logo english Version

FAQ

Frage, Fragen, Fragen ... und ein paar kurze Antworten.

Frage: Was fressen Katharinasittiche?
Antwort: Die Nahrung des Katharinasittichs sollte zu 60 % aus feuchten (Obst, Gemüse, Wildkräuter, ...) sowie zu 40 % aus trockenen Bestandteilen (eine ausgewogene Großsittichfuttermischung ohne Sonnenblumenkerne, diverse andere Saaten, Kolbenhirse, ... ) zusammengesetzt sein. Weitere Informationen finden Sie HIER.

Frage: Wie alt können Katharinasittiche werden?
Antwort: In der Literatur wird die Lebenserwartung des Katharinasittichs mit etwa zehn Jahren angegeben. Es sind aber auch ältere Exemplare bekannt (14 Jahre).

Frage: Stimmt es, dass die Krallen der Katharinasittiche außergewöhnlich schnell wachsen?
Antwort: Jein. Sicherlich sollte das Krallenwachstum ständiger Beobachtung unterliegen, um Verletzungen hervorgerufen durch zu lange Krallen zu vermeiden. Dennoch lässt sich mittels einer sinnvollen Einrichtung der Voliere die Abnutzung der Krallen sehr gut steuern. Unterschiedlich dicke Äste sorgen zusätzlich für einen verbesserten Gleichgewichtssinn und trainierte Fußmuskulatur. Tipps zur Käfig- und Voliereneinrichtung finden Sie HIER.

Frage: In welchen Farben gibt es Katharinasittiche?
Antwort: Die Wildfarbe des Katharinasittichs ist grün. Inzwischen sind sie aber schon recht häufig in weiteren Farben wie dunkelgrün, oliv, türkis, kobalt, mauve, lutino (gelb) oder cremino (cremefarben) zu erhalten. Andere Farbschläge sind dagegen seltener. Details zu Farbschlägen und Vererbung sind HIER zu finden.

Frage: Meine Katharinasittiche sitzen oft aufgeplustert mit hängenden Flügeln und gesenktem Kopf auf der Stange. Sind sie krank?
Antwort: Nicht unbedingt. Katharinasittiche verbringen tatsächlich ihre Ruhepausen in dieser Stellung, meist mit geschlossenen Augen auf einem Bein sitzend. Ist dabei noch entspanntes Gebrabbel zu hören, ist Entwarnung angesagt. Erst wenn die Tiere Anzeichen einer Krankheit wie z. B. Apathie, Appetitlosigkeit und verringerte Aktivität zeigen, sollte der Gang zum Tierarzt nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen.

Frage: Die Ausscheidungen des Katharinasittichs enthalten viel Flüssigkeit. Hat der Vogel Durchfall?
Antwort: Durch den hohen Anteil an Obst und Flüssigkeit in der Nahrung ist der Kot der Katharinasittiche in der Tat eher breiig oder sogar flüssig. Dies ist kein Grund zur Sorge, solange der Vogel keine weiteren Anzeichen einer Erkrankung zeigt.

Frage: Kann man einen Katharinasittich auch einzeln halten?
Antwort: Nein! Katharinasittiche sind wie fast alle Papageien Schwarmtiere, die ohne artgleiche Gesellschaft verkümmern und Verhaltensstörungen ausbilden. Ein Mensch kann niemals einen Vogelpartner ersetzen. Ausführliche Gedanken zum Thema Einzelhaltung finden Sie HIER.

Frage: Wie groß sollte ein Käfig für ein Paar Katharinasittiche sein?
Antwort: Ganz klar, so groß wie möglich! Alles unter einem Meter Kantenlänge halte ich persönlich für zu klein, die Tiere verbringen in ihrer Unterkunft immerhin einen großen Teil ihres Lebens. Katharinasittiche wirken vielleicht klein, klobig und ein wenig träge, dennoch bewegen sie sich gerne und viel. Dazu sollten sie immer die Möglichkeit haben. Unerlässlich ist demnach auch täglicher Freiflug, sofern die Tiere in der Wohnung gehalten werden. Tipps zur Haltung und Unterbringung: HIER.

Frage: Wie kann man bei den Katharinasittichen Männchen und Weibchen unterscheiden?
Antwort: Die einzige sichere Methode ist eine DNS-Analyse, die in diversen Instituten durchgeführt wird. Alle anderen Möglichkeiten weisen eine mehr oder weniger hohe Fehlerquote auf. Oft lässt es sich beobachten, dass die beiden mittleren Schwanzfedern bei den Weibchen nur einen geringen Schwarzanteil haben, wobei sie bei den Männchen ausgiebig schwarz gefärbt sein können. Auch die restliche Gefiederzeichnung soll beim Männchen intensiver sein. Dennoch gibt es viele Beispiele dafür, dass diese Kennzeichen nicht immer zutreffen. Tipps zur Geschlechtsbestimmung beim Katharinasittich finden Sie HIER.

Frage: Kann man Katharinasittiche auch mit anderen Vögeln zusammenhalten?
Antwort: Ja. Die Vergesellschaftung mit anderen friedlichen Sitticharten und Finken ist durchaus möglich. Wichtig ist jedoch ein ausreichendes Platzangebot, so dass die Tiere sich bei Bedarf aus dem Weg gehen können. Mehr dazu können Sie HIER nachlesen.

Sie haben noch eine Frage, die hier unbedingt stehen sollte? Her damit! Schicken Sie einfach eine kurze Mitteilung über das Kontaktformular.

nach oben
www.katharinasittiche.de - © 2002 - 2016 Sigrid & Hendrik März
xhtml  css
zum Forum Katharinasittichnetzwerk.de
Buch
zooplus.de