logo english Version

Grünfutter und Kräuter

Besonders in den Frühlings- und Sommermonaten eröffnet die Natur dem aufmerksamen Sammler ein schier unendliches Angebot an Grünfutter für seine Sittiche daheim. Dabei stehen Wildgräser ganz oben auf der Beliebtheitsskala. Die heimischen Grasarten sind für Papageien ungiftig. Nehmen Sie zum Sammeln am besten eine Schere mit, da einige Gräser sich nur schwer pflücken lassen. Zusammengebunden zu einem Strauss findet der Natursnack großen Anklang bei den Katharinasittichen.

Bekannte Grassorten sind ...

Diese Gräser findet man auf sogenannten Wildwiesen von April bis September in den verschiedensten Stadien der Entwicklung. Ich biete dabei sowohl blühende (Vorsicht bei Pollenallergikern!) als auch halbreife und reife, komplette Pflanzen an. Je nach Lust und Laune werden die Rispen auseinandergerupft, die Blätter zerschreddert oder die frischen Halme ausgelutscht.
Weitere Informationen zu fressbaren Wildgrasarten finden Sie bei Birds Online.

In direkter Nachbarschaft zu den Wildgräsern findet man die Wildkräuter - auch Unkräuter genannt, da sie dem akkuraten Gärtner oftmals ein Dorn im Auge sind. Die Vögel interessiert das nicht weiter, sie fressen Löwenzahn, Vogelmiere & Co. sehr gerne.

Hirtentaeschelkraut
Katharinasittiche an einem Strauss von Hirtentäschelkraut.

Wie bei allen Pflanzen aus der Natur ist es wichtig, diese nicht an viel befahrenen Straßen oder an Ackerrändern zu sammeln. Die Belastung mit Schadstoffen und Pestiziden ist dort meist um ein vielfaches höher als an naturbelassenen Wiesen.

Einige heimische Wildkräuter

Auch hier verweise ich auf die umfangreiche Sammlung und Beschreibung von Wildkräutern bei Birds Online.

Loewenzahn
Löwenzahn wird mitsamt Blüte, Stengel, Kraut und Wurzel gereicht und gefressen ...
Vogelmiere
... und auch Vogelmiere findet begeisterte Abnehmer.

Zu guter letzt möchte ich noch auf Küchenkräuter eingehen, also Kräuter und Gewürze, die auch in der menschlichen Ernährung Anwendung finden. Dabei sind einjährige Kräuter mit feinen Blättern wie Petersilie und Schnittlauch beliebter als die mit festen Blättern, wie beispielsweise Rosmarin und Salbei. Letztere sollten aufgrund ihres hohen Gehalts an ätherischen Ölen generell sparsam gegeben werden. Gefressen werden aber alle der folgenden Käuter.

Käuterliste

nach oben
www.katharinasittiche.de - © 2002 - 2016 Sigrid & Hendrik März
xhtml  css
zum Forum Katharinasittichnetzwerk.de
Buch
zooplus.de