicht notwendig und Ultraschall hat ergeben, dass kein weiteres Ei feststeckte aber sie hatte Kalziummangel). Er hat vorgeschlagen, dass sie zunächst bis Mittwoch dort bleibt und wir dann noch einmal miteinander sprechen - er hat vorgeschlagen sie zu operieren - irgendwas einsetzen, dass eine weitere Eiablage verhindert, allerdings nur für zwei Monate. Auf meine Frage, ob es noch andere Möglichkeiten gäbe, sagte er, es gäbe Hormone für Trinkwasser oder Futter, das würde aber nur bis zu zwei Wochen anhalten. Um sie jetzt zu operieren war sie ihm aber noch nicht stabil genug.

Ich war zuerst zu aufgeregt und danach zu erleichert, um nach einer Operation mit Legedarmentfernung zu fragen. Hat da jemand Erfahrungen gemacht? Ich habe bisher nur lesen dürfen, dass eine solche OP hochriskant sein soll.

Wer mir gerade am meisten Sorgen bereitet, ist Fin. Der weiß ja gar nicht, was los ist. Kümmert sich immer noch so süß um die Eier/das Ei.(Das hartgekochte ist kaputt gegangen/hat er kaputt gemacht, weiß ich nicht, da hat das Eigelb schon rausgeschaut, hab ich deswegen entfernt. Lag auch in der entlegensten Ecke des Kastens.) Er macht aber kein Theater. Frisst bisher auch gut.
Saß in den letzten zwei Nächten allerdings im Kasten auf dem letzten verbliebenen Ei. Tagsüber meistens auch. Leider muss ich seit heute wieder arbeiten und bin deshalb die meiste Zeit tagsüber nicht zuhause. Ich habe gerade den Eindruck, dass ihn das brüten beschäftigt und ablenkt. Ist das blöd? Will ihn nicht noch mehr verunsichern, als ohnehin schon. Soll ich das Ei samt Kasten rausnehmen oder es ihm lieber lassen? Auch da habe ich vergessen, den Tierarzt zu fragen.

Für Euren Rat wäre ich wirklich dankbar. Und Entschuldigung für den langen Text :roll:

Liebe Grüße,

Linneola

Benutzeravatar
Tinaeule
Beiträge: 941
Registriert: 23 Sep 2012 20:42

Re: Weihnachtsgeschenk

Beitragvon Tinaeule » 05 Jan 2016 10:03

Ich würde ihm die Ablenkung gönnen. Alles Gute für die Kleine! Hier sind alle Daumen und Krallen gedrückt!
Tina mit Eddie, Ducky, Sunny, Judy, Wölkchen und unsere Merle, sowie Lucy und Jan
Unvergessen Mabel und Gipsy
Und Lilli in der großen weiten Welt

Benutzeravatar
angel
Moderatorin & Netzwerkler
Beiträge: 2149
Registriert: 15 Mär 2005 18:12
Wohnort: MVP

Re: Weihnachtsgeschenk

Beitragvon angel » 05 Jan 2016 13:26

Hallo Linneola,

Da hat euer Jahr ja turbulent begonnen. Das Kathis im Winter legen, ist eher üblich. Ich habe jedes Jahr Weihnachtsküken :wink:

Nun zu deinen Fragen:

Ich würde Finn das Ei und den Kasten wegnehmen. Beschäftige ihn, gib ihm was zum zerrupfen und besondere Leckerlies zum fressen. Das normalisiert sich schnell.

Bzgl. Maddy würde ich, wenn ihr Zustand es zulässt, unbedingt zur Legedarmentfernung raten. Hormonbehandlungen bringen meist wenig bis gar nichts. Es ist sicher eine riskante OP, aber genauso gefährlich wäre ein erneuter Vorfall. Ich habe die OP bereits bei zwei Dauerlegerinnen durchführen lassen und es war ihre Rettung.

Ich wünsche der Kleinen gute Besserung ! Liebe Grüße Jana

Benutzeravatar
Emmaly
Beiträge: 981
Registriert: 13 Nov 2013 09:45
Wohnort: Duisburg

Re: Weihnachtsgeschenk

Beitragvon Emmaly » 06 Jan 2016 07:51

Wir drücken euch ganz fest die Daumen, Pfoten und Krallen senden gute Besserung an Maddy!!!!
Bild LG Sabine mit Mucki und Saphir Bild

Benutzeravatar
keiax
Beiträge: 2932
Registriert: 27 Mai 2008 20:46
Wohnort: Raum Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Weihnachtsgeschenk

Beitragvon keiax » 06 Jan 2016 10:22

So lange es nur der Hahn ist kannst du ihm die Eier theoretisch auch wegnehmen, würde dann halt mit Foraging Toys, Futter Verteilung und ggf. Auch Training und Zuwendung für ausreichend Ablenkung sorgen und damit rechnen dass der kleine etwas mehr Radau macht, solange seine Partnerin abwesend ist.

Linneola
Beiträge: 2
Registriert: 04 Jan 2016 19:53

Re: Weihnachtsgeschenk

Beitragvon Linneola » 07 Jan 2016 20:54

Danke für Eure Ratschläge und Anteilnahme. :-)

Ich kann Maddy morgen endlich abholen und mit nach Hause nehmen.
Sie hat jetzt doch ein Implantat bekommen, dass es ihr, zumindest in der nächsten Zeit, hoffentlich unmöglich machen wird, Eier zu legen.
Als ich das Thema Legedamentfernung angesprochen habe, hat mir der Tierarzt direkt abgeraten und mir doch ziemlich Angst gemacht. :-(
Demnächst steht ein Umzug an, das wird sowieso stressig genug für alle Beteiligten. Ich denke, so ist es im Augenblick am besten.

Ich habe Fin den Brutkasten samt Ei weggenommen. Erstaunlicherweise macht er trotzdem kein Theater. Hat ja auch noch ein bisschen Gesellschaft von Crispy und Fips. Außerdem hab ich ihm einen ganzen entkernten Apfel in den Käfig gestellt (Futter gibts bei uns normalerweise nur kleingeschnitten, weil die anderen beiden Spezis das sonst nicht essen:-)). Ein bisschen Hirse und im gesamten Käfig verteilte Salatblätter taten ihr übriges.

Vielen Lieben Dank.

Linneola

Benutzeravatar
jackie7461
Beiträge: 168
Registriert: 28 Nov 2012 12:20
Wohnort: Minden

Re: Weihnachtsgeschenk

Beitragvon jackie7461 » 15 Jan 2016 12:27

mit den gekochten Eier das habe ich auch am Anfang mal versucht ,da ich noch keine Plastikeier hatte und was soll ich sagen, meine haben die Eier aufgefressen. Ich hatte dann für ein paar Tage einen Edelstein reingelegt und coco hat den ganz toll bebrütet. Nun habe ich ja die Tierchen schon eine Weile und natürlich auch Plastikeier.
Narben auf der Seele sind Zeugen der Zeit
sie werden dich das ganze Leben begleiten und dich daran erinnern wie
weh dir andere getan haben.

Sei nicht traurig, wenn etwas vorbei ist - sei froh, dass es gewesen ist!


Zurück zu „Nachwuchs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast